iinews – Der mobile Newsdienst



« | »

Nominierungen Kinder-Medien-Preis 2019: Diese Produktionen haben Chancen auf einen WEISSEN ELEFANTEN

– Je drei TV-Produktionen, Kinofilme und
Apps/Games/Internetangebote gehen in das Rennen um den
Kinder-Medien Preis DER WEISSE ELEFANT am 30. Juni im Gasteig

Nun steht fest, welche Produktionen für den Kinder-Medien-Preis
des Medien-Club München e.V. nominiert sind. DER WEISSE ELEFANT wird
am 30. Juni 2019 zum 18. Mal im Rahmen des Filmfests München
vormittags im Carl-Orff-Saal verliehen. Ausgezeichnet werden
herausragende Produktionen für Kinder und Jugendliche. Das Preisgeld
von insgesamt 11.000 EUR wird durch VFF Verwertungsgesellschaft der
Film- und Fernsehproduzenten zur Verfügung gestellt. Davon sind 8.000
EUR für die Jurypreise, 3.000 EUR für die Publikumspreise vorgesehen.
Die Schirmherrschaft des Kinder-Medien-Preises DER WEISSE ELEFANT
haben der Bayerische Kultusminister Prof. Dr. Michael Piazolo und die
Bayerische Digitalministerin Judith Gerlach übernommen.

Die Nominierten

TV-Fernsehfilme, Serien, Formatsendungen:

– \“Der Krieg und ich\“, Serie (LOOKSfilm/ TOTO Studio/ SWR; Das
Erste, KIKA)
– \“Komm\’\’\’\‘ mit in meine Schule\“, Serie (Maximus Film/ MDR; KiKA)
– \“Kummerkasten\“ und \“Triff…\“, Wissensmagazin (Cross Media
IFAGE/ KiKA)

Kinofilm:

– \“Der Junge muss an die frische Luft\“ (UFA Fiction in Koprod. mit
Feine Filme, Warner Bros. Pictures Germany)
– \“Die sagenhaften Vier\“ (scopas medien AG in Koprod. mit Grid
Animation, philmCGI, Global Screen, Schubert International,
Scope Pictures, UFA Fiction, SevenPictures, Universum Film)
– \“Unheimlich perfekte Freunde\“ (VIAFILM in Koprod. mit SquareOne
Entertainment, MDR, KiKA, BR, WDR und die film GmbH)

Apps, Games, Internetangebote:

– \“Ostwind\“ Spiele-Reihe, Game (Aesir Interactive/ Alias
Entertainment / SamFilm)
– \“supertype\“, App (kamibox)
– \“Unforeseen Incidents\“, Game (Backwoods Entertainment)

Welche dieser Produktionen und Angebote mit dem WEISSEN ELEFANTEN
ausgezeichnet werden, entscheidet die Jury bestehend aus Barbara
Schardt, Vorsitzende der Jury, Petra Fink-Wuest, Burda und Fink GmbH,
Dr. Maya Götz, Leiterin des Internationalen Zentralinstituts für das
Jugend- und Bildungsfernsehen (IZI) beim BR, Christine Hartmann,
Regisseurin und Drehbuchautorin, Sabine Kreft, SUPER RTL, Astrid
Küffner, Förderin, Hendrik Lesser, remote control productions,
Gabriele Pfennigsdorf, FFF Bayern, Dr. Astrid Plenk,
Programmgeschäftsführerin KiKA, und Inga Pudenz, Agentur Scenario.

Die Anwärter für den Publikumspreis, Schulgruppen aus ganz Bayern,
stehen noch bis zum 26. Mai unter https://www.medien-club-muenchen.de
zur Abstimmung.

Förderer und Sponsoren des Kinder-Medien-Preises sind: VFF
Verwertungsgesellschaft der Film- und Fernsehproduzenten, Bayerisches
Staatsministerium für Unterricht und Kultus, Bayerisches
Staatsministerium für Digitales, ProSiebenSat.1 SE, Kaissar Film,
Bayerische Landeszentrale für neue Medien, SUPER RTL, LfA Bayern,
Sat.1 Bayern, Bavaria Film, Verband Bayerischer Zeitungsverleger, FFF
Bayern und das Filmfest München.

Pressekontakt:
Medien-Club München e.V.
Petra Fink-Wuest, Stellvertretende Vorsitzende
Tel: 089-68999190, pf@burda-fink.de

Original-Content von: Medien-Club München e.V., übermittelt durch news aktuell

Posted by on 21. Mai 2019.

Tags: , , ,

Categories: Medien & Unterhaltung

0 Responses

You must be logged in to post a comment.

« | »




Neue Beiträge


Seiten