iinews – Der mobile Newsdienst



« | »

Princess Punk – ein dystopischer Roman erzählt von Hackern, England und dem Ende der Welt

Die USA ist in Toni Suhrs Weltuntergangsroman \“Princess Punk\“ keine Supermacht mehr. Viele Zivilisationen sind spurlos verschwunden und alle Menschen haben nur das Überleben und Wiederbevölkern ihrer Länder im Sinn. Männer gehen arbeiten, Frauen bekommen ein Kind nach dem anderen. Nur ein Land scheint dem \“Ende\“ entkommen zu sein: England mit seiner königlichen Familie. Doch warum bleibt in England alles mehr oder weniger normal, während anderswo im Rest der Welt alles vollkommen aus dem Ruder läuft? Diese Antwort müssen die Leser in der irrwitzigen Lektüre \“Princess Punk\“ selbst heraus finden.

Im dystopischen Roman \“Princess Punk\“ von Toni Suhr wird die ganze Welt mehr oder weniger platt gemacht, um dadurch Platz für etwas Neues zu schaffen. Für den Autoren und die Leser beginnt nach dem \“Ende\“ der alten Welt der Spaß erst richtig. Es wird dabei jedoch keine Rücksicht auf die Gefühle der Leser genommen, denn Toni Suhr zieht darin selbst den Leser gehörig durch den Kakao. Toni Suhrs Roman \“Princess Punk\“ inszeniert ein aberwitziges Weltuntergangs-Szenario, das Leser bis zum (bitteren?) Ende bei Laune hält.

\“Princess Punk\“ von Toni Suhr ist ab sofort im tredition Verlag oder alternativ unter der ISBN 978-3-7469-0685-0 zu bestellen. Der tredition Verlag hat es sich zum wichtigsten Ziel gesetzt, jungen und unbekannten Autoren die Veröffentlichung eigener Bücher zu ermöglichen, aber auch Verlagen und Verlegern eine Kooperation anzubieten. tredition veröffentlicht Bücher in allen Medientypen, vertreibt im gesamten Buchhandel und vermarktet Bücher seit Oktober 2012 auch aktiv.

Alle weiteren Informationen zum Buch gibt es unter: https://tredition.de

Posted by on 28. März 2018.

Tags: , , , , ,

Categories: Kunst & Kultur

0 Responses

You must be logged in to post a comment.

« | »




Neueste Beiträge


Seiten