iinews – Der mobile Newsdienst



« | »

Programmhinweise für das SWR Fernsehen von Donnerstag, 23. Mai 2019 (Woche 21) bis Samstag, 25. Mai 2019 (Woche 22)

Donnerstag, 23. Mai 2019 (Woche 21)/22.05.2019

20.15 RP: Zur Sache Rheinland-Pfalz! Das Politik-Magazin fürs
Land mit Britta Krane

Rheinland-Pfalz und die Kommunalwahlen – das ist das Thema von
\“Zur Sache Rheinland-Pfalz extra\“ am Donnerstag vor der Wahl. Und es
gibt einen \“Zur Sache-Politrend\“ zur Kommunalwahl: Das
Meinungsforschungsinstitut Infratest dimap hat im Auftrag der
Redaktion eine repräsentative Umfrage durchgeführt: Wie sehen die
Rheinland-Pfälzer ihre Heimat, welcher Partei trauen sie zu, die
Probleme vor Ort am besten zu lösen? Studiogast: Prof. Uwe Jun,
Politikwissenschaftler, Uni Trier

Stadt oder Land: Wo lebt es sich besser? Der SWR macht den Test:
Wo lebt es sich besser? In Rumbach in der strukturschwachen
Südwestpfalz oder im Oberzentrum Trier? Anhand von zwei Familien will
\“Zur Sache\“ wissen – was läuft gut in der Stadt und auf dem Land, was
läuft schlecht? Einkäufe des täglichen Bedarfs, Ärzteversorgung, Weg
zum Arbeitsort, schnelles Internet oder Wohnen und Mieten. \“Zur
Sache\“-Reporter Wolfgang Heintz hat die Familien besucht und spricht
mit einer Wissenschaftlerin über gleichwertige Lebensbedingungen in
der Stadt und auf dem Land.

Schließen statt sanieren? Trippstadt kämpft um sein Altenheim: 113
Bewohner hat das Altenheim in Trippstadt, vom betreuten Wohnen bis
zur Vollpflege wird alles angeboten. Klein, familiär, wohnortnah –
das Altenheim ist in der Region beliebt. Jetzt erfuhren die Bewohner,
dass die Sanierung zu teuer würde und das Heim deshalb schließt.
Jetzt sollen die mehr als 100 Senioren umziehen, manche sind schon
weit über 90. Ihnen wurden vom Betreiber zwar Alternativplätze in
Neustadt angeboten, doch dieses Heim ist eine Stunde von Trippstadt
entfernt. Eine Interessengemeinschaft hat sich gegründet und kämpft
dafür, dass das Heim gerettet wird. Auch der Bürgermeister ist dabei.
Er will keine Schließung, sondern einen neuen Betreiber. In den
Kommunalwahlprogrammen sprechen sich die Parteien für eine
wohnortnahe Versorgung aus – auch im Alter. Gilt das nicht für
Trippstadt? \“Zur Sache\“-Reporterin Katharina Singer mit der ganzen
Geschichte.

\“Zur Sache Pin\“: Was macht eigentlich ein Ortsbürgermeister?

Was macht eigentlich ein Ortsbürgermeister? Darf er viel
entscheiden oder wenig? Und wie zeitaufwändig ist das Ehrenamt? Der
\“Zur Sache Pin\“ klärt auf.

Raus aus der Krise: Mehr Macht für Bürger und Kommunen? Die
kommunale Selbstverwaltung steckt offenbar in einer Krise. Für fast
500 Orte im Land hat sich kein Bürgermeisterkandidat und keine
Bürgermeisterkandidatin gefunden, in 1.300 weiteren Gemeinden gibt es
gerade mal einen Bewerber. Doch woran liegt das? Experten wie Prof.
Eichhorn aus Speyer machen mehrere Gründe verantwortlich, einer davon
ist, dass die Kommunen vor Ort viel zu wenig Gestaltungsspielraum
haben, weil die meisten Aufgaben sowieso vorgegeben sind. Der
finanzielle Handlungsspielraum ist ebenfalls eng oder manchmal nicht
vorhanden. Brauchen die Gemeinden mehr Macht? Der Ortsbürgermeister
von Fachbach im Rhein-Lahn-Kreis würde sich das wünschen. Er kämpft
zusammen mit dem Gemeinderat um eine Tempo-30-Zone, die bisher an
übergeordneten Behörden zu scheitern droht. \“Zur Sache\“-Reporter Tilo
Bernhardt war vor Ort.

Kommunalwahlprogramm-Check: Welche Partei will was? Und (wie)
unterscheiden sich die Wahlprogramme? Schnelles Internet, bezahlbares
Wohnen, guter Nahverkehr – viele Themen finden sich in allen
Wahlprogrammen. Lassen sich Aussagen der einzelnen Parteien zu
kommunalpolitisch wichtigen Themen überhaupt zuordnen? \“Zur
Sache\“-Reporter Leo Colic macht den Test in der Fußgängerzone.

Endspurt im Kommunalwahlkampf – Schwarze Kreise, rote Städte? Die
großen Städte in Rheinland-Pfalz haben oft einen Bürgermeister von
der SPD, den Landkreisen hingegen stehen oft Landräte mit
CDU-Parteibuch vor. Warum ist das so? Und warum ist es im Kreis
Alzey-Worms anders? Hier stellt quasi schon immer die SPD den
Landrat. Doch bleibt das so? Vor Ort wird eine spannende Wahl
erwartet: Für die SPD tritt der Landtagsabgeordneter Heiko Sippel an,
für die CDU der Verbandsbürgermeister von Wörrstadt, Markus Conrad.
Und für die Grünen hat der Rechtsanwalt Thomas Rahner seinen Hut in
den Ring geworfen. Kann die SPD ihre Hochburg halten? Kai Diezemann
und Selina Marx berichten.

Rheinland-Pfalz steht im Stau: Wo sind die schlimmsten Baustellen?
Das Brückenchaos in Koblenz, das Hochstraßendilemma in Ludwigshafen
oder die seit zwei Jahren gesperrte Ortsdurchfahrt von Hirschhorn –
viele Baumaßnahmen im Land strapazieren die Nerven der
rheinland-pfälzischen Autofahrer. \“Zur Sache\“-Reporter Michael Eiden
war im Land unterwegs und hat bei den Verantwortlichen nachgehakt.
\“Zur Sache\“ kürt die Top 3 der schlimmsten Baustellen im Land.

22.45 Kunscht! Kultur im Südwesten

Moderation: Ariane Binder

Zwischen Kabarett und Fotografie – der andere Dieter Nuhr jetzt in
Schwäbisch Gmünd.

\“Von Ort zu Ort\“ – Stahlbildhauer Robert Schad präsentiert 55
Skulpturen an 40 Orten in der Region Bodensee-Oberschwaben.

Vom Wandel einer Tradition – \“Dorfhochzeit: Hochzeitsfotos von
1880 bis 2017\“ im \“Museum der Alltagskultur\“ im Schloss Waldenbuch.

\“Es braucht eine Bastion der Werte\“ – Schriftstellerin Jagoda
Mariniæ aus Heidelberg über ein europäisches Gemeinschaftsgefühl.

Europa! Der Mainzer Kabarettist Lars Reichow meint: \“Europa. Das
ist große Kunscht!\“

\“Welterben\“ – ein Stadtgesellschaftsspiel im Rahmen der 24.
Baden-Württembergischen Theatertage in Baden-Baden.

Neue Töne und Natur aus der Retorte – Kultur-Tipps.

Samstag, 25. Mai 2019 (Woche 22)/22.05.2019

22.35 Talk am See mit Gaby Hauptmann

Folge 3

Autorin und Journalistin Gaby Hauptmann lädt jeden Samstagabend
zum unterhaltsamen SWR Talk in die ehemalige Stiftskirche St. Johann
in Konstanz ein. Besprochen wird, was den Südwesten diese Woche
bewegt hat.

Gäste diese Woche sind:

Peter Kraus: Gerade ist er 80 Jahre alt geworden und kann es nicht
lassen. Im Herbst geht Peter Kraus auf große Jubiläumstour durch
Deutschland.

Claus Niedermaier: Gründer der \“Barber Angels\“. Mit Kamm und
Schere gibt er Obdachlosen und Bedürftigen wieder ein Gesicht und
damit ein Stück ihrer Würde zurück.

Leslie Malton: Schauspielerin, die sowohl am Theater als auch im
TV große Erfolge feiert. Sie spielt die Hauptrolle in der SWR
Tragikomödie \“Die Auferstehung\“, den das Erste am 5.6. zeigt. Eine
Familie versucht sich in diesem Film zusammenzuraufen, um das Erbe zu
retten.

Marcel Becker: Pfleger an der Uniklinik Mainz. Er wurde am
vergangenen Wochenende in Berlin zum \“Pfleger des Jahres\“ gekürt.

Peter Prange: Schriftsteller und Bestsellerautor, der zum 70.
Geburtstag der Bundesrepublik Deutschland einen Familienroman
(\“Unsere wunderbaren Jahre\“) genau über diesen Zeitraum geschrieben
hat.

Pressekontakt: Grit Krüger, Tel 07221/929-22285,
grit.krueger@SWR.de

Original-Content von: SWR – Südwestrundfunk, übermittelt durch news aktuell

Posted by on 22. Mai 2019.

Tags:

Categories: Vermischtes

0 Responses

You must be logged in to post a comment.

« | »




Neue Beiträge


Seiten