iinews – Der mobile Newsdienst



« | »

Programmhinweise und -änderungen für das SWR Fernsehen von Mittwoch, 26. Juni 2019 (Woche 26) bis Donnerstag, 25. Juli 2019 (Woche 30)

Mittwoch, 26. Juni 2019 (Woche 26)/26.06.2019

Tagestipp

20.15 (VPS 20.14) SWR extra: Sahara-Hitze im Südwesten

Der Südwesten erlebt eine rekordverdächtige Hitzewelle, Mitte der
Woche werden Temperaturen bis 40 Grad erwartet. Ist diese extreme
Wetterlage eine Auswirkung des Klimawandels? Der Blick auf Freibäder,
Eisdielen oder Arbeitsplätze zeigt, wie die Menschen im Südwesten mit
der Hitze umgehen. \“SWR extra\“ berichtet außerdem über die damit
verbundenen Probleme im Alltag sowie die Waldbrandgefahr und zeigt
die Wetteraussichten für die kommende Zeit.

Donnerstag, 27. Juni 2019 (Woche 26)/26.06.2019

20.15 RP: Zur Sache Rheinland-Pfalz! Das Politik-Magazin fürs
Land mit Britta Krane

Skrupellose Diebe in Krankenhäusern – Wie können Kliniken für mehr
Sicherheit sorgen? Sie kennen keine Moral, kommen während der OP oder
zwischendurch, wenn das Zimmer leer ist: Krankenhausdiebe. So ist es
einer älteren Frau bei einem Klinikaufenthalt in Bingen ergangen. Ihr
wurde Schmuck gestohlen. An der Mainzer Uniklinik gibt es gerade eine
Serie von Diebstählen. Nicht nur Patienten, auch Pflegekräfte sind
betroffen. Doch was kann dagegen getan werden? Und warum gibt es in
Krankenhäusern so selten sichere Aufbewahrungsmöglichkeiten? \“Zur
Sache\“-Reporter Wolfgang Heintz ist diesen Fragen nachgegangen.

Das Erbe von Marcus Held – Droht der Oppenheimer
Wohnungsbaugenossenschaft die Schieflage? Um die städtische
Wohnungsbaugenossenschaft GWG in Oppenheim ist es offenbar nicht gut
bestellt: Altlasten und finanzielle Verpflichtungen der Vergangenheit
machen der GWG zu schaffen. Sie stammen aus der Zeit, als noch der
Bundestagsabgeordnete und ehemalige Stadtbürgermeister Marcus Held,
SPD, das Sagen hatte. Gegen ihn ermittelt die Staatsanwaltschaft und
bald wird entschieden, ob gegen ihn Anklage wegen Untreue erhoben
werden soll. In Oppenheim hat sich die Gemütslage jedenfalls noch
lange nicht beruhigt, auch wenn ein neuer Vorstand die GWG retten
will. \“Zur Sache\“-Reporter David Meiländer war auf Spurensuche in
Oppenheim.

Vorbote des Klimawandels? Der Eichenprozessionsspinner breitet
sich rasant aus. Der Eichenprozessionsspinner ist auf dem Vormarsch –
im Raum Trier, im Westerwald und auch an anderen Orten im Land, an
denen Eichen stehen. Und er ist hochgefährlich! Diese Erfahrung
musste auch ein Mann aus der Nähe von Trier machen, der starke
Atemwegsprobleme bekam, nachdem er Kontakt mit den Haaren der Raupe
hatte. Die Schmetterlingsraupe hat toxische Brennhaare, die
allergieähnliche Hautausschläge, Atembeschwerden und sogar Asthma und
Schockreaktionen auslösen können. Ein Grund für die Ausbreitung sei
der Klimawandel, sagen Experten – es ist zu trocken. \“Zur
Sache\“-Reporter Holger Schäfer hat mit Geschädigten und Experten
gesprochen und will wissen, was getan werden muss.

Rechtsextremer Terror – Was tun gegen Hetze und Verrohung? Auch in
Rheinland-Pfalz werden Politiker von Rechtsextremen bedroht.
Prominentestes Beispiel: Integrationsministerin Anne Spiegel von den
Grünen, die schon Morddrohungen bekam. Doch woher kommt der Hass und
die Hetze, die sich hemmungslos in Mails, Briefen und Kommentaren in
den sozialen Netzwerken entlädt? Und was kann dagegen getan werden?
Tilo Bernhardt und Myriam Schönecker sind diesen Fragen nachgegangen.
Studiogast: Prof. Kai Arzheimer, Politikwissenschaftler und Experte
für Rechtsextremismus, Uni Mainz.

Eine Doppelspitze für die SPD? Haben Rheinland-Pfälzer Chancen?
Kann ein Führungsduo die SPD retten? Viele in der Partei sind dieser
Ansicht und wollen es mit dem Modell versuchen, dass die Grünen schon
lange haben: Eine Frau und ein Mann stehen gemeinsam an der Spitze
der Partei. Wer das sein soll, das sollen die Mitglieder entscheiden
und sich in 30 Regionalkonferenzen einen Überblick über das
Bewerberfeld verschaffen. Nächste Woche sollen die Namen der
Interessenten bekannt gegeben werden – politische Player aus
Rheinland-Pfalz werden immer wieder genannt – wie etwa der
SPD-Fraktionsvorsitzender Alexander Schweitzer oder die
Spitzenkandidatin der SPD für Europa, Katarina Barley. Wer hat gute
Karten und was sagt die Basis? \“Zur Sache\“-Reporter Michael Eiden mit
den Hintergründen.

Zur Sache hilft: Droht Kinderfreizeiten das Aus? Edith Wingenfeld
ist Eigentümerin eines Waldgrundstück mitsamt kleiner Holzhütte – nur
nutzen darf sie es jetzt nicht mehr, denn die Ortsgemeinde hat etwas
dagegen. Edith Wingenfeld möchte auf dem Gelände weiterhin
stundenweise Kinderfreizeiten abhalten und beantragte deshalb beim
Bauamt der Kreisverwaltung eine Nutzungsänderung. Doch die wurde
abgelehnt. Hilfesuchend hat sich die Eigentümerin an \“Zur Sache
Rheinland-Pfalz\“ gewandt.

Zur Sache- Glosse \“Jetzt wird\’\’\’\’s ernst\“: Doppelt hält besser. Ein
Duo soll es nun richten bei der SPD, den die sind erfolgreich: Miss
Piggy und Kermit, die beiden Jungs von Modern Talking oder Annalena
Baerbock und Robert Habeck von den Grünen. Wer könnte in der SPD zum
Traumpaar werden? Eine klare Frage für den Mainzer Narren.

Freitag, 28. Juni 2019 (Woche 26)/26.06.2019

23.30 h: Geänderten Beitrag beachten (WH statt Neuproduktion)

23.30 (VPS 23.29) Mathias Richling – Die Klassiker Erstsendung:
14.12.2018 in SWR/SR

Sonntag, 30. Juni 2019 (Woche 27)/26.06.2019

Geänderten Richling-Beitrag beachten (WH statt Neuproduktion)

22.30 (VPS 22.29) Mathias Richling – Die Klassiker (WH von FR)
Erstsendung: 14.12.2018 in SWR/SR

02.40 (VPS 02.39) Mathias Richling – Die Klassiker (WH von FR)
Erstsendung: 14.12.2018 in SWR/SR

Dienstag, 02. Juli 2019 (Woche 27)/26.06.2019

Geänderten Richling-Beitrag beachten (WH statt Neuproduktion)

00.10 (VPS 00.09) Mathias Richling – Die Klassiker (WH von FR)
Erstsendung: 14.12.2018 in SWR/SR

03.35 (VPS 03.34) Mathias Richling – Die Klassiker (WH von FR)
Erstsendung: 14.12.2018 in SWR/SR

Sonntag, 21. Juli 2019 (Woche 30)/26.06.2019

18.45 BW: Treffpunkt

World Bodypainting Festival am Wörthersee

Schrill, bunt und kreativ: Beim Bodypainting wird der Körper zum
Gesamtkunstwerk und die nackte Haut zur künstlerischen Leinwand. Zum
World Bodypainting Festival in Klagenfurt treffen sich
Teilnehmerinnen und Teilnehmer aus 50 Nationen, um die besten
Künstler, die farbenprächtigsten Modelle und die faszinierendsten
Shows weltweit zu küren. Die Veranstaltung findet schon zum 22. Mal
statt – in Österreich wurde um die Jahrtausendwende die europäische
Bodypainter-Vereinigung gegründet. Heute ist das Festival weltweit
das größte seiner Art. \“Treffpunkt\“ besucht Workshops und Wettkämpfe
in Klagenfurt und begleitet den Airbrush-Künstler Michael Joos aus
Eislingen/Fils an den Wörthersee. Außerdem enthüllt Julie Böhm,
Absolventin der Filmakademie Baden-Württemberg und ein weltweit
renommiertes Bodypainting-Model, die Geheimnisse der Körperbemalung,
die so alt ist wie die Geschichte der Menschheit.

Mittwoch, 24. Juli 2019 (Woche 30)/26.06.2019

21.00 h: Geänderten Untertitel beachten!

21.00 Land – Liebe – Luft

Kleinvieh macht auch Mist Familie Doll kämpft um ihren
Bergbauernhof

Donnerstag, 25. Juli 2019 (Woche 30)/26.06.2019

02.40 h: Geänderten Untertitel beachten!

02.40 Land – Liebe – Luft (WH von MI) Kleinvieh macht auch Mist
Familie Doll kämpft um ihren Bergbauernhof

Pressekontakt: Grit Krüger, Tel 07221/929-22285,
grit.krueger@SWR.de

Original-Content von: SWR – Südwestrundfunk, übermittelt durch news aktuell

Posted by on 26. Juni 2019.

Tags:

Categories: Vermischtes

0 Responses

You must be logged in to post a comment.

« | »




Neueste Beiträge


Seiten