iinews – Der mobile Newsdienst



« | »

NOZ: Alan Parsons: Das beste Publikum haben wir in Deutschland

Alan Parsons: In Deutschland haben wir das beste
Publikum

Rock-Legende bedauert frühere Bühnenabstinenz: \“Wir hätten so groß
wie Yes oder Pink Floyd werden können\“ – Tournee ab Juni

Osnabrück. Rock-Legende Alan Parsons (70) bereut es, in der 70er
und 80er Jahren zu den Hochzeiten seiner Band \“Alan Parsons Project\“
nicht live aufgetreten zu sein. \“Ich schätze, wenn wir das getan
hätten, wären wir vermutlich sehr groß geworden, so groß wie Yes oder
Pink Floyd. Wir hätten vermutlich in Stadien gespielt\“, sagte der in
London geborene und in den USA lebende Musiker im Interview mit der
\“Neuen Osnabrücker Zeitung\“. Längst ist bei ihm ein Sinneswandel
eingetreten – mit seinem neuesten Album \“The Secret\“ ist er aktuell
wieder auf Tournee.

Der Grund für seine damalige Bühnenabstinenz sei technischer Art
gewesen, berichtete Parsons weiter: \“Wenn Sie an die
70er-Jahre-Technologie denken im Vergleich zur heutigen, hat sich
eine ganze Menge getan. Mit heutigen Keyboards können Sie eine Menge
an Klängen reproduzieren, die früher einfach nicht gingen. Es war
einfach nicht so leicht, den Klang der Alben zu erzeugen. Aber jetzt
können wir das.\“ Mittlerweile genießt es Parsons, auf der Bühne zu
stehen – vor allem in Deutschland: \“Ich mag das sehr, es ist
großartig. In Deutschland haben wir tatsächlich das beste Publikum.
Viele Zuschauer singen mit und gehen richtig mit. Das gibt es
natürlich überall, klar, aber die Deutschen mögen uns schon in einer
besonderen Weise.\“

Noch heute kann sich Parsons gut an die Aufnahmen des legendären
Pink-Floyd-Albums \“The Dark Side Of The Moon\“ 1973 erinnern, bei
denen er Toningenieur war. Vor allem daran, wie die Band und er
gemeinsam an verschiedenen Klängen arbeiteten – beispielsweise dem
Rasseln von Münzen im Song \“Money\“: \“Ich erinnere mich, dass wir die
Münzen in eine Papiertüte gestopft und auf den Boden geworfen haben\“,
sagte Parsons.

Ab 14. Juni gibt Alan Parsons insgesamt acht Konzerte in
Deutschland.

Pressekontakt:
Neue Osnabrücker Zeitung
Redaktion

Telefon: +49(0)541/310 207

Original-Content von: Neue Osnabrücker Zeitung, übermittelt durch news aktuell

Posted by on 25. Mai 2019.

Tags:

Categories: Kunst & Kultur

0 Responses

You must be logged in to post a comment.

« | »




Neue Beiträge


Seiten