iinews – Der mobile Newsdienst



« | »

Pflegende Angehörige würdigen: Pflegepreisverleihung in Berlin (FOTO)

 


Menschen, die sich selbstlos für andere engagieren, verdienen
unsere Anerkennung. Deshalb zeichnet die compass private
pflegeberatung seit 2010 pflegende Angehörige und Ehrenamtler aus und
würdigt so ihren Einsatz. Denn dies ist nicht selbstverständlich.
\“Die Menschen, die Außergewöhnliches für andere leisten, möchten wir
würdigen und ihnen eine Stimme geben\“, betont Dr. Sibylle Angele,
Geschäftsführerin der compass private pflegeberatung, anlässlich der
Preisverleihung in Berlin am 17. Mai. In einer Feierstunde im Roten
Rathaus zeichnet compass heute drei Preisträger aus.

Lana Rebhan aus Bad Königshofen bei Schweinfurt erhält den Preis
in der Kategorie Junge Pflegende. Lana ist 14 Jahre alt und kümmert
sich um ihren Vater. Schon mit acht Jahren hat sie die Verantwortung
für den Haushalt und die Unterstützung ihres Vaters Jürgen
übernommen. Zwei bis drei Mal in der Woche muss er zur Behandlung ins
Krankenhaus. Mutter Katharina ist voll berufstätig. Gemeinsam mit
Hundedame Cassy sind die Rebhans ein starkes und eingespieltes Team.
Sie treffen alle Entscheidungen gemeinsam. Während ihre Mutter
arbeitet, kümmert Lana sich um den Haushalt und um Cassy. Über die
Unterstützung ihres Vaters hinaus, engagiert sich das Mädchen bei den
\“Young Carers\“ einem europaweiten Netzwerk von jungen Pflegenden. Den
Preis in der Kategorie Pflegender Sohn erhält Ahmed Mahmud aus
Rietberg. 2003 kam der studierte Anwalt mit seiner Mutter und seiner
Schwester aus dem Irak nach Deutschland. Herr Mahmud konnte bereits
vier Sprachen sprechen und begann sofort eine fünfte zu lernen –
deutsch. Seit einem Arbeitsunfall 2011 ist Ahmed Mahmud
erwerbsunfähig. Zusätzlich zu seiner eigenen gesundheitlichen
Situation, versorgt und pflegt er seine 77-jährige Mutter seit elf
Jahren bei sich zu Hause – 24 Stunden am Tag, sieben Tage die Woche.
Wann immer es ihm möglich ist, engagiert er sich im Familienzentrum
Rietberg und ist hier besonders aktiv in der Begleitung von Menschen
mit Zuwanderungsgeschichte.

Die dritte Preisträgerin Waltraut Fischer erhält den pflegecompass
für die Pflege ihrer Tochter Anja. Anja ist vor zehn Jahren an Demenz
erkrankt und vollständig auf die Hilfe ihrer Mutter angewiesen. Die
Tage von Waltraut und Anja Fischer sind bis auf die letzte Minute
durchgeplant. Verzögert sich eine Aktivität auch nur um eine Minute
bekommt die 53-jährige Anja Panikattacken, weil sie furchtbare Angst
davor hat, verlassen zu werden und sterben zu müssen. Halt findet
Waltraut Fischer vor allem bei einer der Betreuungspersonen und
mittlerweile guten Freundin. Um körperlich fit zu bleiben, macht die
gelernte Einzelhandelskauffrau regelmäßig Sport und geht tanzen.

Eine unabhängige Jury mit Vertretern aus Selbsthilfe,
Pflegeberatung, Seniorenarbeit und Pflegepraxis hat die Preisträger
ausgewählt. Insgesamt werden drei Personen ausgezeichnet.

compass private pflegeberatung kooperiert zum zweiten Mal mit der
Woche der pflegenden Angehörigen aus Berlin. Insgesamt werden zehn
Preisträger geehrt, sieben mit dem Berliner Pflegebär und drei mit
dem pflegecompass.

Weitere Informationen zum Preis und zu compass sowie Fotos zur
Veranstaltung gibt es auf unserer Website unter
www.compass-pflegeberatung.de.

Pressekontakt:
compass private pflegeberatung GmbH
Stefanie Nelle
Gustav-Heinemann-Ufer 74C
50968 Köln
0221 933 32 127
kommunikation@compass-pflegeberatung.de
www.compass-pflegeberatung.de

Original-Content von: compass private pflegeberatung GmbH, übermittelt durch news aktuell

Posted by on 21. Mai 2019.

Tags: ,

Categories: Bilder, Vermischtes

0 Responses

You must be logged in to post a comment.

« | »




Neue Beiträge


Seiten