iinews – Der mobile Newsdienst



« | »

Motorrad Grand Prix Deutschland: Fünf Tage lang Action und Abwechslung für die ganze Familie (FOTO)

 


Der Countdown für den HJC Helmets Motorrad Grand Prix Deutschland
auf dem Sachsenring läuft: In neun Tagen treten die MotoGP-Asse vom
5. bis 7. Juli statt zum neunten WM-Lauf in Sachsen an. Während auf
der Strecke die Stars um Valentino Rossi, Marc Marquez, Andrea
Dovizioso & Co. um jeden Zentimeter Asphalt kämpfen, herrscht rund um
den Kurs Volksfeststimmung. Der Sachsenring wartet in diesem Jahr mit
einem abwechslungsreichen Programm für die ganze Familie auf, welches
sich insgesamt über fünf Tage erstreckt.

Die Sachsenring-Woche startet bereits am Mittwoch mit einem
Charity-Run um 18:00 Uhr. Gegen Zahlung einer Startgebühr von 25 Euro
absolvieren interessierte Teilnehmer eine Sachsenring-Runde mit
Laufschuhen. Über den Ticketshop unter adac.de/motogp können sich
Sachsenring-Fans und Laufbegeisterte eines der begehrten Tickets für
den Spendenlauf sichern. Den Teilnehmern winken attraktive Preise: Im
Rahmen einer Tombola besteht für die Möglichkeit, VIP- und
Fahrerlager-Tickets für den HJC Helmets Motorrad Grand Prix
Deutschland zu gewinnen. Außerdem erhält jeder Starter ein spezielles
Finisher-T-Shirt. Der Erlös kommt dem SOS-Kinderdorf in Zwickau
zugute.

Am Donnerstag findet von 16:30 Uhr bis 18:30 Uhr ein Pitwalk
statt. Tickets dafür gibt es für 15 Euro im offiziellen Ticketshop
unter adac.de/motogp. Inhaber eines Pitwalk-Tickets erhalten in
diesem Zeitraum freien Zugang zur Boxengasse. Die Einnahmen aus dem
Verkauf der Pitwalk-Tickets werden an die Stiftung \”Two wheels for
life\” sowie an das Lebenshilfewerk Hohenstein-Ernstthal gespendet.
Neben den Pitwalk-Tickets steht auch ein begrenztes Kontingent an
Fahrerlager-Tickets zur Verfügung. Mit dem Fahrerlagerticket können
Fans am Donnerstag (12:00 Uhr bis 17:00 Uhr) im Fahrerlager
MotoGP-Luft schnuppern. Diese Tickets können ausschließlich über die
Ticket-Hotline 03723/8099111 (Montag bis Freitag, 8:00 bis 18:00 Uhr)
bestellt werden und kosten 150 Euro.

Party-Hotspots: Ankerberg-Festival und Eventarea in der Karthalle

Am Donnerstagabend fällt zudem der Startschuss zum traditionellen,
alljährlichen Festival auf dem bekannten Ankerberg. Drei Nächte lang
kommt dort das Publikum auf seine Kosten. Höhepunkt des
Ankerberg-Festivals ist der Auftritt der AC/DC-Tribute-Band \”SHE\’\’\’\’S
GOT BALLS\” am Samstagabend. Live-Bands und wechselnde DJs auf zwei
Areas (Ankerberg-Tower und Red Bull Festival Stage) bringen die
Stimmung bis jeweils 04:00 Uhr morgens zum Kochen.

In der Karthalle richtet auch in diesem Jahr der MDR wieder eine
Eventarea ein. Eine NDW-Show am Freitagabend und das Konzert der
Rubettes am Samstagabend heizen dem Publikum dort ein. Danach geht
die Party in der Eventarea an beiden Abenden noch bis 01:00 Uhr
weiter. Am Samstagabend darf sich das Publikum in der Karthalle zudem
auf die traditionelle Fahrer-Präsentation freuen – das alljährliche
Herzstück des Rahmenprogramms. Mit von der Partie sind u.a. die
deutschen Piloten Marcel Schrötter, Lukas Tulovic und Dirk Geiger,
die KTM-Werksfahrer Pol Espargaro und Johann Zarco und das Fahrerfeld
des ADAC Junior Cup powered by KTM.

Ein actiongeladenes Programm bietet in diesem Jahr wieder der Red
Bull Rennzirkus im Fahrerlager 3. Am Freitag und Samstag von 09:00
Uhr bis 19:00 Uhr und am Sonntag von 09:00 Uhr bis 17:00 Uhr kommen
die Fans hier in den Genuss von Trialshows, Wheeliesimulator und
historischen Rennfahrzeugen. Als Hauptattraktion gelten die
Talkrunden und Signing Sessions am Freitag und Samstag (jeweils von
16:00 Uhr bis 17:00 Uhr), die von den ServusTV-Experten Alex Hofmann
und Stefan Bradl moderiert werden. Angekündigt sind die Stars der
MotoGP-Szene, darunter Marc Marquez, Jorge Lorenzo, Pol Espargaro und
Johann Zarco.

Historische Ausstellung mit zahlreichen Highlights

Die historische Motorrad-Ausstellung öffnet am Freitagmittag um
12:00 Uhr ihre Pforten. In Zusammenarbeit mit der Amicale Spirit of
Speed wird dort die Geschichte des Motorrad-Rennsports dokumentiert.
Zu sehen sind rund 30 historische Rennmotorräder aus allen Epochen
und Hubraumklassen, die unter anderem von Legenden wie Barry Sheene
oder Niall Mackenzie pilotiert wurden. Das Highlight der Ausstellung
stellt die 500ccm-Suzuki dar, mit der der niederländische Werksfahrer
Wil Hartog 1979 den westdeutschen Grand Prix auf dem Hockenheimring
gewann.

Besonders gewürdigt wird in der Ausstellung auch die 2018
verstorbene Motorrad-Legende Ralf Waldmann. Der zweifache
250ccm-Vizechampion und 20-fache Grand-Prix-Sieger erhält eine eigene
Sonderausstellung, in der die Fans Rennmotorräder und weitere
Original-Ausstellungsstücke aus \”Waldis\” Karriere bestaunen dürfen.
Fans finden die Ausstellung am gelben ADAC-Turm beim Fahrerlager 2.
Am Freitag hat die Ausstellung von 12:00 Uhr bis 19:00 Uhr geöffnet,
am Samstag von 09:00 Uhr bis 19:00 Uhr und am Sonntag von 09:00 Uhr
bis 14:00 Uhr.

Partner BWT leistet ebenfalls einen Beitrag zum
abwechslungsreichen Rahmenprogramm beim HJC Helmets Motorrad Grand
Prix Deutschland auf dem Sachsenring: Vor dem Start des
MotoGP-Rennens sorgt eine Flugshow über der Strecke für Aufsehen.

Neben diesem ausgedehnten Rahmenprogramm haben auch Teams, Fahrer
und TV-Partner ServusTV für ihre jeweiligen Fantribünen ein
abwechslungsreiches Paket geschnürt. ServusTV hat für seine
Familientribüne (T10/4) eine Hüpfburg, eine Riesendartscheibe, eine
XXL-Rutsche und eine Fotobox organisiert. Außerdem stattet das
Kommentatoren- und Expertenteam des Senders der
ServusTV-Familientribüne einen Besuch ab und steht für Foto- und
Autogrammwünsche zur Verfügung.

Tickets für den deutschen Lauf der MotoGP sind erhältlich unter
www.adac.de/motogp, unter der Hotline 03723/8099111 (Montag bis
Freitag, 8 bis 18 Uhr) sowie in allen Geschäftsstellen der Freien
Presse. Der Eintritt zu den Events in der Karthalle, zur historischen
Ausstellung im ADAC Turm, zum Ankerberg-Festival und zum Red Bull
Rennzirkus ist für Ticketinhaber gratis.

Pressekontakt:
Pressekontakt

ADAC e.V.
Oliver Runschke, Tel.: +49 (0) 89 7676 6965, E-Mail:
oliver.runschke@adac.de
Kay-Oliver Langendorff, Tel.: +49 (0) 89 7676 6936, E-Mail:
kay.langendorff@adac.de

Original-Content von: ADAC, übermittelt durch news aktuell

Posted by on 27. Juni 2019.

Tags:

Categories: Bilder, Sport

0 Responses

You must be logged in to post a comment.

« | »




Neue Beiträge


Seiten