iinews – Der mobile Newsdienst



« | »

Rückengesund ans Ziel: AGR zertifiziert Ergonomie-Sitz im Skoda Octavia (FOTO)

 

Das Auto ist eines der beliebtesten Fortbewegungsmittel.
Eine repräsentative Umfrage der Deutsche Automobil Treuhand (DAT) hat ergeben,
dass über 90 Prozent der Befragten Spaß am Autofahren haben und sich ohne
Fahrzeug in ihrer Mobilität eingeschränkt fühlen. Was beim Autofahren jedoch
häufig auf der Strecke bleibt, ist die Rückengesundheit. Das liegt vor allem an
der oft unzureichenden Qualität der Autositze. Die Folge: Rückenschmerzen oder
Verspannungen. Um das zu verhindern, verbaut nun auch der Automobilhersteller
Skoda im Modell Octavia ergonomische und komfortable Autositze. Die Aktion
Gesunder Rücken (AGR) e. V. hat den Fahrer- und Beifahrersitz in der Ausführung
Ergoseat mit dem AGR-Gütesiegel ausgezeichnet.

Viele Stunden im Auto können dem Rücken ganz schön zusetzen. Neben der
einseitigen Belastung der Wirbelsäule ermüden durch häufiges und langes Sitzen
auch die stützenden Muskelgruppen. Umso wichtiger ist ein ergonomischer
Autositz, der den Rücken optimal unterstützt, sich den Bedürfnissen des Fahrers
anpasst und damit Rückenschmerzen vorbeugt. Der Automobilhersteller Skoda hat
deshalb die rückenfreundlichen Ergo-Active Fahrer- und Beifahrersitze im Skoda
Octavia in der Ausführung Ergoseat verbaut, die nun erstmals von der AGR
zertifiziert wurden. Die Aktion Gesunder Rücken zeichnet Produkte nach einer
strengen Prüfung durch ein unabhängiges medizinisches Expertengremium mit dem
AGR-Gütesiegel \“Geprüft & empfohlen\“ aus. Der zertifizierte Sitz stützt den
unteren Rücken durch eine elektronisch verstellbare Lendenwirbelstütze optimal.
Zudem ist er in Länge und Höhe verstellbar und auch die Sitzfläche kann
verlängert werden. So kann der Sitz auch auf die oft unterschiedlichen
Fahrerbedürfnisse eingestellt werden. Eine Massage- und Belüftungsfunktion sowie
hochwertiges Leder sorgen für zusätzlichen Komfort.

Folgende Tipps helfen beim Einstellen des Autositzes:

– Der Fahrer sollte bis zur Sitzlehne nach hinten rücken und beim
Anpassen des Sitzabstands darauf achten, dass die Beine beim
Durchtreten der Pedale leicht angewinkelt sind.

– Damit die Oberschenkel gut abliegen, kann die Sitzfläche
individuell geneigt und in der Länge angepasst werden.

– Auch die Lendenwirbelsäulenstütze lässt sich der Körpergröße
entsprechend anpassen, um den unteren Rücken optimal zu
unterstützen.

– Beim Einstellen der Rückenlehne ist darauf zu achten, dass der
Fahrer mit leicht angewinkelten Armen das Lenkrad erreicht.
Schulter und Lehne sollten auch bei Lenkmanövern in Kontakt
bleiben können.

– Die Kopfstütze schließt idealerweise mit der Oberkante des
Kopfes ab.

– Bei der Einstellung der Sitzhöhe ist ein Abstand von 10 cm
zwischen Kopf und Decke sinnvoll.

Über die AGR

Seit genau 25 Jahren widmet sich die Aktion Gesunder Rücken (AGR) e. V. der
Prävention und Therapie der Volkskrankheit Rückenschmerzen. Wichtiger Teil der
Arbeit ist die Vergabe des AGR-Gütesiegels \“Geprüft & empfohlen\“, mit dem
besonders rückenfreundliche Alltagsgegenstände ausgezeichnet werden.
Weiterführende Informationen zum Gütesiegel gibt es unter
www.ruecken-produkte.de.

Weiteres Bild- und Textmaterial finden Sie unter folgendem Link:
https://www.lifepr.de/boxid/784620

Pressekontakt:

Detlef Detjen
Geschäftsführer Aktion Gesunder Rücken e. V.
Stader Str. 6
27432 Bremervörde
Mail: Detlef.Detjen@agr-ev.de
Internet: www.agr-ev.de
Telefon: 04761/926 358 311

Weiteres Material: https://www.presseportal.de/pm/104263/4507067
OTS: Aktion Gesunder Rücken e. V.

Original-Content von: Aktion Gesunder Rücken e. V., übermittelt durch news aktuell

Posted by on 30. Januar 2020.

Tags: , ,

Categories: Bilder, Gesundheit & Medizin

0 Responses

You must be logged in to post a comment.

« | »




Neueste Beiträge


Seiten