iinews – Der mobile Newsdienst



« | »

Mitteldeutsche Zeitung: zur Trisomie-Debatte

Doch es kann der Anfang für etwas sein, was dann
kaum mehr aufzuhalten ist. Wenn über kurz oder lang alle etwaigen
Behinderungen und Krankheiten pränatal diagnostiziert werden können,
wird der gesellschaftliche Druck wachsen, es auch zu tun. Die Norm
der Perfektion in der Wettbewerbsgesellschaft wird sich durchsetzen.
Und die Individuen werden vor Gewissensfragen gestellt, auf die sie
keine Antworten mehr geben können. Nicht-Wissen ist da im Zweifel
besser als Wissen. Denn Wissen kann zur Qual werden.

Pressekontakt:
Mitteldeutsche Zeitung
Hartmut Augustin
Telefon: 0345 565 4200
hartmut.augustin@mz-web.de

Original-Content von: Mitteldeutsche Zeitung, übermittelt durch news aktuell

Posted by on 11. April 2019.

Tags:

Categories: Politik & Gesellschaft

0 Responses

You must be logged in to post a comment.

« | »




Neue Beiträge


Seiten