iinews – Der mobile Newsdienst



« | »

Relay Medical entwickelt Pharmatrac Swift, eine Plug-and-Play-Lösung für die Überwachung hochwertiger Medikamente

27. Juni 2019 – Relay Medical Corp. (Relay oder das Unternehmen) (CSE: RELA, OTC: RYMDF, Frankfurt: EIY2), ein Entwickler von innovativen MedTech-Lösungen, freut sich, über eine Erweiterung der Pharmatrac-Plattform zu berichten, dank der es nun möglich ist, teure Medikamente zu überwachen, die bei nicht sachgerechter Lagerung ihre Qualität einbüßen.

Wichtigste Eckdaten:

– Erweiterung der digitalen Arzneimittel-Etikettierung auf Blisterverpackungen, um die mit Pharmatrac kompatibel Formfaktoren von Medikamentenverpackungen weiter auszubauen.
– Fertigstellung eines Plug-and-Play-(PnP)-Prototypen von Pharmatrac als Teil einer Medikamentenüberwachungslösung für Apotheken, von denen die Pharmatrac-Technologie an Patienten weitergegeben wird. Bei dieser vereinfachten Lösung erfolgt die Einstellung in der Apotheke, während der Patient keine Einstellung mehr vornehmen muss. Der Patient nimmt die PnP-Lösung von Pharmatrac einfach von der Apotheke mit nach Hause, steckt sie in die Steckdose und nimmt sie in Betrieb.
– Validierung der Marktanforderungen – Versicherungsträger werden alarmiert, wenn die Medikamente eines Patienten verdorben bzw. unwirksam sind. Dieser Mehrwert könnte Versicherungsträgern oder Krankenkassen bei jedem aufgedeckten Missstand 60.000 Dollar einsparen; die Kosten, die sich bei Verschlechterung des Zustands eines Patienten aufgrund der unwissentlichen Einnahme verdorbener Medikamente ergeben, würden entfallen.
– Verstärkte Zusammenarbeit mit internationalen Krankenversicherungsträgern und Apothekenverbänden am heimischen Markt, um eine Auswahl erster Pilotpartner vor der Markteinführung des Produktes zu treffen.

Medikamente werden in unterschiedlichen Formaten verkauft: Tablettenfläschchen, Blisterverpackungen, Suspensionen und Salben. Bei der Entwicklung der Pharmatrac-Plattform geht es darum, mit dem Design digitaler Medikamenten-Etikettierungen und anderer für den Konsumenten sichtbarer Hardwareprodukte Lösungen für jedes dieser Formate anzubieten. Dazu werden auch Partnerschaften mit Drittanbietern von Komplementärlösungen für den Bereich der digitalen Etikettierung angestrebt.

Relay hat das Design seiner digitalen Etikettierung für Tablettenfläschchen adaptiert, um diese auch mit Blisterverpackungen kompatibel zu machen. Bei diesem Design ist beabsichtigt, dass der Apotheker das digitale Etikett an einer oder mehreren Blisterfolien anbringt, bevor alles wieder in die Originalverpackung des Medikaments kommt.
https://www.irw-press.at/prcom/images/messages/2019/47186/RELA PR – Pharmatrac Lite June 26-19 FINAL cl_DE_PRcom.001.jpeg

https://www.irw-press.at/prcom/images/messages/2019/47186/RELA PR – Pharmatrac Lite June 26-19 FINAL cl_DE_PRcom.002.jpeg

Bevor der Patient die Apotheke verlässt, wird der Einnahmeplan für das Medikament auf das digitale Etikett hochgeladen. Das Etikett wird außerdem mit einem Tischgerät zu Hause gekoppelt. Der Patient steckt das Gerät zu Hause einfach in die Steckdose und das Gerät verbindet sich danach automatisch mit dem lokalen Mobiltelefonnetz. Das Gerät muss nicht mehr eingerichtet oder konfiguriert werden.

Gerät und Etikett machen den Patienten darauf aufmerksam, wann er seine Medikamente einnehmen muss. Das Etikett funktioniert autonom, auch wenn das Gerät keinen Empfang hat. Es erinnert den Patienten, protokolliert die Dosierungsbestätigungen und überwacht Temperatur und Feuchtigkeit. Sobald das Gerät wieder empfangsbereit ist, werden sämtliche Daten auf die Pharmatrac-Cloud hochgeladen.

Die Patientenadhärenz bei der Einnahme von Medikamenten und die Handhabung mehrerer Medikamente im eigenen Heim ist eine aufwändige und komplizierte Angelegenheit, von der alle Beteiligten im Umfeld des Patienten betroffen sind. Das Pharmatrac-System ist so konzipiert, dass es einerseits dem Patienten und den ihn betreuenden Personen das Prozedere erleichtert und andererseits auch die Geschäftsabwicklung für Apotheken effizienter gestaltet, die Sichtbarkeit für Ärzte verbessert und Verluste für die Krankenkassen minimiert. Die Versorgung jedes einzelnen Beteiligten mit relevanten Datenanalysen und Interventionsstrategien ist unabdingbar, um eine ganzheitliche Lösung mit Systemansatz bereitzustellen und eine möglichst breite Wirkung sowohl im klinischen als auch im kommerziellen Bereich zu erzielen, meint Lahav Gil, CEO von Relay Medical Corp.

Geschäftschance

Die PnP-Lösung von Pharmatrac ist eine für die Anwendung konzipierte Unternehmenslösung, bei der ein Versicherungsträger in Zusammenarbeit mit einer Apotheke die Ausgabe von Pharmatrac an Patienten abwickelt – insbesondere an Patienten, deren Medikamente empfindlich auf die Lagertemperatur reagieren. Manche Medikamente können zum Beispiel verderben, wenn sie kurze Zeit in einem aufgeheizten Fahrzeug abgelegt werden. Andere Medikamente (z.B. bioaktive Substanzen) wiederum können verderben, wenn sie nicht im Kühlschrank aufbewahrt werden.

Der Ersatz verdorbener Medikamente kann dem Versicherungsträger bei einer Monatsration Kosten zwischen 6.000 und 60.000 Dollar verursachen. Wenn sich der Zustand eines Patienten verschlechtert, weil er unwissentlich verdorbene Medikamente einnimmt, muss der Versicherungsträger für kostspielige Spitalsaufenthalte aufkommen.

Relay hat die Absicht, die Funktionalität der Pharmatrac-Cloud dahingehend zu erweitern, dass auch Ärzte und Pharmakologen alarmiert werden, wenn Patienten ihre Medikamente nicht ordnungsgemäß einnehmen oder wenn Medikamente nicht ordnungsgemäß aufbewahrt werden.

Relay führt derzeit Gespräche mit internationalen Versicherungsträgern, Krankenkassen und diversen lokalen Apothekerverbänden, um Pilotpartner für die PnP-Lösung von Pharmatrac oder für andere Produkte der Pharmatrac-Plattform zu suchen.

Relay Medical Video

Ein anschauliches Video wurde auf die Website des Unternehmens gestellt. Sie finden es unter: www.relaymedical.com

Markt für Pharmatrac

Die fehlende Medikamentenadhärenz ist ein weltweites Problem, das den Versicherungsträgern und dem Gesundheitswesen jährlich Milliarden von Dollar kostet und die Konsumenten einem enormen Risiko aussetzt. Um die Effizienz innerhalb des pharmazeutischen Ökosystems zu verbessern, besteht ein steigender Bedarf an Unterstützung bei der Medikamentenverabreichung und an mehr Aufklärung zum Thema Adhärenz.

Die Anzahl der Medikamentenverschreibungen ist in den Vereinigten Staaten seit 1997 (1) um rund 85 % auf einen geschätzten Wert von 4,5 Milliarden pro Jahr gestiegen. Während der Anteil älterer Personen an der Gesamtbevölkerung lediglich 12 % beträgt, liegt ihr Anteil bei der Einnahme von rezeptfreien Arzneimitteln (2) bei über 30 %. Für Patienten ist es sehr oft schwierig, die ordnungsgemäße Einnahme ihrer Medikamente in den Griff zu bekommen, was zu unnötigen Spitalseinweisungen führt. Im Jahr 2014 kamen knapp 1,3 Millionen US-Bürger wegen unerwünschter Arzneimittelwirkungen in die Notaufnahme und rund 124.000 verstarben. (1)

In Nordamerika schätzt man die Patientencompliance und die Medikamentenadhärenz auf unter 50 % (3), was bedeutet, dass vermutlich mehr als die Hälfte der Patienten/Konsumenten ihre Medikamente nicht ordnungsgemäß oder gar nicht einnehmen bzw. Arzttermine und andere Behandlungsschemata nicht einhalten.

Fußnoten
1 Quelle: Konsumentenberichte (2017)
2 Quelle: APHA (2010)
3 Quelle: The World Health Organization (2003)

Das Pharmatrac-System

Pharmatrac ist ein UX-zentriertes (auf die Nutzererfahrung ausgerichtetes) System, das die Verwaltung und Identifizierung von Medikamenten verbessern soll. Das System bietet hochentwickelte, intelligente Lösungen für Patienten, Betreuungspersonen und andere Interessengruppen, die mit verschreibungspflichtigen Medikamenten befasst sind.

Die digitale Arzneimittel-Etikettierung ist so konzipiert, dass sie nahtlos mit den Hardware- und Software-Apps im Rahmen des aktuellen Produktfreigabesystems kommuniziert und eine ganze Reihe von Produkten und Dienstleistungen ermöglicht, die auf die Bedürfnisse der Patienten und deren Betreuungspersonen abgestimmt sind. Hardware und Apps werden einerseits das Medikationsmanagement sowohl für Patienten als auch deren Betreuungspersonen verbessern und vereinfachen und andererseits den Patienten/Betreuungspersonen bzw. medizinischen Einrichtungen/Krankenkassen einen umfangreichen Datenpool zur Verfügung stellen. Die cloudbasierten KI, Analytika und Prognosealgorithmen werden allen Interessengruppen eine Wertschöpfung bescheren, die es bis dato nicht gegeben hat.

Die Markteinführung der ersten Pharmatrac-Generation ist im Jahr 2020 geplant.

Über Relay Medical Corp.

Relay Medical ist ein wachstumsstarker Integrierter MedTech-Accelerator mit Firmensitz in Toronto (Kanada), der Technologien und Erfindungen im frühen Entwicklungsstadium erwirbt, erweitert und für vorkommerzielle Übernahmen im HealthTech-Sektor vorbereitet. Durch die Bündelung der Finanzierung, der Entwicklung und des Ausstiegsverfahrens innerhalb einer Organisation, die von einem Expertenteam geleitet wird, erwirbt Relay Medical entsprechende Kapazitäten, um die Entwicklung von Technologien zu beschleunigen und hocheffizient abzuwickeln und sich als Markführer für innovative MedTech-Lösungen im internationalen HealthTech-Sektor zu positionieren.

Website: www.relaymedical.com

Kontaktperson:
W. Clark Kent
President
Relay Medical Corp.
Büro: 647-872-9982 DW 2
TF. 1-844-247-6633 DW 2
investor.relations@relaymedical.com

Bernhard Langer
EU Investor Relations
Büro: +49 (0) 177 774 2314
E-Mail: blanger@relaymedical.com

E-Mail: info@relaymedical.com
Suite 1600-401 Bay St.
Toronto, Ontario M5H 2Y4

Vorsorglicher Hinweis bezüglich zukunftsgerichteter Informationen

Abgesehen von Aussagen zu historischen Tatsachen enthält diese Pressemitteilung bestimmte zukunftsgerichtete Informationen im Sinne der einschlägigen Wertpapiergesetze. Zukunftsgerichtete Informationen erkennt man häufig anhand von Begriffen wie planen\“, erwarten\“, prognostizieren, beabsichtigen, glauben, vorhersehen, schätzen und an anderen ähnlichen Wörtern oder Aussagen darüber, dass bestimmte Ereignisse oder Bedingungen eintreten können oder werden. Zukunftsgerichtete Aussagen basieren auf den Meinungen und Schätzungen zum Zeitpunkt der Äußerung dieser Aussagen und unterliegen einer Reihe von Risiken und Ungewissheiten sowie anderen Faktoren, die dazu führen könnten, dass sich die tatsächlichen Ereignisse oder Ergebnisse erheblich von jenen in den zukunftsgerichteten Informationen unterscheiden. Dazu zählen unter anderem auch Verzögerungen oder Unsicherheiten bei den behördlichen Genehmigungen, wie z.B. durch die CSE. Zukunftsgerichtete Informationen enthalten typischerweise Unsicherheiten, wie etwa auch Faktoren, auf die das Unternehmen keinen Einfluss hat. Es gibt keine Gewähr dafür, dass die in dieser Pressemeldung beschriebenen Vermarktungspläne für das Produkt HemoPalm tatsächlich zu den hier dargelegten Bedingungen und in dem hier dargelegten zeitlichen Rahmen in Kraft treten werden. Das Unternehmen ist nicht verpflichtet, zukunftsgerichtete Informationen zu aktualisieren, falls sich die Umstände oder die Schätzungen oder Meinungen des Managements ändern sollten, es sei denn, dies wird in den entsprechenden Gesetzen gefordert. Den Lesern wird empfohlen, sich nicht vorbehaltslos auf zukunftsgerichtete Aussagen zu verlassen. Weitere Informationen über Risiken und Unsicherheiten, welche die Finanzergebnisse beeinflussen könnten, sind in den Unterlagen enthalten, die das Unternehmen bei den kanadischen Wertpapierbehörden einreicht und die unter www.sedar.com veröffentlicht werden.

Die Ausgangssprache (in der Regel Englisch), in der der Originaltext veröffentlicht wird, ist die offizielle, autorisierte und rechtsgültige Version. Diese Übersetzung wird zur besseren Verständigung mitgeliefert. Die deutschsprachige Fassung kann gekürzt oder zusammengefasst sein. Es wird keine Verantwortung oder Haftung für den Inhalt, die Richtigkeit, die Angemessenheit oder die Genauigkeit dieser Übersetzung übernommen. Aus Sicht des Übersetzers stellt die Meldung keine Kauf- oder Verkaufsempfehlung dar! Bitte beachten Sie die englische Originalmeldung auf www.sedar.com, www.sec.gov, www.asx.com.au/ oder auf der Firmenwebsite!

Posted by on 28. Juni 2019.

Categories: Vermischtes

0 Responses

You must be logged in to post a comment.

« | »




Neue Beiträge


Seiten