iinews – Der mobile Newsdienst



« | »

Rheinische Post: Kommentar / Verträge nachbessern = Von Thomas Reisener

Es ist offenkundig, dass die Privatisierung der
Fluggastkontrollen an Flughäfen nicht wie erhofft funktioniert. Weil
sie Gewinne erwirtschaften wollen und müssen, sparen die privaten
Anbieter bei der Ausbildung und bei den Stellenplänen. Leidtragende
sind die Fluggäste, die unkalkulierbare Wartezeiten in Kauf nehmen
müssen. Und auch die Sicherheit leidet offenbar, denn bei verdeckten
Kontrollen wurde schon mehrfach nachgewiesen, dass die privaten
Kontrolleure nicht wachsam genug sind.

Trotzdem führen Forderungen nach einer Rückverstaatlichung der
Fluggastkontrollen in die Irre. Im Gegenteil sollten noch mehr
nachrangige Sicherheitsaufgaben privatisiert werden, damit die
Polizei sich möglichst auf ihre Kernaufgabe der
Kriminalitätsbekämpfung konzentrieren kann. Allerdings zeigen die
Probleme bei der Fluggastkontrolle, dass der Staat bei der
Auftragsvergabe besser arbeiten muss. Offensichtlich sehen die
Verträge zu viele Spielräume vor, die die Privaten zu ihren Gunsten
ausnutzen. Das kann man ihnen nicht vorwerfen. Aber dem Staat, der
derartige Auftragsvergaben professioneller organisieren muss.

www.rp-online.de

Pressekontakt:
Rheinische Post
Redaktion

Telefon: (0211) 505-2627

Original-Content von: Rheinische Post, übermittelt durch news aktuell

Posted by on 31. Mai 2019.

Tags:

Categories: Politik & Gesellschaft

0 Responses

You must be logged in to post a comment.

« | »




Neue Beiträge


Seiten