iinews – Der mobile Newsdienst



« | »

Rheinische Post: CSU-Generalsekretär warnt vor Parteienzersplitterung wie in der Weimarer Republik

CSU-Generalsekretär Markus Blume hat vor
Turbulenzen in der deutschen Parteienlandschaft wie vor der
Machtergreifung der Nationalsozialisten gewarnt. \“Wir müssen der
Zersplitterung des Parteiensystems entgegenwirken. Das ist eine Lehre
aus der Weimarer Republik und damit eine historische Aufgabe für CDU
und CSU als einzige noch verbliebene Volksparteien in Deutschland\“,
sagte Blume der Düsseldorfer \“Rheinischen Post\“ (Mittwoch). Mit Blick
auf die Landtagswahl in Bayern am 14. Oktober und die zweitstelligen
Umfragewerte der AfD bedeutet das Blume zufolge für die CSU:
\“Gesellschaftliche Gräben überwinden, das zersplitterte bürgerliche
Lager wieder zusammenführen und im Sinne von Franz Josef Strauß dafür
sorgen, dass sich rechts von der Union keine demokratisch
legitimierte Partei dauerhaft etabliert.\“ Die CSU gehe diese
\“Megaherausforderung\“ mit dem Anspruch an, das Land zusammenzuhalten
und ihm Stabilität zu geben. Klar sei aber: \“Was über Jahre an
demokratischen Erosionsprozessen gewirkt hat, braucht auch lange, um
wieder gekittet zu werden.\“

Pressekontakt:
Rheinische Post
Redaktion

Telefon: (0211) 505-2621

Original-Content von: Rheinische Post, übermittelt durch news aktuell

Posted by on 15. August 2018.

Tags:

Categories: Politik & Gesellschaft

0 Responses

You must be logged in to post a comment.

« | »




Neueste Beiträge


Seiten