iinews – Der mobile Newsdienst



« | »

Pioniere der Eignungsdiagnostik – 3 Diplom-Psychologinnen DIN 33430 zertifiziert

 

Zu den absoluten Vorreiterinnen deutschlandweit zählen nun drei Diplom-Psychologinnen, die sich den Anforderungen der DIN 33430-Zertifizierung zur berufsbezogenen Eignungsdiagnostik (sowohl Personen- als auch der Verfahrenszertifizierung) durch DINCERTO (www.dincertco.tuv.com) gestellt haben.
Die feierliche Überreichung des Zertifikats durch die DINCERTCO-Vertreter Cathleen Budach und Manuel Fahrenberg fand im Rahmen der exklusiven Auftraggeber-Veranstaltung „Management-Lounge“ am 24.05.2019 im Kloster Seeon statt. Hier trafen sich ca. 70 Inhaber, Manager und Führungskräfte der verschiedensten Branchen unter dem Motto „Psychologie für Unternehmen“ zum Erfahrungsaustausch.

Die drei Diplom-Psychologinnen Silke M. Jürgensen (München), Ute Klarius (Wiesbaden) und Almuth Wünsch (Passau) berichten: „Wir wussten, dass es umfangreich wird und Zeit kostet. Aber das war es uns wert.“ Die Anforderungen der DIN 33430 sind zu Recht hoch. Zumal das Thema treffsichere, faire und effiziente Eignungsdiagnostik in Zeiten abnehmender Bewerberzahlen eine essentielle Bedeutung hat: Wer nicht unter vielen auswählen kann, sollte sich zumindest vergewissern, über welche Leistungsvoraussetzungen der neue Mitarbeiter verfügt – für zielgenaue Placements und evtl. begleitende Coachings. Fehlentscheidungen in diesem Bereich kosten viel Geld. Aus Erfahrung wissen die drei Beraterinnen: „Für den Praktiker im Unternehmen ist schwer zu unterscheiden, was wissenschaftlich geprüft und was schlichtweg Humbug ist. Nicht selten sind die Anbieter unwissenschaftlicher „Instrumente“ hervorragende Verkäufer. Hier gibt das DIN-Zertifikat den Entscheidern in den Unternehmen eine sehr wichtige und gleichzeitig praktische Entscheidungshilfe an die Hand. Und dazu tragen wir aus Überzeugung gerne bei.\“

Die drei Psychologinnen, die seit 15 Jahren in gemeinsamen Projekten unterwegs sind, geben sich selbstbewusst. „Wer wirklich Experte ist, kann das auch nachweisen. Und es hilft sehr, die eigenen Methoden immer wieder sehr kritisch auf den Prüfstand zu stellen und von unabhängiger Stelle bewerten zu lassen. Im Spitzenbereich ist das gängige Praxis.“ Schließlich ist die DINCERTCO Prüfung hart, sowohl theoretisch und praktisch. Ute Klarius gibt zu, dass es nach 20 Jahren Berufserfahrung „schon ans eigene Ego geht, sich noch einmal wie zur Diplom-Prüfung einer umfassenden und tiefergehenden Fach-Prüfung zu unterziehen“. Aber es hat sich gelohnt, denn Auftraggeber der Kooperations-Gemeinschaft „Management-Lounge“ dürfen sich weiterhin über effiziente, nachprüfbare und nun auch DIN-zertifizierte Eignungsdiagnostik freuen.

Posted by on 17. Juni 2019.

Categories: Bilder, Vermischtes

0 Responses

You must be logged in to post a comment.

« | »




Neue Beiträge


Seiten