iinews – Der mobile Newsdienst



« | »

Neue Luxus-Suiten und Restaurantstuben

 

Längenfeld/Österreich, Juli 2018 – Schon einmal in einem Hotel unter freiem Himmel geschlafen? Sich im eigenen Pool erfrischt? Oder Kräuteröl selbst gemacht? Im Naturhotel Waldklause, dem ersten Design Natur- und Holzhotel Österreichs, ist das jetzt alles möglich: Nach einem rund dreimonatigen An- und Umbau bietet das Ötztaler 4-Sterne-Superior-Hotel jetzt zusätzlich sieben luxuriöse Suiten mit eigenem Pool, Whirlpool, Sauna oder Kaminfeuer, eine neue Kreativwerkstatt, ein weiteres Restaurant, fünf neue Restaurantstuben, eine neue Küche sowie eine zweite Tiefgarage.

Nachhaltiges Design

Das 2004 als Niedrigenergiehaus erbaute Hotel bleibt auch beim jüngsten Bauprojekt seinem Grundsatz treu – sowohl modernsten ökologischen als auch höchsten ästhetischen Ansprüchen zu genügen. In allen Bereichen achteten die Inhaber Irene und Edmund Auer auf den Einsatz natürlicher und heimischer Rohstoffe. Produziert und verbaut wurden diese wiederum größtenteils von Handwerkern aus der Region. In Zusammenarbeit mit dem Landecker Architekturbüro Ladner GmbH sowie Irene und Edmund Auer zeichnete erneut der Tiroler Architekt Markus Kastl für die architektonische und künstlerische Gestaltung verantwortlich.

Highlight des neuen, dreistöckigen Anbaus sind sieben, 55 bis 180 Quadratmeter große Suiten mit Blick in die Ötztaler Bergwelt. Jede Suite verfügt entweder über einen eigenen Pool, Outdoor-Whirlpool, Sauna oder Kaminfeuer. So bietet beispielsweise die 55 qm große \“Spa Suite\“ einen rund 38 qm großen Wohn- und Schlafbereich mit Kaminfeuer sowie eine Loggia mit eigenem Hot-Whirlpool. In der 120 qm großen \“Spa Suite Deluxe\“ gibt es zwei separate Schlafzimmer mit eigenem Bad, Kaminfeuer, einen Relax-Ruheraum mit Infrarot-Liege und einen Hot-Whirlpool. Das Tüpfelchen auf dem i ist die \“Panorama Pool Suite\“ (180 qm) mit großzügiger Dachterrasse, die mit einem 8 x 3 Meter großen Infinity-Pool, einer finnischen Panoramasauna, einer Outdoor-Regendusche und einem verglasten Wintergarten-Pavillon mit kuscheligen Relaxmöbeln ausgestattet ist.

Natürlicher Luxus mit Bergblick

In allen Suiten dominieren Holz (Alteiche und Zirbe), Glas und Stein. Die beruhigende Wirkung des Holzes, luxuriöse Vi-Spring-Betten und hochwertige Bettwäsche aus Tencel-Biobaumwolle sorgen für einen erholsamen, gesunden Schlaf. Vorhänge aus Leinen, Teppiche aus Wolle oder Filz, Bezugsstoffe aus Samt, Baumwolle oder Leinen unterstreichen den natürlichen Look. Alles ist in warmen Erdtönen gehalten, für frische Farbtupfer sorgen Accessoires in Türkis, Pink oder Lemongrün. Ausgewählte In- und Outdoor-Möbel von Designfirmen wie beispielsweise B&B Italia (designed by Patricia Urquiola), Lignet Roset, Missoni Home, Rota und Paola Lenti sind der absolute Hingucker.

Restaurantstuben fürs Wohl- und Wohngefühl

Das bisherige Restaurant wurde umfangreich renoviert und sorgt jetzt mit seinen warmen Erdtönen, edlen Stoffen, viel Kerzenlicht, einer dezenten, ausgefeilten Beleuchtung und einem Naturkamin für eine sehr wohnliche Atmosphäre. Dazu gesellen sich ein weiteresRestaurant sowie fünf Restaurantstuben, gruppiert um den neuen, großzügigen Buffetbereich mit Frontcooking-Station. Somit bieten sich dem Gast zu den Mahlzeiten unterschiedliche Rückzugsorte – und dennoch ist er Teil des Geschehens. Ganz besonders beliebt bei größeren Familien und festlichen Essen ist das verglaste, über sieben Meter hohe Loft, mit Blick auf einen im Garten platzierten Quellstein.

Die Kunst der leichten Küche

Damit die kulinarische Versorgung ebenfalls wie am Schnürchen läuft, gibt es im Neubau auch eine neue, großzügige Küche. Gemeinsam mit dem Tiroler Küchenplaner MKS Falkner haben Küchenchef Christian Haller und die Familie Auer einen Arbeitsplatz mit optimierten Abläufen geschaffen, in dem die einzelnen Stationen über viel Platz verfügen. Beste Bedingungen also für die \“innovitale Küche\“, eine frische, gesunde, natürliche Küche aus vorwiegend heimischen Produkten, in der Gemüse, Früchte und Kräuter eine wichtige Rolle spielen. Mit ihr können sich die Gäste nun auch selbst intensiv beschäftigen – in Form von Ernährungscoachings mit Christian Haller oder bei Workshops in der neuen Kreativwerkstatt, die Irene Auer ihren Gästen anbietet.

\“Nachhaltiges Planen, Handeln und Leben war und ist für uns ein wesentliches Thema\“, sagt Irene Auer. \“Dieser Anbau ist auch deshalb von besonderer Bedeutung, weil er auf die Lebensqualität und die Zukunft nachfolgender Generationen unserer Gäste, unserer Mitarbeiter und unserer Familie ausgerichtet ist.\“

Alle Fotos: Christian Schneider / Naturhotel Waldklause

Fotos auf Anfrage gerne verfügbar

Posted by on 29. Juli 2018.

Categories: Bilder, Urlaub & Reisen

0 Responses

You must be logged in to post a comment.

« | »




Neueste Beiträge


Seiten