iinews – Der mobile Newsdienst



« | »

Mitteldeutsche Zeitung: zum 9. Oktober

An der ökonomischen Kluft wird sich bis auf weiteres
wenig ändern lassen. Sie hat mit dem Zusammenbruch der DDR-Wirtschaft
zu tun und dem Mangel an großen Industrieunternehmen. Daraus folgen
Unterschiede bei Einkommen und vor allem beim Vermögen. Diese
wiederum sind ein Grund von mehreren, warum Ostdeutsche auf
gesellschaftliche Veränderungen nervöser reagieren als Westdeutsche.
Korrigierbar ist freilich die Dominanz der Westdeutschen in den
Eliten, etwa in der Justiz oder an den Universitäten. Korrigierbar
ist auch, dass die Westdeutschen häufig noch die Deutungshoheit über
die ost- wie die gesamtdeutsche Geschichte beanspruchen.

Pressekontakt:
Mitteldeutsche Zeitung
Hartmut Augustin
Telefon: 0345 565 4200
hartmut.augustin@mz-web.de

Original-Content von: Mitteldeutsche Zeitung, übermittelt durch news aktuell

Posted by on 8. Oktober 2019.

Tags:

Categories: Politik & Gesellschaft

0 Responses

You must be logged in to post a comment.

« | »




Neue Beiträge


Seiten