iinews – Der mobile Newsdienst



« | »

MOL-Hauptversammlung 2019 genehmigt eine Dividende von rund 332,45 Mio. Euro

MOL Plc. hat heute ihre Hauptversammlung in Budapest
erfolgreich abgehalten. Die Aktionäre haben den Vorschlag des Vorstands für die
Auszahlung einer Dividende in der Höhe von 107 Mrd. Forint (rund 332,45 Mio. EUR
auf Basis des EZB-Referenzkurses vom 10.04.2019) akzeptiert, eine deutliche
Steigerung im Vergleich zum Vorjahr. Ebenso haben die Aktionäre den Bericht des
Vorstands zur Finanzgebarung für das Geschäftsjahr 2018 sowie zum konsolidierten
Jahresabschluss gebilligt. Die Hauptversammlung hat außerdem die Arbeit des
Vorstands im Geschäftsjahr 2018 zur Kenntnis genommen und dem Vorstand und
seinen Mitgliedern die Entlastung erteilt.

Es wird erwartet, dass die reguläre Dividende 2018 um 11,8 % auf ungefähr 95
Forint (ca. 0,295 Euro) je Aktie nach 85 Forint (ca. 0,264 Euro) je Aktie im
Vorjahr steigt und dass sich somit der Trend einer sanften Steigerung der
ausgeschütteten Dividende fortsetzt. Zusätzlich und ähnlich wie im Vorjahr,
haben die Aktionäre auf Basis des starken erwirtschafteten Cashflows eine vom
Vorstand vorgeschlagene Sonderdividende genehmigt. Die Sonderdividende stellt
ein 50-prozentiges Plus dar in der Höhe von 47,5 Forint (ca. 0,148 Euro) je
Aktie, wodurch die Dividende auf insgesamt rund 142,5 Forint (ca. 0,443 Euro) je
Aktie für das Geschäftsjahr 2018 steigen wird.

Die Hauptversammlung hat den Vorschlag zur Wiederwahl von Dr. Sándor Csányi ,
Dr. Anthony Radev, und Dr. János Martonyi sowie die Wahl von Herrn Talal Al Awfi
zum Mitglied des Vorstands angenommen. Weiters wurde Dr. Anett Pandurics als
Mitglied in den Aufsichtsrat und in den Prüfungsausschuss gewählt.

Zsolt Hernádi, Vorstandsvorsitzender und CEO der MOL Gruppe, kommentiert die
Hauptversammlung: \“Ich freue mich, das Finanzjahr 2018, an das man sich als
erfolgreiches und entscheidendes Jahr erinnern wird, heute abzuschließen. Ein
Jahr, in dem wir in neue Geschäftszweige und neue Technologien investiert haben,
mit deren Hilfe wir den Weg für unsere zukünftige Transformation und unser
Wachstum aufbereiten, und sich der Vorstand mit dem Management auf das
Langzeitziel konzentriert – nämlich die Transformation des Geschäfts bei
gleichzeitig fortgesetzter, solider Performance auf operativer und finanzieller
Ebene. Ich möchte mich bei allen Aktionären für die Unterstützung der Anträge
des Vorstands bedanken. 2019 werden wir die Transformation unseres Geschäfts
fortsetzen und uns weiterhin bemühen, eine herausragende Investmentmöglichkeit
zu bieten.\“

2018 steigerte MOL das EBITDA um 10 % auf US Dollar 2,69 Mrd. (rund 2,38 Mrd.
Euro) und übertraf das bereits erhöhte Ziel mühelos. Die Bereiche Upstream und
Customer Services haben wieder deutlich ihre Beiträge erhöht, während die starke
interne Downstream-Performance die schwache Margenentwicklung teilweise
kompensiert hat.

Über die MOL Gruppe

Die MOL Gruppe ist ein integriertes, international tätiges Öl- und
Gasunternehmen mit Stammsitz in Budapest, Ungarn. Die Gruppe ist in mehr als 30
Ländern mit einer dynamischen internationalen Belegschaft von 26.000
Mitarbeitern und einer mehr als hundertjährigen Erfolgsbilanz im Energiebereich
tätig. Die Explorations- und Produktionsaktivitäten der MOL Gruppe werden durch
die Erfahrung von über 80 Jahren im Bereich Kohlenwasserstoff unterstützt.
Derzeit wird in acht Ländern produziert, in dreizehn Ländern gibt es
Explorationsgebiete. Die MOL Gruppe betreibt vier Raffinerien und zwei
petrochemische Anlagen in einer integrierten Lieferkette in Ungarn, der Slowakei
und Kroatien und besitzt ein Netzwerk von fast 2.000 Tankstellen in insgesamt
neun Ländern Zentral- und Südosteuropas.

Kontakt:
Anna Wisniowska
m: +36202433963
@:awisniowska@mol.hu

Original-Content von: MOL Group, übermittelt durch news aktuell

Posted by on 11. April 2019.

Tags: ,

Categories: Energie & Umwelt, Finanzen

0 Responses

You must be logged in to post a comment.

« | »




Neue Beiträge


Seiten