iinews – Der mobile Newsdienst



« | »

Neue Geschäftsführung für Telefónicas Investment-Arm wayra (FOTO)

 

Der Start-up-Gründer Florian Bogenschütz führt ab sofort als
Managing Director die Geschäfte bei wayra Deutschland (https://de.wayra.co/).
Geschäftsführer Christian Lindener hatte das Unternehmen Ende Oktober verlassen.

Florian Bogenschütz, bisher Gründer und Geschäftsführer eines
Home-Sharing-Serviceanbieters, hat am 1. Januar 2020 die Geschäftsführung von
wayra, dem Open Innovation Hub der Telefónica, übernommen. Christian Lindener,
Geschäftsführer bei wayra, hatte das Unternehmen Ende Oktober verlassen und die
Geschäftsleitung an Katrin Bacic, Head of Venture Development bei wayra,
übergeben.

Bogenschütz bringt Expertise im Aufbau von Kooperationen zwischen Start-ups und
Corporates mit. So war er als Gründer von Airgreets, einem Serviceanbieter für
Nutzer von Home-Sharing-Plattformen, bis zu seinem Ausscheiden verantwortlich
für den Aufbau und den kommerziellen Erfolg des 2016 gegründeten Unternehmens.
In der Rolle des Geschäftsführers verhandelte er unter anderem strategische
Partnerschaften des Start-ups mit Branchengrößen wie Airbnb und Booking.com.

Das gewonnene Know-how wird Bogenschütz in seiner Arbeit für wayra optimal
einsetzen können. Mit dem Venture-Client-Modell hilft wayra beim Aufbau von
Partnerschaften zwischen Konzernen und Start-ups. Dabei will der neue Managing
Director mit wayra die Start-ups noch umfangreicher beim Aufbau belastbarer
Prozesse unterstützen. Das soll den Start-ups helfen, einfacher wertvolle
Kundenbeziehungen zu Konzernen zu etablieren.

\“Erfolgreiche Kooperationen zwischen Start-ups und großen Konzernen sind
entscheidend für die schnelle Skalierung innovativer Ansätze und Lösungen – und
für beide Seiten von absolutem Vorteil. Weil die Welten aber so unterschiedlich
sind, erscheinen die Hürden ohne beratende Unterstützung oft fast unüberwindbar
– das weiß ich aus eigener Erfahrung. Mit seinem Client-Venturing-Ansatz bildet
wayra die perfekte Schnittstelle zwischen Corporates und Start-ups. Ich freue
mich darauf, das Prinzip des Open Innovation Hubs nun weiter ausbauen zu
dürfen\“, sagt Florian Bogenschütz.

Katrin Bacic, die wayra Deutschland interimsweise übernommen hatte, bleibt auch
weiterhin der Geschäftsführung erhalten. Während sich Bogenschütz voll auf die
Unterstützung der Start-ups beim Aufbau der für die Zusammenarbeit mit
Großkonzernen wie Telefónica notwendigen Prozesse fokussiert, fungiert Bacic
durch ihren Corporate-Background vor allem als Bindeglied zwischen Telefónica
und wayra. Sie ist hauptverantwortlich für das Venture Development.

Über wayra

Wayra Deutschland ist der Open-Innovation-Hub des Telekommunikationskonzerns
Telefónica. Als Early-Stage-Investment-Arm skaliert wayra technologieorientierte
Start-ups und verfolgt dabei ein Venture-Client-Modell, bei dem die
Muttergesellschaft Telefónica als Kunde für die Produkte der Start-ups auftritt.
Mit dem Programm Wayra-as-a-Service unterstützt der Corporate-Venture-Anbieter
neben der Telefónica auch weitere Konzerne in der Zusammenarbeit mit jungen
Unternehmen.

Weitere Informationen unter https://de.wayra.co/

Pressekontakt:

Pressekontakt
Christian Wust
wayra@piabo.net
+49 176 249 20 433

Weiteres Material: https://www.presseportal.de/pm/140922/4506521
OTS: wayra Deutschland

Original-Content von: wayra Deutschland, übermittelt durch news aktuell

Posted by on 30. Januar 2020.

Tags:

Categories: Bilder, Telekommunikation

0 Responses

You must be logged in to post a comment.

« | »




Neueste Beiträge


Seiten