iinews – Der mobile Newsdienst



« | »

Rheinische Post: NRW-SPD-Chef Hartmann fordert von seiner Partei inhaltliche Neuaufstellung

NRW-SPD-Chef Sebastian Hartmann hat Vorschläge
vom linken Parteiflügel für andere Bündnisse im Bund zurückgewiesen.
\”Debatten um den Fortbestand der großen Koalition oder um
Rot-Rot-Grün im Bund helfen uns nicht weiter\”, sagte Hartmann der
Düsseldorfer \”Rheinischen Post\” (Dienstag). Er forderte eine
inhaltliche Neuaufstellung. \”Seit 2005 haben wir kein klar
erkennbares Profil mehr.\” Das müsse man jetzt mit sehr viel internem
Streit finden. \”Die Zeit für Konsens ist vorbei. Nur in der
Auseinandersetzung um Inhalte werden wir von den Menschen noch
wahrgenommen\”, sagte Hartmann. Zugleich warnte er die SPD-Vorsitzende
Andrea Nahles und die gesamte Führungsspitze seiner Partei davor, die
Klimapolitik der Grünen nachzuahmen. \”Viele unserer Wähler sind zu
den Grünen gewandert. Ich warne die SPD-Spitze aber in aller
Klarheit, deswegen die Klimapolitik der Grünen zu kopieren\”, sagte
Hartmann. Schließlich sei man aus gutem Grund und Überzeugung auch
nicht der Politik der AfD hinterhergerannt, als die 2017 gegen
Flüchtlinge Stimmung gemacht habe.

Pressekontakt:
Rheinische Post
Redaktion

Telefon: (0211) 505-2627

Original-Content von: Rheinische Post, übermittelt durch news aktuell

Posted by on 28. Mai 2019.

Tags:

Categories: Politik & Gesellschaft

0 Responses

You must be logged in to post a comment.

« | »




Neue Beiträge


Seiten