iinews – Der mobile Newsdienst



« | »

NOZ: \“Schreiben nach Gehör\“: Ministerpräsident Weil für Rückkehr zur alten Lehrmethode

\“Schreiben nach Gehör\“: Ministerpräsident Weil
für Rückkehr zur alten Lehrmethode

Elternvertreter: Fehler schleifen sich ein – Montag Thema im
Landtag

Osnabrück. Vor einer aktuellen Stunde zum Thema Bildung am Montag
(10.12.) im niedersächsischen Landtag hat sich der Ministerpräsident
für eine Rückkehr zu klassischen Lernmethoden im Bereich Lesen und
Schreiben in der Grundschule ausgesprochen. \“Ich begrüße das sehr\“,
sagt Ministerpräsident Stephan Weil (SPD) der \“Neuen Osnabrücker
Zeitung\“. In der Koalitionsvereinbarung sei es als Ziel festgelegt,
den Trend zum Schreiben nach Gehör zu stoppen – so richtig verstanden
habe er diesen auch nie, gestand Weil.

Auch der niedersächsische Landeselternrat befürwortet eine
Rückkehr zur klassischen Fibel-Methode: \“Die Kinder werden mit ihren
Fehlern oft allein gelassen. Diese schleifen sich dann ein und später
ist es schwierig, den Schülern die Fehler wieder abzugewöhnen\“, sagte
der Vorsitzende des Elternrates, Mike Finke im Gespräch mit der
\“Neuen Osnabrücker Zeitung\“.

Pressekontakt:
Neue Osnabrücker Zeitung
Redaktion

Telefon: +49(0)541/310 207

Original-Content von: Neue Osnabrücker Zeitung, übermittelt durch news aktuell

Posted by on 10. Dezember 2018.

Tags: ,

Categories: Vermischtes

0 Responses

You must be logged in to post a comment.

« | »




Neue Beiträge


Seiten