iinews – Der mobile Newsdienst



« | »

Mitteldeutsche Zeitung: zu Bundesrat und Raser

Bundestag und Bundesrat haben mit neuen und
drastischen Strafandrohungen reagiert. Gut so. Wer offenen Auges Leib
und Leben seiner Mitmenschen riskiert, hat nicht nur am Steuer nichts
verloren. Man muss solchen Personen die Freiheit entziehen, um die
Gesellschaft zu schützen. Günstigenfalls bietet die Haft den Tätern
Gelegenheit, zu Einsichten zu gelangen und Buße zu tun. Eine ganz
andere Frage ist, ob die Abschreckung wirkt. Ob sich also Raser
wegen der Strafandrohung von ihrer Raserei abhalten lassen.
Schließlich kommt dem Begriff Raserei nicht von ungefähr auch die
Bedeutung blindwütigen Kontrollverlustes zu. Da spielt der Verstand
keine Rolle mehr.

Pressekontakt:
Mitteldeutsche Zeitung
Hartmut Augustin
Telefon: 0345 565 4200
hartmut.augustin@mz-web.de

Original-Content von: Mitteldeutsche Zeitung, übermittelt durch news aktuell

Posted by on 22. September 2017.

Tags:

Categories: Politik & Gesellschaft

0 Responses

You must be logged in to post a comment.

« | »




Neueste Beiträge


Seiten