iinews – Der mobile Newsdienst



« | »

Nachhaltigkeit und Artenschutz auf Reisen sind wichtig für Travelcowboy

Ein auf Kenia spezialisierter Partnerveranstalter von Travelcowboy hat beispielsweise eine Kooperation mit „Seedballs Kenya“. Jedes Safarifahrzeug ist mit einem Paket „Seedballs“ ausgestattet, das sind kleine nährstoffgefüllte Bälle gefüllt mit Pflanzensamen einheimischer Bäume. Die Umhüllung schützt die Samen vor Räubern und bietet den Samen ideale Wachstumsbedingungen sobald es regnet. Die Safariteilnehmer können die Bälle in die Wildnis werfen und so einen eigenen Beitrag zu einer grüneren Umwelt leisten.

Bei der Reise „Äthiopiens kulturelle Höhepunkte und traditionell lebende Völker“ werden 100 % der CO2 Emissionen des internationalen Fluges kompensiert. Der Kompensationsbeitrag fließt in das Projekt „Äthiopien: Solar Home Systeme“. Die Emissionen können so wieder eingespart werden. Bei dem Projekt werden Solarsysteme für die ländliche Bevölkerung Äthiopiens entwickelt und bereitgestellt.

Auf der Costa Rica Familienreise werden während der Reise Bäume gepflanzt, um eine alte Kuhweide wieder als Regenwald aufzuforsten. Es wird -sofern möglich- in lokal geführten Unterkünften übernachtet abseits großer Hotelkomplexe und bei vielen Familienreisen werden einheimische Schulen besucht oder Einheimischen begegnet.

„Die schönste Zeit des Jahres soll voller unvergesslicher Momente sein. Das ist mir wichtig“, so Antje Gaedt, Inhaberin von Travelcowboy. „Mir ist es allerdings ebenfalls wichtig, dass klimaschädliche CO2 Ausstoße der Beförderungsmittel kompensiert werden. Oder dass der natürliche Lebensraum der Tiere erhalten bleibt. Das kann auf vielfältige Weise passieren, z.B. durch den Schutz von Regenwald bei einer gebuchten Reise oder den Verzicht auf Plastikflaschen. Wichtig ist, dass jeder etwas dazu beiträgt.“

Posted by on 30. August 2019.

Tags: , , ,

Categories: Urlaub & Reisen

0 Responses

You must be logged in to post a comment.

« | »




Neueste Beiträge


Seiten