iinews – Der mobile Newsdienst



« | »

NASCO AG: Vorbereitung der Produktion bei weiterem Heliumfeld

Die NASCO Energie & Rohstoff AG (NASCO), ein Rohstoff- Spezialist mit Sitz in Hamburg, bereitet ein weiteres Heliumfeld für die Produktionsaufnahme vor. Noch im Juli 2021 soll die Produktion beginnen.

Durch einen Pipelineanschluss wurde ein direkter Zugang an die Spezialraffinerie, Lisbon Gas Plant, in Utah hergestellt. Eigentümer und Betreiber ist die Firma Paradox Midstream, LLC (Paradox) mit der zuvor bereits ein entsprechender Abnahmevertrag geschlossen wurde.

Die vertraglich vereinbarte Liefermenge soll zunächst 2-3 Millionen Kubikfuß Erdgas pro Tag betragen. Das im Erdgas enthaltene Helium wird direkt in der Raffinerie separiert und verkauft.

\“Mit der bevorstehenden Produktionsaufnahme bei unserem Heliumfeld Boundary Butte stärken wir unsere Position als einer der großen Heliumproduzenten der USA\“, so der CEO der NASCO Energie & Rohstoff AG, Jan Warstat.

NASCO – bestens positioniert im größten Rohstoffmarkt der Welt

Die NASCO Energie & Rohstoff AG investiert seit 2014 zielgerichtet in den Ausbau ihrer Helium-Aktivitäten, die sich bisher auf den Standort mit dem indianischen Namen Dineh-Bi- Keyah (DBK) im Nord-Osten von Arizona, der sogenannten \“Four-Corner-Region\“ der USA konzentrieren. Besonderheit: Die Lagerstätte hat einen überdurchschnittlich hohen – und weltweit sehr seltenen – Heliumanteil im Rohgas von mehr als fünf Volumenprozent. Zum Vergleich: 0,5 Volumenprozent gelten als Untergrenze für eine wirtschaftlich lohnende Förderung.

An den DBK und Boundary Butte Gas- und Heliumfeldern in Arizona und Utah ist NASCO Mehrheitsanteilseigner. Die Firma hält 80 % der Konzessionen und kontrolliert 80% der Operatorfirma, Capitol Operating Group, LLC.

Helium – weltweit steigende Nachfrage

Das Edelgas Helium ist weltweit immer begehrter, aber auf der Erde nur begrenzt verfügbar. Folge: Die Helium-Preise steigen kontinuierlich. Die USA sind der größte Markt für Helium, gefolgt von Asien und Europa. Wirtschaft und Wissenschaft weltweit benötigen Helium für vielfältige Einsatzmöglichkeiten: – vornehmlich als Kältemittel für Tiefsttemperaturen (z.B. zur Kühlung von supraleitenden Magneten in der Magnetresonanztomographie), als Schweiß- und Schneidemittel, als Lecksuchgas, als Treibgas für KFZ-Airbags, als Traggas für Luftschiffe und Ballone oder als Atemgaszusatz für Taucher. Zudem spielt es eine entscheidende Rolle bei der Erforschung neuer Technologien.

Die NASCO Energie & Rohstoff AG (NASCO) mit Sitz Hamburg und operativer Tätigkeit in den USA ist einer der wenigen deutschen Produzenten auf dem Weltmarkt für Helium. Das Unternehmen akquiriert, entwickelt und betreibt Helium-Lagerstätten in den USA, dem größten Rohstoffmarkt der Welt. Dort besitzt NASCO an fünf Standorten in vier US-Bundesstaaten plus Offshore im Golf von Mexico eigene Förderkonzessionen für Helium sowie für Rohöl und Erdgas. Helium-Kunden sind US-Raffinerien sowie Industriegaskonzerne, die das Edelgas raffinieren und an Endkunden weiterverkaufen. Mit Praxair, dem führenden Industriegaskonzern Amerikas, besteht ein langfristiger Abnahmevertrag.

Posted by on 2. Juli 2021.

Categories: Energie & Umwelt

0 Responses

You must be logged in to post a comment.

« | »




Neueste Beiträge


Seiten