iinews – Der mobile Newsdienst



« | »

Neuer Eigentümer für Kristallzucht in Eisenach

Jenoptik verkauft ihren Bereich Kristallzüchtung an Hellma Materials und setzt Fokussierung des Geschäfts auf photonische Applikationen weiter fort.

Hellma Materials übernimmt alle 25 Mitarbeiter und führt sämtliche Geschäfte weiter.

Die Hellma Materials GmbH, Jena, übernimmt den Bereich der Kristallzüchtung für Germanium von Jenoptik. Ein Vertrag zwischen den Beteiligten wurde am gestrigen Montag unterzeichnet. Die Übernahme steht noch unter dem Vorbehalt einer behördlichen Zustimmung, die innerhalb der kommenden Wochen erwartet wird. Über den Kaufpreis haben beide Parteien Stillschweigen vereinbart.

Hellma Materials ist Spezialist für die Herstellung synthetischer Kristalle und optischer Keramiken für verschiedene Anwendungen, vorrangig für die Mikrolithographie, Optik, Lasertechnik und Strahlungsdetektion. Die Kristallzüchtungsaktivitäten von Jenoptik sind in der Photonic Sense GmbH in Eisenach gebündelt. Dort werden Rohteile aus optischem Germanium und Silizium hergestellt, die wiederum Ausgangsmaterial für z.B. Infrarot-Optiken sind.

Der verkaufte Geschäftsbereich ergänzt das Portfolio von Hellma Materials optimal. ?Mit den erworbenen Aktivitäten können wir unseren Kunden eine noch umfassendere Materialauswahl für Anwendungen in der optischen und photonischen Industrie anbieten?, so Dr. Thomas Töpfer von Hellma Materials. Hellma Materials übernimmt alle 25 Mitarbeiter des Unternehmens und wird die Produktion am Standort Eisenach weiterführen. Photonic Sense erzielte 2020 einen Umsatz von rund 6 Mio Euro. ?Mit Hellma Materials haben wir einen starken und passenden neuen Eigentümer für das Geschäft gefunden?, so Stefan Traeger, Vorstandsvorsitzender der JENOPTIK AG. Er fügte hinzu: ?Mit diesem Schritt setzen wir unser strategisches Ziel, uns auf Applikationen rund um Optik und Photonik zu fokussieren, weiter um. ?

Über Hellma Materials

Hellma Materials ist ein führender Hersteller qualitativ hochwertiger synthetischer Kristalle und optischer Keramiken für Mikrolithographie, Optik, Lasertechnik und Strahlungsdetektion.

Seit ihrer Gründung im Jahr 2010 setzt die Hellma Materials die Tradition der Zucht von Kristallen für die photonische Industrie in Jena fort. Mit dem Erwerb eines Fertigungsstandortes in den USA im Jahr 2018 wurde optische Keramiken in das Produktportfolio aufgenommen.

Optische Technologien sind die Basis unseres Geschäfts: Jenoptik ist ein global agierender Technologie-Konzern und in den drei auf Photonik basierenden Divisionen Light & Optics, Light & Production und Light & Safety aktiv. Darüber hinaus bietet Jenoptik unter der Marke TRIOPTICS optische Mess- und Fertigungssysteme für die Qualitätskontrolle von Linsen, Objektiven und Kameramodulen. Unter der Marke VINCORION ist das mechatronische Geschäft zusammengefasst. Zu unseren Schlüsselmärkten zählen vor allem die Halbleiterindustrie, die Medizintechnik, Automotive und Maschinenbau, Verkehr, Luftfahrt sowie die Sicherheits- und Wehrtechnik. Rund 4.500 Mitarbeiter arbeiten bei Jenoptik weltweit, Hauptsitz des Konzerns ist Jena (Deutschland). Die JENOPTIK AG ist an der Deutschen Börse in Frankfurt notiert und wird im SDax und TecDax geführt. Im Geschäftsjahr 2020 erzielte Jenoptik einen Umsatz von rund 767 Mio Euro.

Posted by on 6. Juli 2021.

Categories: Vermischtes

0 Responses

You must be logged in to post a comment.

« | »




Neueste Beiträge


Seiten