iinews – Der mobile Newsdienst



« | »

Osisko Gold Royalties stockt Falcos Silberstream auf

 

Osisko Gold Royalties (ISIN: CA68827L1013 / TSX: OR) sichert sich nun die komplette Silberproduktion (‚Stream‘) von Falco Resources (TSX-V: FPC) ‚Horne 5‘-Projekt in der kanadischen Provinz Québec.

Wie der Montréaler Förderzinsrechte-Spezialist, der derzeit mit einem Anteil von 17,8 % auch Falcos größter Aktionär ist, mitteilte, hat man von seiner Option gebrauch gemacht, sich gegen eine Zahlung von weiteren 40 Mio. CAD die komplette Silberproduktion (zuvor 90 % Anteil) zu sichern. Somit addiert sich zu der vereinbarten Stufenzahlung von bis zu 180 Mio. CAD noch die zuvor genannte Summe zur Mitfinanzierung des ‚Horne 5‘-Projekts hinzu. Für das gelieferte Silber will Osisko später zudem 20 % des jeweiligen ‚Spot‘-Preises, maximal jedoch 6,- USD pro Unze, zahlen.

Konkret wurden bei den Verhandlungen im Juni des vergangenen Jahres zunächst 4 Ratenzahlungen vereinbart, wodurch Osisko – https://www.commodity-tv.net/c/search_adv/?v=298621 – dauerhaft an der künftigen Silberproduktion des Projektes sowie von dazugehörigen Liegenschaften im Umkreis von 5 km beteiligt ist. Die erste dieser Raten in Höhe von 25 Mio. CAD ist bereits geleistet worden. Weitere 20 Mio. CAD soll Falco erhalten, sobald alle notwendigen materiellen Genehmigungen von Dritten, bestimmte Lizenzen sowie Wege- und Flächennutzungsrechte für das Projekt vorliegen. Eine dritte Rate von 35 Mio. CAD wird bei Eingang sämtlicher Baugenehmigungen für die geplante Mine, einer positiven Bauentscheidung durch die Unternehmensführung und der Aufnahme von mindestens 100 Mio. CAD in Form von Eigenkapital, einer Joint-Venture-Vereinbarung oder einer anderen, nicht kreditbasierten Kapitalaufnahme zur Errichtung der Mine fällig. Die 4. Rate in Höhe von 60 Mio. CAD wird Osisko schließlich überweisen, sobald die gesamte Projektfinanzierung nachweislich steht.

Zudem einigten sich Falco und Osisko auch darauf, die aus den Darlehen vom Mai 2016 und September 2018 geschuldeten Zinsen durch die Ausgabe von 5.353.791 Stammaktien von Falco zu einem Preis von 0,34 CAD je Aktie zu begleichen, wodurch sich Osiskos Anteil auf 19,9 % erhöht. Der Abschluss für die Schuldentilgung durch Aktien steht unter dem Vorbehalt, dass Falco die erforderlichen behördlichen Genehmigungen einholt, einschließlich der Annahme durch die TSX Venture Exchange. Sollte Osisko nach erfolgreicher Einbuchung der zuvor genannten Aktien dann auch noch seine 6.052.222 Optionsscheine ausüben, kontrolliert der Konzern sogar einen 22,2 % Anteil an Falco.

„Wir freuen uns, diese wichtige Finanzierung mit Falco abzuschließen, um die Entwicklung des Projekts ‚Horne 5‘ fortzusetzen. Dieser Silberstream bringt eine neue Generation von Vermögenswerten mit sich, der das Potenzial habt, zu Ankerwerten innerhalb des Lizenz- und Stream-Portfolios von Osisko zu werden“, veranschaulichte Sean Roosen, Chairman und CEO von Osisko die Transaktion.

Falcos fortgeschrittenes ‚Horne 5‘-Projekt befindet sich in der Stadt Rouyn-Noranda auf dem Gelände der ehemaligen ‚Horne‘-Mine, auf der zwischen 1926 und 1976 vom Vorbesitzer Noranda rund 11,6 Mio. Unzen Gold sowie ca. 2,5 Mrd. Pfund Kupfer abgebaut wurden. Im Rahmen einer im vergangenen Jahr vorgelegten Machbarkeitsstudie konnte die Wirtschaftlichkeit des Projektes bestätigt werden. Demnach ist hier über einen Zeitraum von 15 Jahren mit einer jährlichen Goldproduktion von 219.000 Unzen zu durchschnittlichen Förderkosten von 399,- USD / Unzen zu rechnen. Aktuell läuft noch das Genehmigungsverfahren sowie Verhandlungen mit anderen Rechteinhabern, das Unternehmen hofft jedoch, spätestens im 1. Halbjahr 2022 die kommerzielle Förderung starten zu können.

Für Osisko bedeutet das nun geschlossene Vorkaufsabkommen den Zugang zu einem bedeutenden Silber-Stream eines fortgeschrittenen Projekts in einer risikoarmen nordamerikanischen Jurisdiktion, der es dem Unternehmen ermöglicht, damit mittelfristig Cashflow zu generieren. Darüber hinaus weist das Projekt weiteres Wachstumspotential durch die Umwandlung von Ressourcen und zusätzliche Explorationsmaßnahmen auf.

Viele Grüße
Ihr
Jörg Schulte

Gemäß §34 WpHG weise ich darauf hin, dass JS Research oder Mitarbeiter des Unternehmens jederzeit eigene Geschäfte in den Aktien der vorgestellten Unternehmen erwerben oder veräußern (z.B. Long- oder Shortpositionen) können. Das gilt ebenso für Optionen und Derivate, die auf diesen Wertpapieren basieren. Die daraus eventuell resultierenden Transaktionen können unter Umständen den jeweiligen Aktienkurs des Unternehmens beeinflussen. Die auf den \”Webseiten\”, dem Newsletter oder den Research-Berichten veröffentlichten Informationen, Empfehlungen, Interviews und Unternehmenspräsentationen werden von den jeweiligen Unternehmen oder Dritten (sogenannte \”third parties\”) bezahlt. Zu den \”third parties\” zählen z.B. Investor Relations- und Public Relations-Unternehmen, Broker oder Investoren. JS Research oder dessen Mitarbeiter können teilweise direkt oder indirekt für die Vorbereitung, elektronische Verbreitung und andere Dienstleistungen von den besprochenen Unternehmen oder sogenannten \”third parties\” mit einer Aufwandsentschädigung entlohnt werden. Auch wenn wir jeden Bericht nach bestem Wissen und Gewissen erstellen, raten wir Ihnen bezüglich Ihrer Anlageentscheidungen noch weitere externe Quellen, wie z.B. Ihre Hausbank oder einen Berater Ihres Vertrauens, hinzuzuziehen. Deshalb ist auch die Haftung für Vermögensschäden, die aus der Heranziehung der hier behandelten Ausführungen für die eigenen Anlageentscheidungen möglicherweise resultieren können, kategorisch ausgeschlossen. Die Depotanteile einzelner Aktien sollten gerade bei Rohstoff- und Explorationsaktien und bei gering kapitalisierten Werten nur so viel betragen, dass auch bei einem Totalverlust das Gesamtdepot nur marginal an Wert verlieren kann.

Besonders Aktien mit geringer Marktkapitalisierung (sogenannte \”Small Caps\”) und speziell Explorationswerte sowie generell alle börsennotierten Wertpapiere sind zum Teil erheblichen Schwankungen unterworfen. Die Liquidität in den Wertpapieren kann entsprechend gering sein. Bei Investments im Rohstoffsektor (Explorationsunternehmen, Rohstoffproduzenten, Unternehmen die Rohstoffprojekte entwickeln) sind unbedingt zusätzliche Risiken zu beachten. Nachfolgend einige Beispiele für gesonderte Risiken im Rohstoffsektor: Länderrisiken, Währungsschwankungen, Naturkatastrophen und Unwetter (z.B. Überschwemmungen, Stürme), Veränderungen der rechtlichen Situation (z.B. Ex- und Importverbote, Strafzölle, Verbot von Rohstoffförderung bzw. Rohstoffexploration, Verstaatlichung von Projekten), umweltrechtliche Auflagen (z.B. höhere Kosten für Umweltschutz, Benennung neuer Umweltschutzgebiete, Verbot von diversen Abbaumethoden), Schwankungen der Rohstoffpreise und erhebliche Explorationsrisiken.

Disclaimer: Alle im Bericht veröffentlichten Informationen beruhen auf sorgfältiger Recherche. Die Informationen stellen weder ein Verkaufsangebot für die besprochenen Aktien, noch eine Aufforderung zum Kauf oder Verkauf von Wertpapieren dar. Dieser Bericht gibt nur die persönliche Meinung von Jörg Schulte wider und ist auf keinen Fall mit einer Finanzanalyse gleichzustellen. Bevor Sie irgendwelche Investments tätigen, ist eine professionelle Beratung durch ihre Bank unumgänglich. Den Ausführungen liegen Quellen zugrunde, die der Herausgeber und seine Mitarbeiter für vertrauenswürdig erachten. Für die Richtigkeit des Inhalts kann trotzdem keine Haftung übernommen werden. Für die Richtigkeit der dargestellten Charts und Daten zu den Rohstoff-, Devisen- und Aktienmärkten wird keine Gewähr übernommen. Die Ausgangssprache (in der Regel Englisch), in der der Originaltext veröffentlicht wird, ist die offizielle, autorisierte und rechtsgültige Version. Diese Übersetzung wird zur besseren Verständigung mitgeliefert. Die deutschsprachige Fassung kann gekürzt oder zusammengefasst sein. Es wird keine Verantwortung oder Haftung: für den Inhalt, für die Richtigkeit, der Angemessenheit oder der Genauigkeit dieser Übersetzung übernommen. Aus Sicht des Übersetzers stellt die Meldung keine Kauf- oder Verkaufsempfehlung dar! Bitte beachten Sie die englische Originalmeldung.

Posted by on 4. März 2019.

Tags: , , , , , , , , , ,

Categories: Bilder, Finanzen

0 Responses

You must be logged in to post a comment.

« | »




Neue Beiträge


Seiten