iinews – Der mobile Newsdienst



« | »

Modulares Fernwirken wird sicherer? Verschlüsselter Datenaustausch

EES bietet seit vielen Jahren eine große Bandbreite an Übertragungsmedien zur Übermittlung von z.B. digitalen und analogen Werten oder Zuständen aus Messgeräten, die über Feldbusse gekoppelt sind, an. Ein Alleinstellungsmerkmal ist die Funkübertragung über verschiedene Frequenzbänder und gebührenfreien, wie registrierungspflichten Funk. Im Zuge diverser Optimierungsmaßnahmen zur Reduzierung von Lieferzeiten kann seit Anfang 2017 die komplette Funktechnik bei EES automatisch auf einer SMD Linie gefertigt werden.
Zur Absicherung der Datenkommunikation zwischen den einzelnen Stationen wird ab August 2017 eine Verschlüsselung angeboten, die mittels des AES Algorithmus umgesetzt wird. Es handelt sich dabei um ein symmetrisches Verfahren mit einem ?Pre-shared Key?. Der dynamisch generierte Schlüssel kann mir der Parametriersoftware erzeugt und in die jeweilige Station eingepflegt werden. Damit lassen sich u.a. BDEW Whitepaper konforme Fernwirksysteme realisieren.
Die Datenverschlüsselung ist nicht auf die drahtlose ISM Funk Übertragung begrenzt, sondern auch GPRS und LTE Netz-Verbindungen werden gesichert übertragen. Dabei ist die Sicherungsmöglichkeit nicht nur für Neuanlagen erhältlich, auch bestehende Anlagen im GPRS-Netz können nachgerüstet werden.

Posted by on 31. Mai 2017.

Categories: Vermischtes

0 Responses

You must be logged in to post a comment.

« | »




Neueste Beiträge


Seiten