iinews – Der mobile Newsdienst



« | »

Neu: Entspannungsmusik von ratiopharm / Mit wohltuenden Klängen trotz Tinnitus zur Ruhe kommen (FOTO)

 


Piepen, Pfeifen, Rauschen, Summen, Klingeln, Zischen oder Brummen
– Symptome und Tonart von Tinnitus können sehr unterschiedlich sein.
Was bleibt, ist der Störfaktor für Betroffene. Besonders wenn es
ruhig wird, beispielsweise kurz vor dem Einschlafen, nehmen
Tinnitus-Patienten ihre störenden Ohrgeräusche als besonders laut
wahr. Entspannung und guter Schlaf können ihnen dann schwerfallen.
Zwar wird empfohlen, sich nicht auf die lästigen Töne zu
konzentrieren, doch wie kann das gelingen? Die neue, kostenlose
ratiopharm-CD \“Musik aufs Ohr – Trotz Tinnitus zur Ruhe kommen\“
enthält speziell für Tinnitus-Patienten komponierte Musik*, die dabei
helfen kann, störende Ohrgeräusche auszublenden. Für mobile Endgeräte
sind die Tracks der ratiopharm-CD außerdem als Download verfügbar.

Prinzipiell kann Tinnitus jeden treffen, denn die Auslöser sind
vielfältig. In jüngeren Jahren zählen vor allem stressige Phasen im
Berufsleben und das Hören von sehr lauter Musik dazu. Bei älteren
Betroffenen geht der Tinnitus oft mit altersbedingter Schwerhörigkeit
oder Durchblutungsstörungen im Innenohr einher. Die zugrundeliegenden
Ursachen von Tinnitus sind allerdings bisher noch nicht vollständig
geklärt.

Wie Musik helfen kann

Tinnitus-Patienten können mithilfe verschiedener Techniken lernen,
ihre Konzentration zu lenken und so dem Tinnitus seine Präsenz zu
nehmen. Auch Musik kann hier einen wesentlichen Beitrag leisten. Dr.
Heike Argstatter vom Deutschen Zentrum für Musiktherapieforschung
erklärt: \“Radiologische Beobachtungen des Gehirns haben gezeigt, dass
die Areale, die am Tinnitus beteiligt sind, nahezu deckungsgleich mit
denen sind, die bei der Verarbeitung von Musik involviert werden.\“
Die neuronalen Verschaltungen des Gehirns beim Hören von Musik können
Tinnitus-Betroffene also für sich nutzen, um die Gedanken von den
störenden Ohrgeräuschen zu lösen und hin zu den akustischen Klängen
zu leiten.

Pflanzliche Hilfe aus der Apotheke

Ginkobil® ratiopharm kann zur begleitenden Therapie von akuten
Ohrgeräuschen angewendet werden. Der pflanzliche Spezialextrakt aus
den Blättern des Ginkgo-biloba-Baumes verbessert die Durchblutung im
Innenohr, fördert die Regeneration der dort befindlichen kleinsten
Blutgefäße und kann so die Behandlung eines akuten Tinnitus
unterstützen. Betroffene sollten Ginkobil® ratiopharm über mindestens
zwölf Wochen anwenden. Durch die Anwendung von Ginkobil® ratiopharm
kann eine schnellere Besserung der Beschwerden eintreten. Bei einer
Einnahme, die nach sechs Monaten keine Besserung erzielt hat, ist in
der Regel kein Erfolg mehr zu erwarten.

Expertin Dr. sc. hum. Heike Argstatter

Die promovierte Psychologin und Musikwissenschaftlerin ist seit
2003 als Musiktherapeutin in Heidelberg tätig. Sie ist erste
Vorsitzende und wissenschaftliche Geschäftsführerin des Deutschen
Zentrums für Musiktherapieforschung und zusätzlich seit 2017 die
Leiterin der musiktherapeutischen Tinnitus-Ambulanz in Heidelberg.
Ihre aktuellen Forschungsschwerpunkte sind Musiktherapie bei
Hörstörungen, emotionale Wirkung von Musik sowie Stressmanagement und
Entspannungsförderung durch Musiktherapie.

* Das ratiopharm Service Tool \“Musik aufs Ohr – Trotz Tinnitus zur
Ruhe kommen\“ kann ab sofort kostenlos unter www.ratiopharm.de, bei
der ratiopharm GmbH, Marketing OTC, Graf-Arco-Str. 3, 89079 Ulm sowie
über die Telefonnummer 0800-6020400 oder Faxnummer 0800-6020401
angefordert werden.

Ginkobil® ratiopharm 120 mg Filmtablette, für Erw. ab 18 Jahren
Wirkstoff: Ginkgo-biloba-Blätter-Trockenextrakt.
Anwendungsgebiete: Zur symptomatischen Behandlung von hirnorganisch
bedingten Leistungsstör. im Rahmen eines therapeutischen
Gesamtkonzeptes bei Abnahme bzw. Verlust erworbener geistiger
Fähigkeiten (dementielles Syndrom) mit den Hauptbeschwerden:
Gedächtnisstörungen, Konzentrationsstörungen, depressive Verstimmung,
Schwindel, Ohrensausen, Kopfschmerzen. Verlängerung der schmerzfreien
Gehstrecke bei peripherer arterieller Verschlusskrankheit bei Stadium
II nach FONTAINE (\“Schaufensterkrankheit\“) im Rahmen
physikalisch-therapeutischen Maßnahmen, insbesondere Gehtraining.
Schwindel, Ohrgeräusche infolge Durchblutungsstörungen oder
altersbedingten Rückbildungsvorgängen.
Warnhinweis: Filmtabletten enthalten Lactose! Apothekenpflichtig.
Stand: 2/17

Zu Risiken und Nebenwirkungen lesen Sie die Packungsbeilage und
fragen Sie Ihren Arzt oder Apotheker.

Teva GmbH

Teva ist in Deutschland mit innovativen Arzneimitteln,
Markenprodukten, Generika und freiverkäuflichen Medikamenten breit
aufgestellt. Rund 2.700 Mitarbeiter sind am Deutschlandsitz in Ulm
und Blaubeuren/Weiler beschäftigt.

Zu Teva Deutschland gehört mit ratiopharm die bekannteste
Arzneimittelmarke Deutschlands. Das Präparatesortiment deckt nahezu
alle Anwendungsgebiete ab und ist eines der größten und
umfangreichsten im deutschen Markt.

Teva Global

Teva Pharmaceutical Industries Ltd. mit Firmensitz in Israel ist
ein weltweit führender pharmazeutischer Konzern und Weltmarktführer
unter den Generikaunternehmen. Der Konzern erzielte im Jahr 2017
einen Umsatz von 22,4 Milliarden US-Dollar.

Pressekontakt:
3K Agentur für Kommunikation GmbH
Dr. Anika Burkard | Jasmin Ansary | Nicole Dillinger
Feldbergstraße 35, 60323 Frankfurt am Main
Tel. 069/97 17 11-0, Fax: 069/97 17 11-22,
E-Mail: presse@3k-kommunikation.de,
Internet: www.3k-kommunikation.de

Original-Content von: ratiopharm GmbH, übermittelt durch news aktuell

Posted by on 30. Mai 2018.

Tags: ,

Categories: Bilder, Gesundheit & Medizin

0 Responses

You must be logged in to post a comment.

« | »




Neueste Beiträge


Seiten