iinews – Der mobile Newsdienst



« | »

Prof. Dr. med Hans Kaffarnik erhält Ehren-Medaille der DGFF (Lipid-Liga) (FOTO)

 


Für seine herausragenden Verdienste für die Forschung auf dem
Gebiet der Fettstoffwechselstörungen sowie die Entwicklung von
Diagnostik- und Therapiekonzepten ehrt die Deutsche Gesellschaft zur
Bekämpfung von Fettstoffwechselstörungen und ihren Folgeerkrankungen
DGFF (Lipid-Liga) Herrn Prof. Dr. med. Johannes (Hans) Kaffarnik.

Als Anerkennung für sein Lebenswerk überreichten ihm Prof. Dr.
med. Oliver Weingärtner und Dr. med. Anja Vogt, Vorsitzender und
stellvertretende Vorsitzende der DGFF (Lipid-Liga), im Rahmen der
Ärztefortbildung zum Tag des Cholesterins am 15. Juni 2019 in
Frankfurt am Main eine Urkunde sowie die Michel Eugène
Chevreul-Medaille. Chevreul (*31. August 1786 in Angers, Frankreich;
+9. April 1889 in Paris) war ein französischer Chemiker und der
Entdecker des Cholesterins.

Kaffarnik ist der erste Wissenschaftler, der diese Auszeichnung
der DGFF (Lipid-Liga) für seine klinische Forschung und sein
Lebenswerk erhält, die zukünftig jährlich anlässlich des Tags des
Cholesterins verliehen wird.

Kaffarnik gehörte zu den ersten Forschern, die den Stellenwert von
Diabetes mellitus und Fettstoffwechselstörungen als
Hauptrisikofaktoren für die Entwicklung der Atherosklerose erkannten,
und die erhöhte Blutfette mit einem multimodalen Konzept
therapierten. Er und seine Arbeitsgruppe waren führend im Bereich der
kardiovaskulären Prävention.

Sein Medizinstudium absolvierte der 1929 in Oberschlesien geborene
Kaffarnik an der Universität Würzburg. Dort leistete er auch seine
Pflichtassistentenzeit, die er in Tübingen abschloss. Von 1958 bis
1960 war Kaffarnik als Volontärassistent am Physiologisch-chemischen
Institut der Universität zu Köln beschäftigt, wo er u. a. über den
Lipidstoffwechsel im Gehirn forschte.

1962 kehrte er nach Würzburg an die dortige Medizinische
Poliklinik zurück. Dort beschäftigte er sich weiterhin intensiv mit
dem Fettstoffwechsel.

1966 trat er die Stelle eines Funktionsoberarztes an der
Medizinischen Poliklinik der Philipps-Universität in Marburg an. Er
habilitierte sich zum Thema \“Klinische und biochemische
Untersuchungen von essentiellen, symptomatischen und induzierten
Vermehrungen der Serumlipide\“ und erhielt 1972 eine Berufung auf die
Professur für Innere Medizin am Universitätsklinikum Marburg.

Von 1982 bis zu seiner Emeritierung im Jahr 1994 war der heute
90-Jährige Direktor der Abteilung für Endokrinologie und Stoffwechsel
am Zentrum für Innere Medizin.

\“Hans Kaffarnik gelang es wie kaum einem anderen, eine solide,
patientenfokussierte Klinik mit hochspezialisierten Forschungslaboren
zu verknüpfen und das Arzt-sein mit der Tätigkeit eines suchenden
Wissenschaftlers zu vereinen\“, so Prof. Dr. med. Jürgen Schäfer,
einer der Schüler von Kaffarnik, der dessen Fettstoffwechselforschung
am Universitätsklinikum Marburg fortsetzt, in seiner Laudatio. \“Seine
lebendigen Vorlesungen waren legendär und bleiben allen, die sie
erleben durften, in Erinnerung. Unvergessen ist auch die Zeit nach
der Wiedervereinigung, denn Kaffarnik brachte die Arbeitsgruppen aus
Ost und West zusammen und trieb als \“Brückenbauer\“ die gemeinsame
Entwicklung der modernen Lipidologie voran\“.

Kaffarnik wurde im Jahr 2009 mit dem Bundesverdienstkreuz
ausgezeichnet. Er ist Ehrenpräsident der Deutschen Gesellschaft für
Arterioskleroseforschung (DGAF), die ihm im Jahr 2000 die
Rudolf-Schönheimer-Medaille verlieh. Neben zahlreichen anderen
Auszeichnungen und Ehrungen erhielt Kaffarnik von der
Landesärztekammer Hessen die Dr. Richard-Hammer-Medaille.

Über die DGFF (Lipid-Liga) e.V.:

Die Deutsche Gesellschaft zur Bekämpfung von
Fettstoffwechselstörungen und ihren Folgeerkrankungen DGFF
(Lipid-Liga) e. V. besteht seit mehr als 30 Jahren und hat aktuell
über 1.000 Mitglieder. Die fachärztliche Gesellschaft ist ein
unabhängiger Ansprechpartner für Fragestellungen rund um den
Fettstoffwechsel und die Atherosklerose. Ihre Aufgabe sieht die DGFF
(Lipid-Liga) in der Aufklärung durch Umsetzung und Vermittlung
gesicherter Erkenntnisse auf dem Gebiet der Prävention, Diagnostik
und Therapie. Weitere Informationen unter www.lipid-liga.de

Pressekontakt:
Iris Löhlein
DGFF (Lipid-Liga) e. V.
– Leitung der Geschäftsstelle –
Mörfelder Landstraße 72, 60598 Frankfurt a. M.
Tel.: 069 / 96 36 52-18, Fax: 069 / 96 36 52-15
E-Mail: iris.loehlein@lipid-liga.de oder info@lipid-liga.de

Original-Content von: DGFF (Lipid-Liga) e.V., übermittelt durch news aktuell

Posted by on 18. Juni 2019.

Tags: , , ,

Categories: Bilder, Forschung & Entwicklung

0 Responses

You must be logged in to post a comment.

« | »




Neue Beiträge


Seiten