iinews – Der mobile Newsdienst



« | »

Neu: Geprüfter Fachberater im Vertrieb (CEA)

von Bernd Stelzer M.A. – BEST Bildungs-GmbH

Der „Geprüfte Fachberater im Vertrieb IHK“ ist eine seit 2002 bestehende Aufstiegsfortbildung.
Die Fortbildung selbst hat neben vielen Vorteilen für junge Vertriebsmitarbeiter auch einige essentielle Nachteile:
1. Die Fortbildug umfasst 320 Std. und ist somit für private Personen nicht förderfähig nach dem
Aufstiegsfortbildungsgesetz. Gleichzeitig haben sich die Zulassungvorausetzungen für den Fach-
kaufmann für Vertriebsmangement IHK vereinfacht, sodass sehr viele private Teilnehmer diese
förderfähige Aufstiegsfortbildung wählen.
2. Die Fortbildung zm Fachberater im Vertrieb IHK endet nur auf DQR Level 5, also deutlch unter
dem Level eines Fachkaufmanns, Fachwirts oder Meisters. Dafür ist eine Fortbildungsdauer von 12
Monaten für viele nicht gerechtfertigt, sofern etwa 1/3 der Gesamtinhalte im Recht und Volkswirt-
schaft belegt sind.
3. Die Inhalte selbst bedürfen sehr stark veralteter, wissensvermittelnder Lernmethodik. Moderne
Lernmethodik, zu Kompetenzentwicklung führt, lässt der Ramenstoffplan nur zu einem geringem
Teil zu.
Die BEST Bildungs-GmbH gilt als erster Anbieter r der Fortbildungskurse zum Fachberater im Außendienst IHK (ab 1993) und zum Fachberater im Vertrieb IHK (am 2002). Gerade deshalb, weil wir die Aufstiegsfortbildung so gut kennen, sind wir zu der Überzeugung gelangt, dass sie in die
heutige Vertriebs- und Lernwelt nicht mehr gut hineinpasst.
Wir vertreten die Ansicht, gute Verkaufsgrundausbildung für neue junge Verkaufsmitarbeiter ist heute wichtiger denn je. Kompetenzentwickelnde Bildungsmaßnahmen bestehend aus lehrer-zentriertem, lernerzentrierten und metakognitivem Lernen ist ein Weg der auch wirklich zum Erfolg
führt.
Deshalb haben wir den neuen 6-monatigen Grundkurs „Fachberater im Vertrieb (CEA)“ entwickelt,
der nicht mit einer Personenzertifizierung in Anlehnung an DIN ISO 17024 endet.
Die Fortbildung gliedert sich in 5 Hauptbereiche:
1. Methodisches Arbeiten unter Anwendung moderner
Informationstechnologie 25 U.-Std.
2. Wirtschaften unter Berücksichtigung von Kosten-/Nutzenaspekten 25 U.-Std.
3. Marktchancen identifizieren und die Marketinginstrumente
zielgerichtet einsetzen 30 U.-Std.
4. Rechtsfragen aus der Praxis prüfen und bearbeiten 20 U.-Std.
5. Kundenkontakte effektiv und effizient gestalten 50 U.-Std.
Gesamt 150 U.-Std; Dauer 6 Monate
Neben der CEA-Prüfung, die sehr praxisorientiert gestaltet ist, findet ein Audit statt, indem Stärken und Schwächen der Teilnehmer analysiert werden und Empfehlungen für Maßnahmen zur Weiter-
entwicklung gegeben werden.
Die Fortbildung findet vorrangig im virtuellen Classroom mittels Webinaren, Workshops und Rollenspielen statt. Die gesamte Maßnahme sieht nur einen dreitägigen Workshop als Präsenz-
veranstaltung vor.

Posted by on 31. Mai 2019.

Categories: Vermischtes

0 Responses

You must be logged in to post a comment.

« | »




Neue Beiträge


Seiten