iinews – Der mobile Newsdienst



« | »

Rheinische Post: Gutachter plädieren für NRW-Wohnungsaufsichtsgesetz

Die im NRW-Koalitionsvertrag angekündigte
Überprüfung des umstrittenen Wohnungsaufsichtsgesetzes ist
abgeschlossen. Das von NRW-Bauministerin Ina Scharrenbach (CDU) in
Auftrag gegebene Gutachten, das der Düsseldorfer \“Rheinischen Post\“
(Samstag) vorliegt, spricht sich eindeutig für den Erhalt des
Gesetzes aus. Darin heißt es: \“Aus Sicht der Gutachter besteht kein
grundlegender Änderungsbedarf beim WAG. Vielmehr hat sich das WAG in
seiner bisherigen Fassung bewährt (…).\“ Für einen Teil der
Anwenderkommunen sei das Instrument sogar \“unverzichtbar\“. Das Gesetz
war 2014 von der rot-grünen Vorgängerregierung gegen die Stimmen von
CDU und FDP verabschiedet worden. Laut Gutachten wurde es seither von
173 oder 44 Prozent der NRW-Kommunen rund 9000 Mal angewendet.
Scharrenbach sagte der Redaktion: \“Das Ergebnis zeigt auf, dass keine
Veränderungsbedarfe am Wohnungsaufsichtsgesetz vorgetragen werden.
Das Gutachten wird dem Landtag zur Beratung und Befassung übersandt.\“

Pressekontakt:
Rheinische Post
Redaktion

Telefon: (0211) 505-2621

Original-Content von: Rheinische Post, übermittelt durch news aktuell

Posted by on 20. April 2019.

Tags:

Categories: Politik & Gesellschaft

0 Responses

You must be logged in to post a comment.

« | »




Neue Beiträge


Seiten