iinews – Der mobile Newsdienst



« | »

Mitteldeutsche Zeitung: zum Fall Sami A.

Was das Ganze juristisch bedeutet, ist ungewiss.
Zum Zeitpunkt der Abschiebung bestanden das Folterrisiko und das
Abschiebeverbot. Ob die juristische Bewertung nun anders ausfallen
wird, muss sich noch zeigen. Fest steht, dass Sami A. bis auf
weiteres nicht zu uns kommen wird, weil die Tunesier ihn nicht
rauslassen werden. Fest steht ebenso, dass beim nächsten Fall dieser
Art die Abschiebung gen Tunesien wohl schneller gehen würde. Die
Freilassung von Sami A. reduziert das Misstrauen gegenüber der
Justiz in Tunis.

Pressekontakt:
Mitteldeutsche Zeitung
Hartmut Augustin
Telefon: 0345 565 4200
hartmut.augustin@mz-web.de

Original-Content von: Mitteldeutsche Zeitung, übermittelt durch news aktuell

Posted by on 27. Juli 2018.

Tags:

Categories: Politik & Gesellschaft

0 Responses

You must be logged in to post a comment.

« | »




Neueste Beiträge


Seiten