iinews – Der mobile Newsdienst



« | »

Reifenmarkt: 42 Prozent der Ersatzkäufe mit Markenwechsel

 

Esslingen am Neckar, 10. Juni 2021 – Die ‚Studie Unternehmensprofile Reifen 2021‘ analysiert Struktur und Verhalten der Kundinnen und Kunden 15 namhafter Reifenmarken von Apollo Tyres bis Vredestein. Reifen nutzen sich innerhalb einer gewissen Zeitspanne ab und müssen ausgetauscht werden. Spätestens dann stellt sich die Frage nach einem eventuellen Markenwechsel. Hier bekennen sich 58 Prozent der Reifenkäufer zur zuvor gewählten Marke und bleiben damit ihrer Marke treu. Im Gegenzug verbinden 42 Prozent der Kunden den Reifenwechsel mit einem Markenwechsel. Eine geringe Wechselkundenquote verzeichnen beispielsweise die Reifenmarken Bridgestone oder Michelin.

Im Vergleich mit der Gesamtbevölkerung wohnen Reifenkunden verstärkt in Gemeinden, Klein- und Mittelstädten bis 100.000 Einwohnern. In Großstädten sind sie unterdurchschnittlich häufig zu Hause. Mit 31 Prozent liegt hier der Anteil der Reifenkunden um etwa fünf Prozent unter dem der Gesamtbevölkerung. Zur gezielten Kundenansprache ist neben dem zu bewerbenden Gebiet auch das Werbemedium von Bedeutung. Auffallend ist hier, dass Tageszeitungen hinsichtlich Glaubwürdigkeit und Informationsgehalt vergleichsweise hohe Werte unter den Reifenkunden aufweisen. Am lästigsten wird Werbung in Apps oder Social Media empfunden.

Über die Studie:
Die ‚Studie Unternehmensprofile Reifen 2021‘ von research tools gibt auf 123 Seiten Einblick in Struktur und Verhalten der Kundinnen und Kunden von 15 Reifenmarken auf Basis von 2.000 online-repräsentativen Interviews und 2.164 analysierten Reifenkäufen. Diverse Marketing-Kennzahlen wie beispielsweise Kundenausschöpfung und -loyalität, Kaufabsicht und Empfehlungsquote zeigen Unterschiede der Marken auf und liefern Benchmarks.

Posted by on 10. Juni 2021.

Tags: , , ,

Categories: Bilder, Vermischtes

0 Responses

You must be logged in to post a comment.

« | »




Neueste Beiträge


Seiten