iinews – Der mobile Newsdienst



« | »

Pantanal: Brasiliens grünes Abenteuer

 

Brasilia, 23. April 2019 – Im Herzen Brasiliens, in den Bundesstaaten Mato Grosso und Mato Grosso du Sul, liegt das Pantanal – eines der größten UNESCO-Biosphärenreservate der Welt. Touristen, die das Abenteuer in der Natur suchen, finden hier ein grünes Paradies. Flora und Fauna des Pantanals (portugiesisch für „Sumpf“) sind von einer Artenvielfalt geprägt, die Wildtierbeobachter, Ornithologen, Angler und Naturliebhaber aus der ganzen Welt anzieht.

Mit einer Fläche von etwa 250.000 Quadratkilometern sind die Feuchtgebiete des Pantanals etwa so groß wie zwei Drittel der Fläche Deutschlands. Das größte Feucht-Savannen Gebiet der Erde erstreckt sich nicht nur über Zentralbrasilien, sondern in Teilen auch über Ostbolivien und den Nordosten Paraguays. Schätzungen zufolge leben im Pantanal 280 Fischarten, 159 Säugetiere, 656 Vögel, 53 Amphibien und 98 Reptilienarten.

Reisemöglichkeiten im Pantanal

Das Pantanal ist touristisch sehr gut erschlossen. Reiseveranstalter bieten geführte Touren in verschiedenen Varianten an: von der Wanderung, über die Bootsfahrt bis hin zum All-Inclusive-Angebot, das Unterkunft und Verpflegung beinhaltet. Als beste Reisezeit gilt die Trockenzeit von Mai bis September, denn dann kann man auch Regionen erkunden, die während der Regenzeit komplett überschwemmt sind.

Die Stadt Corumbá, nah an der Grenze zu Bolivien gelegen, gilt als eines der wichtigsten Tore in die Region. Von hier aus starten die meisten Touristen ihren Pantanal-Touren und entsprechend verfügt die Stadt über viel touristische Infrastruktur, wie Restaurants, Bars und Hotels.

Ein weiterer idealer Ausgangspunkt für den Besuch des Pantanals ist Cuiabá, die Hauptstadt von Mato Grosso. Reiseagenturen bieten von hier aus individualisierte, qualitativ hochwertige Reisen an, die Touristen ein authentisches Erlebnis in unberührter Natur garantieren. Von Cuiabá aus startet auch die berühmte Erdstraße „Transpantaneira“, die etwa 145 Kilometer in das Pantanal hineinführt.

Östlich von Cuiabá liegt der Chapada dos Guimarães Nationalpark mit zahlreichen Naturpools, Wasserfällen und Höhlen inmitten des Cerrado.

Bonito – die „Schöne“

Wer aktiv in die Schönheit der Region am Pantanal eintauchen möchte, sollte einen Ausflug in die Region „Serra da Bodoquena“ einplanen, denn dort befindet sich Bonito – die Schöne. Bonito gilt als eine der herausragensten Destinationen Brasiliens für Abenteuer- und Ökotourismus. Hier kann man in kristallklarem Wasser schwimmen, schnorcheln und tauchen, Rafting-Touren starten, Wasserfälle durchschwimmen, sowie Höhlen und wunderschöne Wanderwege erkunden. Geübte Taucher mit Tauchschein können sich in der Höhle Abismo Anhumas zirka 72 Meter in die Tiefe abseilen und einen kristallklaren See erkunden. Die Höhle gilt weltweit als eine der schönsten überhaupt.

Die ideale Reisezeit für Bonito sind die Monate Dezember bis März, denn in der Regenzeit vermehren sich die Flora und Fauna, der Flusspegel steigt und die Wasserfälle haben starkes und reichhaltiges Wasser.

Übernachten in der Natur

• Pousada Piuval: schön und ruhig gelegen, befindet sich diese Pousada direkt an der Transpantaneira. Die für nachhaltiges Management zertifizierte Lodge im nördlichen Pantanal legt großen Wert darauf, soziale Verantwortung für die Region zu übernehmen und lokale Unternehmen und Arbeitskräfte zu beschäftigen.
• Pousada Araras Eco Lodge: diese Lodge wurde in perfekter Harmonie mit der Umgebung nur 132 km südlich von Cuiabá gebaut. Vom Gästehaus aus haben Besucher die Möglichkeit, Vögel zu beobachten oder mit einem kundigen Führer zu Fuß, mit dem Kanu oder dem Pferd die Feuchtgebiete zu erkunden.
• Mutum River – Pantanal Eco-Lodge: diese Eco Lodge befindet sich in der Gemeinde Barão de Melgaço, einer der schönsten Regionen des Pantanal, die fast alle Arten von Landschaften bündelt, die das pantanalische Ökosystem ausmachen.
• Peralta Cruise: mit dem Luxusboothotel Peralta Cruise lässt sich das Pantanal entspannt genießen. Die in der Region neu angebotenen Touren lassen keine Wünsche offen: von der Verkostung exotischer regionaler Gerichte bis hin zur Fotosafari, dem Besuch indigener Gemeinschaften, der Beobachtung von Vögeln und Tieren oder dem Sportfischen. http://peraltacruise.com/
• Grupo Rio da Prata: mehrere ökologisch orientiere Ranches in Bonito ermöglichen jährlich über 67.000 Touristen, die Schönheit der Natur verantwortungsbewusst zu erleben. https://www.riodaprata.eco.br/

Foto-Download unter: https://ogilvy.egnyte.com/dl/LroaPy0FA0
Der Link ist bis zum 30. April 2019 gültig. Gerne schicken wir Ihnen nach Ablauf einen neuen Link zu.

Mehr Informationen zum Pantanal: http://www.visitbrasil.com/en/regioes/pantanal.html

Posted by on 23. April 2019.

Tags: , , ,

Categories: Bilder, Urlaub & Reisen

0 Responses

You must be logged in to post a comment.

« | »




Neue Beiträge


Seiten