iinews – Der mobile Newsdienst



« | »

“OK Google, zeige RTL auf Zattoo” // TV-Streaming mit Zattoo ab sofort mit Sprachsteuerung

Berlin, 28. Mai 2019 – TV-Streaming mit Zattoo lässt sich ab sofort auf Connected TVs per Spracheingabe steuern. Dies ist möglich mit dem heute erschienenen Google Nest Hub, weiteren Google Home-Geräten in Kombination mit Google Chromecast und anderen Geräten mit integrierter Chromecast-Technologie sowie Android-TV-Geräten. Die TV-Sprachsteuerung von Zattoo ist damit Bestandteil von Google Assistant und der Google Home-Familie. Zattoo ist der erste TV-Streaming-Anbieter in Deutschland, der in den Sprachassistenten des Tech-Riesen integriert ist, ohne dass hierfür zusätzlich etwas installiert werden muss. Die Sprachbefehle zum Aufrufen eines TV-Senders und zum Kanalwechsel werden über ein Google Home-Gerät oder das Smartphone erteilt und machen die Fernbedienung überflüssig.

Zattoo ist der erste TV-Streaming-Anbieter in Deutschland, der in den Sprachassistenten von Google integriert ist. Die Fernseh-Sprachsteuerung von Zattoo lässt sich direkt über Google Assistant ausführen. Für den Nutzer ist das eine komfortable Lösung, denn er muss nichts zusätzlich installieren oder bei jeder Nutzung eine App starten, wenn er über Zattoo Fernsehen streamen möchte.

Wenn die Fernbedienung mal wieder unter den Sofakissen verschwunden ist oder die Batterie den Geist aufgegeben hat, kann der internetfähige Fernseher nun mittels Sprachbefehlen wie
„OK Google, zeige RTL auf Zattoo“ gesteuert werden. Die Eingabe der Kommandos erfolgt über ein Google Home-Gerät wie beispielsweise Google Nest Hub, das seit heute in Deutschland erhältlich ist. Hier können Nutzer Zattoo-Inhalte auch direkt auf dem Smart Display genießen. Über jedes andere Gerät mit integriertem Google Assistant, also beispielsweise Google Home Mini, Smartphones oder Android TV kann Zattoo natürlich auch auf dem Fernseher (Chromecast oder Android TV vorausgesetzt) gesteuert werden.

Aus technischer Hinsicht bietet die Integration von Zattoo in Google Assistant den Vorteil, dass dieser das Voice-Management übernimmt. Zudem profitiert die Zattoo-TV-Sprachsteuerung automatisch von zukünftigen Verbesserungen bei Google Assistant hinsichtlich der Verarbeitung natürlicher Sprache. Das heißt, dass Sprachbefehle im Laufe der Zeit immer besser erkannt und korrekt umgesetzt werden.

“Digitale Sprachassistenten etablieren sich mehr und mehr im Haushalt”, so Jörg Meyer, Chief Officer Content and Consumer bei Zattoo. “Im TV-Bereich wird die Sprachsteuerung perspektivisch die Fernbedienung ersetzen. Mit der Integration von Zattoo in den Sprachassistenten von Google wird Zattoo ein Teil des Smart Homes. Mittels Sprachsteuerung machen wir für den Nutzer das TV-Erlebnis noch komfortabler.”

„Wir freuen uns, dass wir Google Home und Google Assistant um die Fernseh-Sprachsteuerung von Zattoo erweitert haben“, so Dr. Jörg Dautwiz, Nest Business Lead, EMEA bei Google. „Mit Zattoo an Bord erweitern wir die Auswahl an TV-Inhalten für unsere Nutzer erheblich. Da Google Assistant kontinuierlich weiterentwickelt wird und dazulernt, freuen wir uns darauf, den Funktionsumfang für unsere Nutzer stetig zu erweitern.“

Welche Geräte können für die TV-Sprachsteuerung von Zattoo verwendet werden?
Für die TV-Sprachsteuerung von Zattoo kann jedes Gerät verwendet werden, auf dem Google Assistant vorinstalliert ist oder auf dem er unterstützt wird: Google Home-Lautsprecher, Smart Speaker mit Google Assistant, Android TV, aber auch Smartphones. Eine Besonderheit bietet hierbei der seit heute in Deutschland erhältliche Google Nest Hub, über den Nutzer Zattoo-Inhalte direkt auf dem Smart Display schauen können. Um den TV-Live-Stream auf anderen Bildschirmen schauen zu können, wird ein Gerät benötigt, das Google Cast für Video unterstützt, wie Chromecast oder Android TV oder ein Gerät, auf dem die Zattoo-App für iOS oder Android installiert ist.

Wie wird die TV-Sprachsteuerung von Zattoo gestartet?
Um die Sprachsteuerung mit Zattoo zu starten, sind nur wenige Schritte erforderlich. Zunächst muss die Google Home-App mit dem Zattoo-Account verknüpft werden. Das ist nur einmalig erforderlich und geht beispielsweise über das Smartphone. Dafür geht man in der Google Home-App unter „Einstellungen“ auf die Registerkarte „Dienste“, wählt unter „Videos und Fotos“ Zattoo aus und klickt auf „Konten verbinden“. Anschließend wird Zattoo als verbundener Dienst aufgeführt und ist mit dem Google Assistant auf den Geräten des Nutzers verknüpft – und schon lässt sich das TV-Gerät für Live-Streaming mit Sprachkommandos steuern. Dies muss der Nutzer nur einmal einrichten, im Anschluss steht Zattoo auf allen Geräten mit Display oder Bildschirm des Nutzers zur Verfügung.
Das ist auch bei mehrsprachigen Haushalten kein Problem, denn bei Google Assistant können beliebige Paare aus den Sprachen Deutsch, Englisch, Französisch, Italienisch und Spanisch gewählt werden.

Welche Kommandos versteht die TV-Sprachsteuerung von Zattoo?
Die Sprachsteuerung von Zattoo erkennt Kommandos wie zum Beispiel „OK Google, zeige RTL auf Zattoo“ sowie Sprachbefehle zum Wechseln des TV-Senders, also beispielsweise „OK Google, schalte um auf ARD/Das Erste“ oder auch „OK Google, was läuft gerade?“.
Mittels Sprachbefehl lässt sich auch zum nächsten oder vorherigen Sender wechseln. Eine thematische Suche wie beispielsweise „schalte zur Tagesschau“ oder Kommandos wie „nimm’ mir die aktuelle Suche auf“ werden mit Zattoo noch nicht unterstützt. Perspektivisch soll die Zattoo-TV-Sprachsteuerung aber um diese Funktionen erweitert werden.

Neben der Sprachsteuerung von Zattoo auf Google Home-Geräten, ist auch eine manuelle Steuerung möglich: die Senderauswahl kann direkt über den Touchscreen des Smart Display (beispielsweise Google Nest Hub) durchgeführt werden.

Posted by on 28. Mai 2019.

Tags: , , , , , ,

Categories: Vermischtes

0 Responses

You must be logged in to post a comment.

« | »




Neue Beiträge


Seiten