iinews – Der mobile Newsdienst



« | »

Rheinische Post: NRW-Schulministerin will zentralen Aufgaben-Pool für Abitur auf weitere Fächer ausdehnen

NRW-Schulministerin Yvonne Gebauer (FDP) will
den bundesweit gültigen Aufgaben-Pool für das Abitur ausbauen. Eine
größere Vergleichbarkeit der Abiturnoten zwischen den Bundesländern
lasse sich herstellen, \“indem der zentrale Aufgaben-Pool für derzeit
vier Fächer künftig auch auf weitere Fächer ausgedehnt wird\“, sagte
die Ministerin der Düsseldorfer Rheinischen Post (Montag). \“Zudem
müssen wir verhindern, dass einzelne Länder zwar Aufgaben aus dem
gemeinsamen Pool herauspicken, die Prüfung dann aber abweichend
bewerten, weil das Ergebnis nicht wie gewünscht ausgefallen ist\“,
kritisierte Gebauer das Vorgehen einiger Länder bei der Bewertung der
jüngsten Mathe-Abituraufgaben. Die Kultusministerkonferenz bemühe
sich gegenwärtig darum, die Vergleichbarkeit der Abschlüsse zwischen
den Bundesländern zu erhöhen, sagte Gebauer weiter. \“Aber das geht
sehr schleppend voran, weil man ja nicht nur die Prüfungen anpassen
kann, sondern auch den vorangehenden Unterricht in der Oberstufe in
den Blick nehmen muss.\“ Falls die Noten künftig nicht vergleichbarer
würden, drohe eine Entwertung des Abiturs.

Pressekontakt:
Rheinische Post
Redaktion

Telefon: (0211) 505-2627

Original-Content von: Rheinische Post, übermittelt durch news aktuell

Posted by on 22. Juli 2019.

Tags:

Categories: Politik & Gesellschaft

0 Responses

You must be logged in to post a comment.

« | »




Neue Beiträge


Seiten