iinews – Der mobile Newsdienst



« | »

Produktkonfiguration und Augmented Reality

Die Technologien Augmented Reality (AR) und Produktkonfiguration werden in einzelnen Bereichen ? primär im industriellen sowie militärischen Bereich – bereits in den 80er Jahren des 20. Jahrhunderts eingesetzt. Augmented Reality z.B. bei dem Pilotenhelm ?Super Cockpit? unter der Entwicklungsleitung von Tom Furness, welcher die Sicht eines Piloten um zusätzliche Informationen erweitert oder Produktkonfiguration z.B. von Herrn Dr. Walter Heiob, bei der Durchführung von komplexen technischen sowie monetären Berechnungen und Kalkulationen mit dem Produktkonfigurator ?ePOS?.

In den letzten Jahren werden beide Technologien immer stärker in der Öffentlichkeit wahrgenommen. Das Thema Produktkonfiguration ist im Automobilsektor nicht mehr wegzudenken:  fast jeder Fahrzeughersteller bietet eine Online-Konfiguration seiner Modelle im Internet an. Immer häufiger auch mit einer hochauflösenden 3D-Visualisierung. Augmented Reality ist spätestens seit dem Durchbruch von Pokémon Go im Sommer 2016 in aller Munde und findet eine immer stärkere Verbreitung. Auch bei Sport-Übertragungen ist Augmented Reality seit mehreren Jahren im Einsatz, z.B. das Einblenden von Entfernungen bei Freistößen beim Fußball mithilfe eines Kreises oder einer Linie oder das virtuelle Einblenden der Abseits-Linie.

Augmented Reality

Augmented Reality bezeichnet eine computerunterstützte dreidimensionale Darstellung von Elementen, welche die Realität um virtuelle Aspekte in Echtzeit erweitern. Diese sollen durch geeignete Systeme dem Nutzer so dargestellt werden, als seien sie Teil der realen Welt.

Mittlerweile ist Augmented Reality mit fast jedem modernen Endgerät (z.B. Laptop, Smartphone, Tablet, Wearables wie z.B. Smartglasses oder Smartwatches) nutzbar. Mit den integrierten Kameras der Geräte können zusätzliche Informationen oder Objekte direkt in ein aktuell erfasstes Abbild der realen Welt eingearbeitet werden. Die zugrunde liegende AR-Software nutzt verschiedene intelligente Verfahren zur Erkennung realer Objekte auf Basis von Echtzeitanalysen des Kamerabildes sowie weiterer Sensoren.

Produktkonfiguration

Ein Produktkonfigurator unterstütz den Anwender bei der Auslegung eines nach Eigenschaften individuell zusammengesetzten Produktes oder Dienstleistung. Bei der Spezifikation mittels Selektion und Kombination von Merkmalen und Ausprägungen werden häufig folgende Anwendungsbereiche unterschieden: Angebotskonfiguration (z.B. Configure Price Quote, Vertriebs-/Marketingsicht), Entwicklung/Konstruktion (z.B. Design Automation) und Fertigung (z.B. Stücklisten- und Arbeitsplangenerierung).

Waren Produktkonfiguratoren zu Beginn primär in den Bereichen des Maschinen- und Anlagebaus sowie Investitionsgüterindustrie vorhanden, so sind sie mittlerweile in fast jeder Branche vertreten.

Durch die ?kundenindividuelle Massenproduktion? müssen Unternehmen in immer mehr Branchen individuelle Produkte und Dienstleitungen in sehr kurzer Zeit zu Preisen anbieten, welche nur mit Hilfe von Massenfertigungsverfahren zu erreichen sind, so dass immer mehr Produktkonfiguratoren zur automatischen Auslegung von Regeln zum Einsatz kommen. Neben der oben bereits erwähnten Automobilindustrie werden seit mehreren Jahren in der Möbelindustrie (Betten, Sofas, Tische, ?) oder auch in der Baubranche (Toren, Türen, Kamine, Fenster, Treppen, ?) Produktkonfiguratoren eingesetzt. Auch der Einsatz bei Produkten, wie z.B. Bonbons oder Lippenstifte sind keine Seltenheit mehr.

Produktkonfiguration kombiniert mit Augmented Realtiy

Recht neu ist jedoch die Kombination der beiden Themen. Doch gerade in der Vertriebs-Marketingsicht eines Produktkonfigurators bietet sich der Einsatz von Augmented Realty an: so kann sich ein potenzieller Kunde ein Produkt nach seinen Wünschen konfigurieren und es sich gleich an dem gewünschten Aufstellungsort als Erweiterung der Realität anzeigen lassen.

Mögliche Funktionen des Produktes können zudem anschaulich demonstriert werden. Auch Hilfestellungen und weitere Informationen können direkt eingebunden werden. Neben der Sicherstellung, dass das Produkt zu 100 Prozent den Anforderungen entspricht, wird somit auch die emotionale Bindung von Kunden zu einem Produkt und Unternehmen deutlich verstärkt.

Über die Autoren

ACBIS GmbH

Die ACBIS GmbH liefert Lösungen zur Angebotserstellung und Auftragserfassung für Unternehmen mit komplexen und individuellen Produkten und Dienstleistungen. Die Lösungen der ACBIS GmbH umfassen Produktkonfigurator Software, CPQ Software und B2B-Shop-/B2B-Portal-Software. Die Lösungen der ACBIS können in ERP-Systeme integriert, online in Webanwendungen genutzt und offline zur Unterstützung des Vertriebes eingesetzt werden.

Weitere Informationen: www.acbis.de

Cpro IoT Connect GmbH

Die Cpro IoT Connect wurde im Jahr 2016 gegründet und bietet Dienstleistungen mit Schwerpunkt IoT und Digitalisierung an. Dazu wurde ein Unternehmensprofil entwickelt, dass den Kundennutzen in den Vordergrund stellt. Die Cpro IoT Connect stellt die Anforderung Ihrer Kunden beim Thema digitale Transformation in den Fokus und liefert die dazu passenden Lösungen. Bei der Cpro IoT Connect stehen nicht nur Softwarelösungen im Vordergrund, sondern ausschließlich der Kunde mit seinen konkreten Fragestellungen.

Weitere Informationen: www.cpro-iot.de

 

Die ACBIS GmbH liefert Lösungen zur Angebotserstellung und Auftragserfassung für Unternehmen mit komplexen und individuellen Produkten und Dienstleistungen. Die Lösungen der ACBIS GmbH umfassen Produktkonfigurator Software, CPQ Software und B2B-Shop-/B2B-Portal-Software. Die Lösungen der ACBIS können in ERP-Systeme integriert, online in Webanwendungen genutzt und offline zur Unterstützung des Vertriebes eingesetzt werden.

Posted by on 30. August 2019.

Categories: Vermischtes

0 Responses

You must be logged in to post a comment.

« | »




Neue Beiträge


Seiten