iinews – Der mobile Newsdienst



« | »

NOZ: AfD: Europäisches Kampfjetsystem zum jetzigen Zeitpunkt grob fahrlässig

AfD: Europäisches Kampfjetsystem zum jetzigen
Zeitpunkt grob fahrlässig

Verteidigungspolitischer Sprecher Lucassen: Zukunftsfähigkeit der
deutschen Luftwaffe wird auf dem Altar der politischen
Absichtsbekundungen geopfert

Osnabrück. Die AfD hält die Vertragsunterzeichnung zum Bau des
europäischen Kampfjet-Systems namens \“Future Combat Air System\“
(FCAS) \“zum jetzigen Zeitpunkt aus rüstungspolitischer Sicht für grob
fahrlässig\“. Das sagte deren verteidigungspolitischer Sprecher
Rüdiger Lucassen der \“Neuen Osnabrücker Zeitung\“. \“Es ist für
Deutschland viel zu früh, um sich jetzt einseitig zu binden. Die
Zukunftsfähigkeit der deutschen Luftwaffe wird so auf dem Altar der
politischen Absichtsbekundungen geopfert\“, erklärte er.

So seien \“die Studien zu diesem Projekt noch nicht abgeschlossen
und die Rollenverteilung zwischen Deutschland und Frankreich bei der
Finanzierung von Entwicklung und Beschaffung ist ungeklärt\“, sagte
Lucassen. Zudem gebe es auch keine einheitliche Exportstrategie.
\“Will die Bundesregierung beim FCAS zukünftig der großzügigen
französischen Exportpolitik folgen? Dann sollte sie das auch
offenlegen. Wie will die Bundesregierung mit dem Thema \’\’\’\’bewaffnete
Drohnen\’\’\’\‘ als integralem Bestandteil von FCAS umgehen? Auch das ist
noch nicht geklärt\“, betonte der AfD-Politiker.

Pressekontakt:
Neue Osnabrücker Zeitung
Redaktion

Telefon: +49(0)541/310 207

Original-Content von: Neue Osnabrücker Zeitung, übermittelt durch news aktuell

Posted by on 17. Juni 2019.

Tags: ,

Categories: Vermischtes

0 Responses

You must be logged in to post a comment.

« | »




Neue Beiträge


Seiten