iinews – Der mobile Newsdienst



« | »

Mosambik: Caritas chartert Flugzeug für Hilfsgüter

Lage um die Stadt Beira weiterhin dramatisch –
Auch zwei Wochen nach dem Wirbelsturm Idai sind Menschen immer noch
von jeglicher Hilfe abgeschnitten

Caritas international schickt ein Flugzeug mit 8.000 stabilen
Plastikplanen ins mosambikanische Katastrophengebiet. Sie sollen
Betroffenen des Wirbelsturms Idai dabei helfen, sich gegen den Regen
zu schützen. Allein in der am schwersten betroffenen Stadt Beira
wurden mehr als 90 Prozent der Häuser beschädigt oder zerstört.

\“Kaum jemand in Beira und Umgebung hat noch ein Dach über dem
Kopf. Es ist dringend nötig, diese Menschen jetzt dabei zu
unterstützen, sich gegen weitere Niederschläge zu rüsten\“, sagte
Oliver Müller, der Leiter des Hilfswerks des Deutschen
Caritasverbandes, am Donnerstag.

Zusätzlich zu den Planen werden die lokalen Partner von Caritas
international weiterhin unter anderem Nahrungsmittel und
Hygieneartikel an die Betroffenen des Zyklons verteilen. Im Kampf
gegen die Ausbreitung von Seuchen wie Cholera oder Malaria sollen in
einem weiteren Schritt die medizinischen Hilfen ausgebaut werden.

Unterdessen zeigen Erkundungsmissionen das gesamte Ausmaß der
Katastrophe. \“Caritas-Kollegen sind gerade von einer mehrtägigen
Reise durch das Land zurückgekehrt und berichten von verheerenden
Zuständen. In einem Ort, den sie nur mit dem Helikopter erreichen
konnten, trafen sie auf mehr als tausend Menschen, die bisher
komplett von der Außenwelt abgeschnitten waren. Sie hatten seit Tagen
nicht mehr gegessen\“, berichtete Müller. Die Menschen konnten in
Kooperation mit dem Welternährungsprogramm mit dem Nötigsten versorgt
werden.

Bisher hat Caritas international bereits 900.000 Euro aus
Spendenmitteln für die Nothilfe in Mosambik bereitgestellt. Das
Auswärtige Amt unterstützt die Akuthilfe der Caritas mit einer halben
Million Euro.

An die Redaktionen: Ab der kommenden Woche (1. bis 7. April) ist
ein Kollege aus der Öffentlichkeitsarbeit von Caritas international
im Katastrophengebiet unterwegs. Kontaktanfragen richten Sie bitte
an: holger.vieth@caritas.de, +49 761 200 514.

Spenden mit Stichwort \“Wirbelsturm Mosambik\“ werden erbeten auf:

Caritas international, Freiburg,

IBAN: DE88 6602 0500 0202 0202 02,

Bank für Sozialwirtschaft Karlsruhe,

BIC: BFSWDE33KRL oder online unter: www.caritas-international.de

Diakonie Katastrophenhilfe, Berlin

IBAN: DE68 5206 0410 0000 5025 02,

Evangelische Bank eG,

BIC GENODEF1EK1

oder online unter www.diakonie-katastrophenhilfe.de/spenden/

Caritas international ist das Hilfswerk des Deutschen
Caritasverbandes. Dieser gehört zum weltweiten Netzwerk der Caritas
mit 165 nationalen Mitgliedsverbänden.

Pressekontakt:
Hrsg.: Deutscher Caritasverband,
Caritas international,
Öffentlichkeitsarbeit,
Karlstr. 40,
79104 Freiburg.
Telefon 0761 / 200-0.
Michael Brücker (verantwortlich, Durchwahl -293),
Holger Vieth (Durchwahl -514)
www.caritas-international.de

Original-Content von: Caritas international, übermittelt durch news aktuell

Posted by on 29. März 2019.

Tags: , ,

Categories: Vermischtes

0 Responses

You must be logged in to post a comment.

« | »




Neue Beiträge


Seiten