iinews – Der mobile Newsdienst



« | »

neues deutschland: Berliner Polizei ermittelt intern nach Verrat von Streikaufruf

Das Landeskriminalamt (LKA) Berlin hat anlässlich
eines mutmaßlichen Streikverrats strafrechtliche Ermittlungen wegen
des Verdachts der Verletzung eines Dienstgeheimnisses eingeleitet.
Darüber berichtet die in Berlin erscheindende Tageszeitung »neues
deutschland« (Montagsausgabe). Anlass für die internen Ermittlungen
ist der Vorwurf der Gewerkschaft ver.di Berlin-Brandenburg, dass der
zuständige Polizeiabschnitt geplante Streikmaßnahmen der Belegschaft
des Berliner Kinos »CineStar Treptower Park« an deren Arbeitgeber
weitergegeben habe. »Eine Dienstgruppenleiterin vom Polizeiabschnitt
5 rief mich an, um mir mitzuteilen, dass sie die Anmeldung der
Versammlung im Vorfeld schon mal mit dem Arbeitgeber besprochen
habe«, sagte der zuständige Landesgeschäftsführer der Deutschen
Journalistinnen- und Journalisten-Union in ver.di Berlin-Brandenburg,
Jörg Reichel, dem »nd«. Seit dem 7. März 2019 haben die
Kinobeschäftigten der Kinoketten CineStar und Cinemaxx bundesweit an
14 Tagen gestreikt. Die nächste Tarifrunde ist für diesen Montag
angesetzt.

Pressekontakt:
neues deutschland
Redaktion

Telefon: 030/2978-1722

Original-Content von: neues deutschland, übermittelt durch news aktuell

Posted by on 31. März 2019.

Tags:

Categories: Politik & Gesellschaft

0 Responses

You must be logged in to post a comment.

« | »




Neue Beiträge


Seiten