iinews – Der mobile Newsdienst



« | »

NOZ: Wirtschaftsminister Altmaier: Ziemiak hat eine Chance verdient

Wirtschaftsminister Altmaier: Ziemiak hat eine
Chance verdient

Minister verteidigt CDU-Generalsekretär gegen Kritik – \“Es wird
keine Spaltung der Union geben\“

Osnabrück. Bundeswirtschaftsminister Peter Altmaier (CDU) hat den
neuen Generalsekretär seiner Partei, Paul Ziemiak, gegen Kritik in
Schutz genommen. \“Ziemiak hat eine Chance verdient\“, sagte Altmaier
der \“Neuen Osnabrücker Zeitung\“. Der 33-Jährige habe die größte
politische Jugendorganisation Deutschlands, die Junge Union (JU),
über Jahre erfolgreich geführt. \“Er ist gewählter Abgeordneter und
hat sich im Bundestag in kurzer Zeit Achtung erworben\“, unterstrich
CDU-Vorstandsmitglied Altmaier. Der JU-Chef war auf dem
CDU-Bundesparteitag in Hamburg mit nur 62,8 Prozent der Stimmen ins
neue Amt gewählt worden; dies hatte zu Diskussionen über seine
Eignung geführt.

\“Es wird keine Spaltung der Union geben. Wir werden aufeinander
zugehen\“, betonte Altmaier außerdem. Nach der Wahl von Annegret
Kramp-Karrenbauer zur CDU-Chefin hätten sich die unterlegenen
Mitbewerber Friedrich Merz und Jens Spahn \“sehr fair\“ gezeigt. \“Das
ist ein ermutigendes Signal\“, unterstrich der Minister. Merz habe
\“jede Möglichkeit\“, konkrete Sachvorschläge in die Arbeit der CDU
einzubringen. \“Jemand wie er kann auch unabhängig von bestimmten
Ämtern eine wichtige Rolle im öffentlichen Diskurs spielen\“, sagte
Altmaier. Die Frage, ob die 482 Merz-Befürworter – das waren auf dem
Parteitag 48 Prozent der Delegierten – ein Angebot erwarten könnten,
wies der Minister mit den Worten zurück: \“Wir sind nicht in einer
Tarifverhandlung.\“

Pressekontakt:
Neue Osnabrücker Zeitung
Redaktion

Telefon: +49(0)541/310 207

Original-Content von: Neue Osnabrücker Zeitung, übermittelt durch news aktuell

Posted by on 10. Dezember 2018.

Tags: , ,

Categories: Vermischtes

0 Responses

You must be logged in to post a comment.

« | »




Neueste Beiträge


Seiten