iinews – Der mobile Newsdienst



« | »

Rapid Medical beschafft Neufinanzierung in Höhe von 20 Millionen USD für klinische Studien und Vermarktung des erstens Produkts seiner Klasse zur Schlaganfallbehandlung

Rapid Medical, ein Unternehmen,
das auf die Entwicklung von Medizinprodukten zur interventionellen
Behandlung neurovaskulärer Erkrankungen spezialisiert ist, gab heute
den Abschluss einer überzeichneten Serie-C-Finanzierungsrunde in Höhe
von über 20 Millionen US-Dollar bekannt. Das Geld wird für den
Abschluss der Studie TIGER U.S. IDE und zur weiteren Beschleunigung
des weltweiten Umsatzwachstums der minimalinvasiven Produkte des
Unternehmens zur Schlaganfallbehandlung und -prävention eingesetzt.
Die Finanzierungsrunde wurde von JAM Capital Partners und MicroPort
angeführt, weitere Teilnehmer waren Agate JT, RocSon Medtech Fund und
existierende Investoren.

Die Finanzierung wird eingesetzt, um bereits vor der behördlichen
Zulassung eine Handelspräsenz in den USA aufzubauen, die Verkaufs-
und Marketingbemühungen des Unternehmens in Europa auszubauen und
weitere innovative Produkte zu entwickeln. Zusätzlich wird mit der
Finanzierung der Abschluss der Studie TIGER IDE in den USA
unterstützt, deren Patientenaufnahme seit Mai 2018 erfolgreich läuft.

\“Die innovativen Techniken von Rapid Medical werden die
Schlaganfallbehandlung signifikant verbessern und den Absatzmarkt
deutlich vergrößern, da jetzt eine endovaskuläre Versorgung für
Hirnbereiche angeboten wird, die mit den derzeit im Markt
erhältlichen Techniken nicht behandelt werden können. Der bisherige
Erfolg spornt uns an und wir freuen uns darauf, zusammen mit dem
Management-Team ein Weltklasseunternehmen aufzubauen\“, so John
McCallum, Managing Partner bei JAM.

Zudem sind Rapid Medical und MicroPort eine neue Partnerschaft
eingegangen, im Rahmen derer MicroPort die Vermarktungsrechte für die
Rapid Medical-Produkte TIGERTRIEVER und COMANECI in China erhält.
Bruce Wang, neu berufener Direktor von MicroPort, meinte hierzu: \“Wir
freuen uns sehr darüber, durch die Partnerschaft mit Rapid Medical,
die besten Produkte des Unternehmens auf dem chinesischem Markt
einzuführen und die endovaskuläre Schlaganfallversorgung deutlich
voranzubringen.\“

\“Diese Finanzierungsrunde zeigt den potenziellen Einfluss unserer
Produkte und Techniken für Schlaganfallpatienten. Mithilfe dieser
Finanzierung kann Rapid seinen kommerziellen Fußabdruck weiter
vergrößern und nicht gedeckten medizinischen Bedarf decken\“,
kommentierte Ronen Eckhouse, CEO und Mitgründer von Rapid Medical.
\“Wir freuen uns darüber, dass hochwertige neue Investoren
hinzugekommen sind, und über den Beginn der neuen Kooperation mit
MicroPort in China.\“

Als Teil der Finanzierungsrunde werden John McCallum und Bruce
Wang Mitglieder des Aufsichtsrats von Rapid Medical.

Bei der Finanzierungsrunde fungierte Lincoln International als
exklusiver Platzierungsagent für Rapid Medical.

Informationen zu Rapid Medical

Rapid Medical entwickelt bahnbrechende Geräte für endovaskuläre
Behandlungen. Rapid Medical ist der Hersteller von TIGERTRIEVER, dem
ersten steuerbaren und vollkommen sichtbaren Stent-Retriever, der für
die Behandlung von Patienten mit ischämischem Schlaganfall konzipiert
ist, sowie von COMANECI, dem ersten steuerbaren sogenannten \“neck
bridging device\“ zur Aneurysmabehandlung. TIGERTRIEVER und COMANECI
sind mit dem CE-Kennzeichen für den Einsatz in Europa versehen.
Weitere Informationen erhalten Sie unter www.rapid-medical.com

Pressekontakt:
Michal Shriki, CFO
+972-72-2503331
michal@rapid-medical.com

Original-Content von: Rapid Medical, übermittelt durch news aktuell

Posted by on 23. April 2019.

Tags: , ,

Categories: Gesundheit & Medizin

0 Responses

You must be logged in to post a comment.

« | »




Neue Beiträge


Seiten