iinews – Der mobile Newsdienst



« | »

Neue App \’\’\’\’HemoHeroes\’\’\’\‘ für Hämophilie Patienten im Kindesalter / Health Games als neuer Wissensvermittler: Eine App klärt zielgruppengerecht über Leben mit Hämophilie auf (FOTO)

 


HemoHeroes ist eine Spiele-App, die neu im Android App-Store
[http://ots.de/HVnrMY] unter dem Stichwort HemoHeroes kostenlos
verfügbar ist. Die App wurde speziell für Hämophilie-Patienten im
Kindesalter entwickelt, um mit Spaß und Motivation auch ernste
Inhalte zu vermitteln. Im Hämophilie-Heldenspiel müssen Abenteuer und
Herausforderungen gemeistert werden, in dem spielerisch der Alltag
von Kindern mit der Krankheit aufgegriffen wird. Insbesondere die
Bedeutung des regelmäßigen Spritzens des fehlenden Gerinnungsfaktors,
um die Blutgerinnung zu verbessern, wird in dem Spiel thematisiert.
Die App wurde kürzlich anlässlich der \“gamescom 2018\“ erstmalig in
Deutschland vorgestellt.

Digitale Spiele wie HemoHeroes treffen auch im Gesundheitsbereich
den Nerv der Zeit und reihen sich damit in eine steigende Anzahl an
Health-Applikationen und Games ein. Insbesondere letztere bieten neue
Wege des Wissenstransfers in Bezug auf Krankheiten und den Umgang im
Alltag mit diesen. HemoHeroes vermittelt mit einem spielerischen
Ansatz ernste Inhalte, die für eine gute Versorgung von Kindern mit
Hämophilie notwendig sind\“, sagt Nicole Schlautmann, Leiterin der
Geschäftseinheit Rare Disease.

Vor allem für junge Hämophilie-Patienten ist die Kombination aus
Unterhaltung und Informationen wichtig: Kinder, die an der
angeborenen Blutgerinnungsstörung leiden, muss der fehlende
Gerinnungsfaktor meist mehrmals pro Woche injiziert werden, um die
Blutgerinnung zu verbessern. Zu Beginn der Krankheit leisten dies
Eltern oder Fachpersonal. \“Mit ungefähr acht Jahren fangen viele
Kinder dann aber bereits selbst damit an\“, sagt Schlautmann weiter.
\“In dieser \’\’\’\’Transitionsphase\’\’\’\‘ – vom gespritzt werden zum selber
spritzen – ist es wichtig, ihnen beizubringen, welche Bedeutung die
regelmäßigen Injektionen für ihren Schutz haben. Dies ist auch der
Kerngedanke hinter HemoHeroes.\“

In der Game-App bewegen sich Spieler durch den Alltag eines
(hämophilen) Kindes und stellen sich spielerisch verschiedenen
Herausforderungen. Die Hemo-Heroes-Minispiele können nur mit einem
ausreichenden Level an \“Prophy-Energie\“ bestritten werden, die der
Avatar regelmäßig auffüllen muss. Darüber hinaus hat der Spieler die
Verantwortung – ganz nach dem Prinzip eines in den 90er Jahren
populär gewordenen Tamagotchis – für das alltägliche Wohl des kleinen
HemoHeroes zu sorgen. Hierzu gehören eine gesunde Ernährung, das
Putzen der Zähne und auch genügend körperliche Aktivitäten dürfen
nicht zu kurz kommen. Das Spiel greift viele wichtige Aspekte aus dem
alltäglichen Leben eines Hämophilen auf. Unterstützt wird dies durch
einen kleinen Begleiter, der dem Hemo Hero im Spiel zur Seite steht
und eine aufklärende Rolle übernimmt.

Anlässlich der \“gamescom 2018\“ wird die für Deutschland adaptierte
Version erstmalig vorgestellt. \“Das Spiel ist noch recht neu, die
Rückmeldungen sind bisher jedoch durchwegs positiv.
Patientenorganisationen begrüßen die App HemoHeroes sehr, da sie,
anders als die meisten Awareness – und Compliance – fördernden
Maßnahmen, einen spaßigen und vor allem positiven und einbindende
Aufklärungsansatz verfolgt,\“ so Schlautmann über die bisherige
Akzeptanz von HemoHeroes.

Pfizer – Gemeinsam für eine gesündere Welt

Wenn Menschen krank werden, können sich viele Dinge für sie
verändern – ein oft schwieriger Weg beginnt. Mehr als 10.000 Forscher
und etwa 97.000 Mitarbeiter arbeiten bei Pfizer daran, Menschen auf
diesem Weg zu unterstützen. Sie entwickeln, produzieren und
vertreiben innovative Medikamente und Impfstoffe sowie einige der
weltweit bekanntesten rezeptfreien Produkte. Das Unternehmen mit
Hauptsitz in New York erzielte im Geschäftsjahr 2017 einen
Gesamtumsatz von 52,5 Milliarden US-Dollar. In Deutschland
beschäftigt Pfizer derzeit rund 2.500 Mitarbeiter an drei Standorten:
Berlin, Freiburg und Karlsruhe.

Pressekontakt:
Pfizer Deutschland GmbH
Unternehmenskommunikation
Ulrike Großheim
Linkstraße 10, D-10785 Berlin
Telefon: +49 (0)30 – 55 00 55 – 51088
E-Mail: presse@pfizer.com
Internet: www.pfizer.de
Twitter: www.twitter.com/pfizer_de
Youtube: www.pfizer.de/youtube

Original-Content von: Pfizer Deutschland GmbH, übermittelt durch news aktuell

Posted by on 28. September 2018.

Tags: ,

Categories: Bilder, Gesundheit & Medizin

0 Responses

You must be logged in to post a comment.

« | »




Neueste Beiträge


Seiten