iinews – Der mobile Newsdienst



« | »

Revival Gold veröffentlicht NI 43-101-konforme Ressource für das Goldprojekt Beartrack in Idaho (USA)

Revival Gold Inc. (TSXV: RVG, OTCQB: RVLGF) (?Revival Gold? oder das ?Unternehmen? – https://www.youtube.com/watch?v=mYFWmYRfAck&t=1s), ein wachstumsorientiertes Goldexplorations- und -erschließungsunternehmen, freut sich, eine NI 43-101-konforme Mineralressourcenschätzung (die ?Mineralressource?) für das ehemals produzierende Goldprojekt Beartrack (?Beartrack?) in Lemhi County (Idaho) bekannt zu geben.

Wichtigste Fakten

Unter Anwendung eines Goldpreises von 1.300 USD/Unze, eines Cutoff-Werts von 0,61 g/t Gold für die Verarbeitung in der Mühle und eines Cutoff-Werts von 0,26 g/t Gold für die Verarbeitung mittels Cyanid-Haufenlaugung umfasst die durch ein Grubenmodell beschränkte Mineralressource bei Beartrack:

eine angezeigte Mineralressource von insgesamt 33,4 Millionen Tonnen mit 1,13 g/t Gold, was 1.214.000 Unzen Gold entspricht; und,

eine abgeleitete Mineralressource von insgesamt 16,9 Millionen Tonnen mit 1,41 g/t Gold, was 765.000 Unzen Gold entspricht.

Beartrack wurde zuvor als Tagebaubetrieb mit Haufenlaugung des laugungsfähigen Erzes betrieben. Die Mine produzierte 609.000 Unzen Gold, bevor sie im Jahr 2000 stillgelegt wurde, als der Goldpreis unter 300 USD/Unze lag.

Die bedeutende Infrastruktur des historischen Betriebs bleibt erhalten. Für diese Mineralressource hat Revival Gold einen ersten Wiederanlauf der Haufenlaugung konzipiert, der ein Mühlenbetrieb folgen wird.

Die Mineralressource wurde von 458 Kern- und RC-Bohrlöchern (Reverse Circulation) mit einer Gesamtlänge von etwa 71.000 Metern definiert.

Revival Gold hat die Erkundungsbohrungen wiederaufgenommen, wobei für Beartrack in diesem Jahr 8.000 Meter geplant sind und eine Genehmigung für Bohrungen über 2.000 Metern im benachbarten Projekt Arnett Creek (?Arnett Creek?) eingeholt wird.

Darüber hinaus hat Revival Gold ein Programm aus modernen metallurgischen Testarbeiten für Beartrack eingeleitet und zu diesem Zweck sechs Mischproben an SGS Laboratories Inc. in Vancouver (Kanada) geschickt. Die ersten Ergebnisse werden im dritten Quartal erwartet.

Einzelheiten

Tabelle 1 bietet einen Überblick über die durch ein Grubenmodell beschränkte Mineralressource für Beartrack, während die Cutoff-Wert-Sensitivität in Tabelle 2 ausgewiesen ist.

Tabelle 1: Zusammenfassung der angezeigten und abgeleiteten Mineralressourcen im Projekt Beartrack nach Materialtyp (Cutoff von 0,61 g/t Au für Mühlenverarbeitung und Cutoff von 0,26 g/t Au für Cyanid-Haufenlaugung) 1-4

1 Mineralressourcen sind keine Mineralreserven und daher nicht notwendigerweise wirtschaftlich rentabel. Es ist davon auszugehen, dass der Großteil der abgeleiteten Mineralressourcen bei anhaltender Exploration in angezeigte Mineralressourcen hochgestuft werden kann.

2 Die Mineralressourcen wurden für die Modellblöcke mit positivem Nettowert, die innerhalb des optimierten Grubenmodells liegen, tabellarisch erfasst. In Tabelle 3 sind die verschiedenen wirtschaftlichen Parameter, die zur Erstellung des Mineralressourcen-Grubenmodells herangezogen wurden, zusammengefasst. Die Preis-, Gewinnungs- und Kostendaten ergeben einen Cutoff-Wert von etwa 0,61 g/t Gold für die Verarbeitung in der Mühle bzw. 0,26 g/t Gold für die Cyanid-Haufenlaugung.

3 Rundungen können zu offensichtlichen Abweichungen bei den Tonnen-, Erz- und enthaltenen Metallgehalten führen.

Die Schätzung der Mineralressourcen könnte durch Aspekte der Geologie, der Umwelt, der Genehmigungen, des Rechts, der Besitzansprüche, der Besteuerung, soziopolitischer Fragen, der Vermarktung und andere relevante Aspekte beeinträchtigt werden.

4 Der Stichtag der Mineralressourcenschätzung ist der 18. April 2018.

5 Das Haufenlaugungsmaterial ist durch die cyanidlösliche Laugungseigenschaft definiert.

Tabelle 2: Sensitivitätsanalyse des Erz- und Tonnengehalts bei verschiedenen Cutoff-Werten der durch ein Grubenmodell beschränkten Mineralressourcen im Projekt Beartrack

1 Die Cutoff-Werte im Basisszenario bei einem Preis von 1.300 USD/Unze Gold liegen bei etwa 0,61 g/t Gold für die Verarbeitung in der Mühle bzw. 0,26 g/t Gold für die Cyanid-Haufenlaugung. Der Cutoff-Wert für die Haufenlaugung schwankt auf Grundlage des Goldpreises ebenso wie der Cutoff-Wert für die Mühle.

2 Beinhaltet Haufenlaugungs- und Beschickungsmaterial für die Mühle.

?Diese NI 43-101-konforme Goldressource schafft eine solide Grundlage für die von Revival Gold 2018 geplanten Explorationen und metallurgischen Untersuchungen bei Beartrack?, sagte Hugh Agro, President und CEO. ?In diesem Jahr werden wir das Potenzial von Beartrack und dem benachbarten Projekt Arnett Creek durch ein Bohrprogramm mit 8.000 Metern, das derzeit bei Beartrack im Gange ist, sowie weitere 2.000 Meter, die noch in diesem Jahr bei Arnett Creek gebohrt werden, ausbauen. Darüber hinaus hat Revival Gold mit einem Programm aus modernen metallurgischen Testarbeiten bei Beartrack begonnen und zu diesem Zweck sechs Mischproben an SGS Laboratories Inc. in Vancouver (Kanada) geschickt, wobei die ersten Ergebnisse im dritten Quartal erwartet werden.?

Die Mineralressource ist von 458 Kern- und RC-Bohrlöchern mit einer Gesamtlänge von etwa 71.000 Metern definiert. Dazu gehören 424 Kern- und RC-Löcher mit einer Gesamtlänge von rund 57.450 Metern, die zwischen 1990 und 1997 gebohrt wurden, und 34 Kernlöcher mit einer Gesamtlänge von 13.737 Metern, die von 2012 bis 2017 nach Stilllegung des historischen Bergbaubetriebs absolviert wurden. Die statistischen Analysen, die die Daten aus der Zeit vor 2012 mit den neueren Ergebnissen aus den Kernbohrungen verglichen haben, haben keine eindeutigen Abweichungen zwischen den älteren und den neueren Analysedaten ergeben. Auf Grundlage dieser Vergleiche und der günstigen Ergebnisse der Qualitätssicherung und Qualitätskontrolle (QA-QC) für die Bohrdaten aus den Jahren 2012 bis 2017 wurden die Bohrlochdaten von Beartrack aus dem Zeitraum 1990 bis 2017 als geeignet für die Schätzung der Mineralressourcen angesehen.

Die Mineralressource umfasst sämtliches Oxid-, gemischtes Oxid-Sulfid- und Sulfidmaterial innerhalb eines Tagebaugrubenmodells, das auf einem Goldpreis von 1.300 USD/Unze sowie den in Tabelle 3 zusammengefassten Kosten-, Gewinnungs- und Neigungsparametern beruht. Die Haufenlaugungsressourcen bestehen in erster Linie aus Oxid- und gemischtem Oxid-Sulfid-Material, während die für die Verarbeitung in der Mühle geeigneten Ressourcen hauptsächlich aus Sulfidmaterial bestehen. Für jeden Block wurden zwei getrennte Nettowerte auf Grundlage der Parameter für die Haufenlaugung und die Verarbeitung in der Mühle berechnet. Das Ressourcengrubenmodell wurde aus dem Höchstwert der beiden konzeptionellen Nettowerte der Blöcke generiert. Die in Tabelle 3 ausgewiesenen Mühlenparameter ergeben einen Cutoff-Wert von 0,61 g/t Gold. Die in Tabelle 3 angegebenen Haufenlaugungsparameter ergeben einen Cutoff-Wert von 0,26 g/t cyanidlösliches Gold.

Tabelle 3:  Parameter des Grubenmodells

                                  1 Goldgehalte auf Grundlage der Cyanidlaugungs-Methoden.

                                  2 Goldgehalte auf Grundlage der Brandproben-Methoden.

Der Abbau bei Beartrack würde entsprechend dem aktuellen Plan anhand konventioneller Tagebaumethoden erfolgen und das mineralisierte Material würde möglicherweise im Haufenlaugungs- bzw. Mühlenverarbeitungsverfahren verarbeitet. Die Mühlenflotationskonzentrate würden unter Druck oxidiert und mit Cyanid ausgelaugt, um vor Ort Doré-Barren aus Gold herzustellen. Das Oxidmaterial aus den Verarbeitungsrückständen aus der Mühle würde mit Cyanid ausgelaugt, um vor Ort Doré-Barren aus Gold zu produzieren.

Beartrack wurde zuvor als Tagebaubetrieb mit einer Haufenlaugung des laugungsfähigen Erzes betrieben. Der Betrieb wurde im Jahr 2000 eingestellt, als der Goldpreis unter 300 US$/Unze lag.

Der historische Betrieb bei Beartrack umfasste den Tagebau mit Schaufelladern und LKW mit einer Tagesleistung von 13.600 Tonnen Erz, wobei das Erz in zwei Stufen auf eine Siebgröße von bis zu minus zwei Zoll zerkleinert und anschließend zu einer Haufenlaugungsplatte geliefert wurde. Die Goldgewinnung erfolgte in einer Adsorptions-, Desorptions- und Regenerationsanlage. Insgesamt wurden 21.880.000 Tonnen mit 0,98 g/t cyanidlösliches Gold verarbeitet, wodurch 609.141 Unzen Gold gewonnen wurden, was einer durchschnittlichen Gewinnung von 88 % des cyanidlöslichen Golds entspricht.

Die bedeutende Infrastruktur des historischen Betriebs bleibt erhalten. Ein Wiederanlauf der Haufenlaugung bei Beartrack zu Beginn könnte die Wirtschaftlichkeit eines Mühlenbetriebs erhöhen und andere potenziell laugungsfähige Ziele in der Nähe von Beartrack-Arnett Creek umfassen.

Die Mineralressourcen für die Lagerstätte Beartrack wurden unter Anwendung verschiedener Interpolationsverfahren geschätzt, darunter Inverse Distance Weighted, gewöhnliches Kriging und Nearest Neighbor. Die Mineralressourcen beruhen auf einem Gehaltsmodell (Inverse Distance Weighted), das im Vergleich mit dem Modell auf Grundlage von gewöhnlichem Kriging gut abschneidet. Die Blöcke im Blockmodell haben in alle Richtungen eine Länge von 7,62 Metern. Diese Blockgröße wurde ausgewählt, um den historischen Produktionsmodellen für einen detaillierten Abgleich zu entsprechen, und wurde vom qualifizierten Sachverständigen angesichts des aktuellen Bohrlochabstands als angemessen erachtet. Die Gehalte in den einzelnen Blöcken wurden mithilfe von imperialen Einheiten (Unzen/amerikanische Tonne) geschätzt und dann in metrische Einheiten umgerechnet.

Die Goldmineralisierung steht mit einer großen, nordöstlich verlaufenden regionalen Struktur in Zusammenhang, die als Verwerfungszone Panther Creek (?PCFZ?) bekannt ist. Am südlichen Ende des Konzessionsgebiets steht die Goldmineralisierung eher mit der proterozoischen Formation Yellowjacket und der PCFZ und am nördlichen Ende der Lagerstätte mit einer proterozoischen Quarz-Monzonit-Intrusion und der PCFZ in Zusammenhang. Die Schätzung der Goldressourcen wurde durch ein Drahtgittermodell basierend auf der Lithologie und der Goldgehalte begrenzt. Die Goldgehalte in den Blöcken wurden anhand von Brandproben und Analysen der Cyanidlöslichkeit unabhängig voneinander geschätzt. Die Gehaltsmodelle wurden durch visuelle und statistische Methoden bestätigt. Darüber hinaus wurden die Gehaltsmodelle ausführlich mit den historischen Sprenglochdaten (Cyanidlöslichkeit und Brandprobe) und den historischen Produktionsberichten verglichen. Die geschätzten Gehalte der Blöcke wurden aufgrund des Bohrlochabstands und der Kontinuität der Mineralisierung in die angezeigten und abgeleiteten Kategorien eingeteilt. 

Neben der Exploration nach zusätzlichem laugungsfähigem Material in der Umgebung von Beartrack-Arnett beabsichtigt Revival Gold die Suche nach zusätzlichem Sulfidmaterial und die Bewertung der Fortschritte in der Sulfidverarbeitung seit dem Abschluss der ursprünglichen metallurgischen Testarbeiten für Beartrack vor fast 30 Jahren. Dabei werden Feinstmahlung von Sulfidmaterial sowie alternative oxidative Verfahren vor der Cyanidgewinnung von Gold untersucht.

Die Mineralressource für Beartrack wurde von Resource Modeling Inc. (RMI) aus Stites (Idaho) erstellt, wobei Herr Michael Lechner, P.Geo., für diese Mineralressourcenschätzung als qualifizierter Sachverständiger fungierte. Ein NI 43-101-konformer technischer Bericht wird innerhalb von 45 Tagen auf SEDAR eingereicht.

Michael Lechner, P. Geo., President von Resource Modeling Inc., ist für diese erste Mineralressource der qualifizierte Sachverständige im Sinne der Vorschrift National Instrument 43-101 Standards of Disclosure for Mineral Projects und hat in dieser Eigenschaft den wissenschaftlichen und technischen Inhalt geprüft und genehmigt.

Steven T. Priesmeyer, C.P.G., Vice-President Exploration von Revival Gold Inc., ist der ausgewiesene qualifizierte Sachverständige des Unternehmens im Sinne der Vorschrift National Instrument 43-101 Standards of Disclosure for Mineral Projects für diejenigen Teile dieser Pressemeldung, die sich nicht auf die Ressource beziehen. Er hat in dieser Funktion den wissenschaftlichen und technischen Inhalt geprüft und genehmigt.

Über Revival Gold Inc.

Revival Gold Inc. ist ein wachstumsorientiertes Goldexplorations- und -erschließungsunternehmen. Das Unternehmen verfügt über das Recht auf den Erwerb sämtlicher Anteile (100 %) an Meridian Beartrack Co., dem Besitzer des ehemals produzierenden Goldprojekts Beartrack in Lemhi County (Idaho). Revival besitzt außerdem die Rechte auf eine hundertprozentige Beteiligung am benachbarten Goldprojekt Arnett Creek.

Zusätzlich zu seinen Beteiligungen an Beartrack und Arnett Creek verfolgt das Unternehmen auch andere Möglichkeiten zur Goldexploration und -erschließung und besitzt einen Anteil von 51 % am Phosphatprojekt Diamond Mountain in Uintah County (Utah).

Weitere Informationen zu den Jahresabschlüssen, technischen Berichten, Berichten über wesentliche Änderungen, Pressemeldungen und andere Informationen finden Sie unter www.revival-gold.com oder auf SEDAR unter www.sedar.com.

Weitere Informationen erhalten Sie unter www.revival-gold.com oder über:

Andrea Totino, Leiter der IR-Abteilung

Telefon: (416) 366-4100       

E-Mail: info@revival-gold.com         

Vorsorglicher Hinweis

Die TSX Venture Exchange und deren Regulierungsorgane (in den Statuten der TSXV als ?Regulation Services Provider? bezeichnet) übernehmen keinerlei Verantwortung für die Angemessenheit oder Genauigkeit dieser Pressemeldung.

Diese Pressemeldung enthält bestimmte ?zukunftsgerichtete Aussagen?, die keine historischen Tatsachen darstellen. Die zukunftsgerichteten Aussagen beinhalten Schätzungen und Angaben, die die zukünftigen Pläne, Zielsetzungen oder Ziele des Unternehmens beschreiben, einschließlich von Aussagen, wonach das Unternehmen oder das Management bestimmte Bedingungen oder Ergebnisse erwartet. Zukunftsgerichtete Aussagen sind möglicherweise an Begriffen wie ?glaubt?, ?erwartet?, ?rechnet mit?, ?schätzt?, ?kann?, ?könnte?, ?würde?, ?wird?, oder ?plant? zu erkennen. Da zukunftsgerichtete Aussagen auf Annahmen beruhen und sich auf zukünftige Ereignisse und Bedingungen beziehen, sind sie naturgemäß inhärenten Risiken und Unsicherheiten unterworfen. Obwohl diese Aussagen auf den Informationen beruhen, die dem Unternehmen derzeit zur Verfügung stehen, kann das Unternehmen nicht gewährleisten, dass die tatsächlichen Ergebnisse den Erwartungen des Managements entsprechen werden. Risiken, Unsicherheiten und andere Faktoren im Zusammenhang mit zukunftsgerichteten Informationen können dazu führen, dass die tatsächlichen Ereignisse, Ergebnisse, Leistungen, Aussichten und Chancen wesentlich von jenen abweichen, die in zukunftsgerichteten Informationen zum Ausdruck gebracht oder impliziert werden. Die zukunftsgerichteten Informationen in dieser Pressemeldung beinhalten, sind jedoch nicht beschränkt auf die Zielsetzungen, Ziele oder zukünftigen Pläne des Unternehmens, Aussagen, Explorationsergebnisse, die mögliche Mineralisierung, die Schätzung der Mineralressourcen, die Pläne für die Exploration und Minenerschließung, den zeitlichen Ablauf der Aufnahme der Betriebstätigkeit und Schätzungen zur Marktlage. Zu den Faktoren, die eine deutliche Abweichung der tatsächlichen Ergebnisse von diesen zukunftsgerichteten Informationen bewirken können, gehören unter anderem die Unfähigkeit, Mineralressourcen zu identifizieren; die Unfähigkeit, die geschätzten Mineralressourcen in Reserven umzuwandeln; die Unfähigkeit, eine Machbarkeitsstudie durchzuführen, die eine Produktionsentscheidung empfiehlt; der vorläufige Charakter der metallurgischen Testergebnisse; Verzögerungen bei der Einholung bzw. die Unfähigkeit, die erforderlichen Regierungs-, Umwelt- oder sonstige Projektgenehmigungen einzuholen; politische Risiken; Unsicherheiten in Zusammenhang mit der Verfügbarkeit und den Kosten von Finanzierungen, die in Zukunft erforderlich sind; Veränderungen auf den Kapitalmärkten; Inflation; Wechselkursänderungen; Rohstoffpreisschwankungen; Verzögerungen bei der Erschließung des Projekts; eine bedeutende Abweichung der Kapital-, Betriebs- und Sanierungskosten von den Schätzungen sowie andere Risiken in Zusammenhang mit der Mineralexplorations- und -erschließungsbranche und diejenigen Risiken, die in den auf SEDAR veröffentlichten Unterlagen des Unternehmens angeführt sind. Obwohl das Unternehmen der Ansicht ist, dass die Annahmen und Faktoren, die den zukunftsgerichteten Informationen in dieser Pressemeldung zugrunde liegen, angemessen sind, sollte kein ungebührliches Vertrauen in diese Informationen gesetzt werden, da sie lediglich zum Datum dieser Pressemeldung Gültigkeit haben. Es kann nicht garantiert werden, dass solche Ereignisse im zeitlich vorgegebenen Rahmen bzw. überhaupt eintreten. Das Unternehmen hat weder die Absicht noch die Verpflichtung, zukunftsgerichtete Informationen aufgrund neuer Erkenntnisse, zukünftiger Ereignisse bzw. sonstiger Umstände zu aktualisieren oder zu korrigieren, sofern dies nicht gesetzlich vorgeschrieben ist.

Die Ausgangssprache (in der Regel Englisch), in der der Originaltext veröffentlicht wird, ist die offizielle, autorisierte und rechtsgültige Version. Diese Übersetzung wird zur besseren Verständigung mitgeliefert. Die deutschsprachige Fassung kann gekürzt oder zusammengefasst sein. Es wird keine Verantwortung oder Haftung: für den Inhalt, für die Richtigkeit, der Angemessenheit oder der Genauigkeit dieser Übersetzung übernommen. Aus Sicht des Übersetzers stellt die Meldung keine Kauf- oder Verkaufsempfehlung dar! Bitte beachten Sie die englische Originalmeldung auf www.sedar.com, www.sec.gov , www.asx.com.au/  oder auf der Firmenwebsite!

Posted by on 30. Mai 2018.

Categories: Finanzen

0 Responses

You must be logged in to post a comment.

« | »




Neueste Beiträge


Seiten