iinews – Der mobile Newsdienst



« | »

Regent Pacific betritt asiatischen CBD-Markt durch geplanten Erwerb der E-Commerce-Plattform Yooya (FOTO)

 


Die Regent Pacific Group Limited (Hongkong Stock Code: 00575),
eine Investmentgruppe für Gesundheitswesen, Wellness und
Biowissenschaften mit Sitz in Hongkong, plant den Erwerb der
E-Commerce-Plattform Yooya. Dafür hat das Unternehmen mit
Entertainment Direct Asia Ltd. ein unverbindliches Angebotsschreiben
zur Übernahme für einen potenziellen Kaufpreis von 15 Millionen
US-Dollar unterzeichnet. Im Erfolgsfall würde die Transaktion durch
einen Share-for-share Exchange durchgeführt. Nach der Transaktion
wird Yooya seinen Branchenfokus erweitern und die erste
E-Commerce-Plattform sein, die sich auf den aufstrebenden CBD-Markt
in Asien konzentriert. Produkte auf Basis von Cannabidiol – kurz CBD
– zielen darauf ab, das natürliche Heilungssystem des Körpers zu
wecken, die Gesundheit und einen besseren Schlaf zu fördern.
Produkte, die auf psychoaktivem THC aus Hanf basieren, sollen dagegen
beseitigt werden.

Es wird allgemein angenommen, dass der CBD-Verkauf in Asien
überwiegend durch E-Commerce erfolgen wird. Yooya stellt mit 1,7
Milliarden monatlichen Seitenaufrufen die ideale Plattform dar, um
asiatische CBD-Verbraucher anzusprechen. Asien ist ein weitgehend
unerschlossener CBD-Markt. Der Kontinent stellt die nächste große
Marktchance dar, um von dem globalen Trend der Legalisierung von
Cannabis zu profitieren. Allein das CBD-Geschäft in China wird auf
ein potenzielles Volumen von bis zu 15 Milliarden US-Dollar bis 2024
geschätzt.

Yooya ist eine content-gesteuerte E-Commerce-Plattform, die die
Art und Weise, wie Marken mit chinesischen Konsumenten in Kontakt
treten, neugestaltet. Der gesamte E-Commerce-Umsatz in China wird bis
2022 voraussichtlich über 1,8 Billionen US-Dollar liegen. Yooya ist
sich bewusst, dass sich das Verbraucherverhalten der Chinesen und die
Faktoren, die Kaufentscheidungen beeinflussen, dramatisch verändert
haben, wobei der Konsum von Videoinhalten die beliebteste Aktivität
im Internet in China ist. Japan, Asiens zweitgrößter
E-Commerce-Markt, wird bis 2021 fast 90 Millionen E-Commerce-Käufer
haben.

John Possman und Richard Myers, die derzeitigen Geschäftsführer
von Yooya, verfügen über mehr als fünfzig Jahre Erfahrung in den
Bereichen Medien, Technologie und Konsumgüter in Großchina, Japan und
anderen Märkten in Asien. Yooya konzentriert sich insbesondere auf
Marken in den Bereichen Beauty und Kosmetik, Gesundheit und Wellness,
Mode und ähnliche Bereiche. Jüngste Untersuchungen von Kantar zeigen,
dass der jährliche Online-Verkauf von Kosmetik-, Hautpflege- und
Pflegeprodukten in China im Jahr 2018 um 46 Prozent, 40 Prozent bzw.
37 Prozent wuchs.

Jamie Gibson, Chief Executive Officer von Regent Pacific,
erklärte: \”Wir sehen eine große Chance, die umfangreiche Erfahrung
des Yooya-Teams im digitalen Marketing und Partnerschaften mit
Influencern und E-Commerce-Plattformen zu nutzen, um den Rollout
unseres CBD-, Bio- und Naturrezepturgeschäfts zu unterstützen, das
ein gezielteres Engagement erfordert, um den Endverbraucher zu
erreichen.\”

Die mögliche Übernahme steht weiterhin unter einer Reihe von
Voraussetzungen, einschließlich des Abschlusses der Due Diligence,
der entsprechenden Genehmigungen der Organe der Gesellschaft und von
Yooya sowie der formalen Übernahmedokumente, die zwischen der
Gesellschaft und jedem der Aktionäre von Yooya zu vereinbaren sind.

Nach Abschluss der Transaktion wird Lorne Abony als
nicht-exekutives Mitglied des Aufsichtsrats des Unternehmens in den
Vorstand des Unternehmens eintreten. Abony ist ein bekannter
Technologie-, Medien- und Gesundheitsunternehmer, zu dessen vielen
erfolgreichen Unternehmungen die Mitbegründung von FUN gehört, das er
2006 für 484 Millionen Dollar an Liberty Media verkaufte, und Mood
Media Corporation, ein Unternehmen, das er von Anfang an auf 750
Millionen Dollar Umsatz, 130 Millionen Dollar EBITDA, 3.300
Mitarbeiter und Büros in 47 Ländern ausbaute. 2017 war Abony
Mitbegründer und CEO der Nuuvera Corporation, einem führenden
Wellnessunternehmen, das elf Monate nach seiner Gründung für 832
Millionen kanadische Dollar verkauft wurde.

Um die Expansion in neue Produktlinien weiter zu unterstützen, hat
das Unternehmen auch Zeichnungsverträge mit Jim Mellon, Jamie Gibson
und einer erfahrenen Gruppe strategischer Investoren unterzeichnet,
darunter die Direktoren von JJR Capital und Abony Enterprises in den
Bereichen CBD, organische und natürliche Formulierungen für einen
Gesamtbetrag von ca. 17,5 Millionen US-Dollar in Form von
Wandelanleihen. Die Schuldscheindarlehen werden mit 4 Prozent p.a.
verzinst, fällig im Mai 2022 und zu einem Wandlungspreis von 0,2125
Hongkong-Dollar pro Aktie ausgegeben.

\”Das aus diesem Angebot aufgenommene Kapital wird uns helfen,
unsere schnelle Expansion in das schnell wachsende CBD-Segment
voranzutreiben, das bis 2024 allein in China auf bis zu 15 Milliarden
US-Dollar geschätzt wird, fügte Jamie Gibson hinzu. \”Wir
beabsichtigen, unser CBD-Geschäft in Asien mit einer Reihe
außergewöhnlicher, verbraucherorientierter Produkte einzuführen,
zunächst im Gesundheits- und Wellnessbereich, und mit den größten
CBD-Herstellern der Welt zusammenzuarbeiten, um unsere CBD-Marken im
Laufe der Zeit aufzubauen. Zu den Teilnehmern dieses Angebots gehören
strategische Investoren des Unternehmens, die sehr erfolgreiche
Anlageerträge im CBD-Markt erzielt haben, und wir sind dankbar für
ihr Vertrauen in das Unternehmen.\”

Die Ausgabe der Schuldscheine an Jim Mellon und Jamie Gibson
bedarf der Zustimmung unabhängiger Aktionäre und die neuen
Regent-Aktien, die an die Zeichner ausgegeben werden sollen, werden
aufgrund eines spezifischen Mandats gewährt, das der Zustimmung der
Aktionäre bedarf.

Über Regent Pacific

Regent Pacific ist eine diversifizierte Investmentgruppe mit Sitz
in Hongkong, die derzeit verschiedene unternehmerische und
strategische Investitionen mit Schwerpunkten auf Gesundheit, Wellness
und Biowissenschaften hält. Die Gruppe verfügt über eine langjährige
Erfolgsbilanz bei Investitionen und hat in den 21 Jahren der
Finanzberichterstattung seit dem Börsengang rund 298 Millionen
US-Dollar an die Aktionäre zurückgegeben.

Pressekontakt:
Industrie-Contact AG für Öffentlichkeitsarbeit
Jonathan Klimke
jonathan.klimke@ic-gruppe.com
Tel. 49 40 899 666-0

Original-Content von: Regent Pacific Group Limited, übermittelt durch news aktuell

Posted by on 3. Juni 2019.

Tags: ,

Categories: Bilder, Finanzen

0 Responses

You must be logged in to post a comment.

« | »




Neue Beiträge


Seiten