iinews – Der mobile Newsdienst



« | »

Mit Unterwassermusik den Neustart einläuten

Zwei Tage nach Wiedereröffnung der Toskana Therme Bad Sulza wartet das erste musikalische Schmankerl für Freunde der Unterwassermusik. Am Samstag, den 03. Juli 2021 um 20:00 Uhr meldet sich der Liquid Sound Club zurück. Das monatlich stattfindende Format hatte mit Ausnahme eines Livestreams im April parallel zur Thermenschließzeit pausiert.

Als Künstler konnte für den Neustart das Duo Ton Stachy Scherbe gewonnen werden. Stachy ist der Liquid Sound Club-Fangemeinde bereits als Musiker, DJ und Resident Artist der Toskana Therme Bad Schandau bekannt. Scherbe ist stark inspiriert vom Hip Hop und Drum and Bass der mittleren 90er, sowie der experimentellen elektronischen Musikszene im Rhein-Neckar-Raum. Gemeinsam schlagen sie eine Brücke von der analogen in die digitale Welt und verwöhnen die Thermenbesucher mit entspannten Klängen über und unter Wasser.

?Wir freuen uns sehr, dass mit Wiedereröffnung der Toskana Therme auch der Liquid Sound Club zurückkehrt, und zwar so, wie wir ihn am liebsten haben: mit Publikum, das in den Solebecken schwebt und sich dabei von live dargebotenen Klängen umspülen lässt,? kommentiert der Liquid Sound Club-Verantwortliche Marcus Baierl.

?Unterwassermusik im Liquid Sound ist das, was die Toskana Thermen seit jeher ausmacht. Wenn die sphärischen Klänge dann auch noch live dargeboten werden, entsteht die besondere Magie, die unsere Besucher stets aufs neue fasziniert,? ergänzt Prof. Micky Remann, Kulturdirektor der Toskanaworld.

Sicherer Neustart in frischem Gewand

Die Toskana Therme Bad Sulza öffnet am 01. Juli 2021 nach achtmonatiger Schließzeit ihre Türen. Voraussetzung für den Thermenbesuch ist die Kontaktdatenerfassung der Gäste sowie das Tragen einer medizinischen Mund-Nasenbedeckung. Eine Testpflicht besteht derzeit nicht. Diese tritt erst ein, wenn der Inzidenzwert im Weimarer Land über 35 steigen sollte.

In der Toskana Therme wird ein Großteil der Badelandschaft sowie die Infrarotsphäre, die finnische Sauna, die Panoramasauna, die Weinbergsauna und die Softsauna nutzbar sein, wobei letztere auf über 60° Grad Raumtemperatur erhitzt wird. Nicht zur Verfügung stehen das Lektarium, das Broncharium, das Dampfbad sowie die Fulldome-Kuppel im Saunabereich. Mit diesen Maßnahmen orientiert sich die Toskana Therme mit ihrem Hygienekonzept im Sinne der Gesundheit von Gästen und Mitarbeitern an den Vorgaben aus den letzten Jahr und am Pandemieplan der Deutschen Gesellschaft für das Badewesen. 

Zudem können sich die Thermenbesucher auf weitreichende Erneuerungen freuen. Dazu gehören neue Natursteinfließen, neue Lichttechnik im Liquid Sound Tempel oder neue Holzpodeste. Die umfangreichen Sanierungsarbeiten wurden im vergangen Jahr durchgeführt und vor der Wiederöffnung Mitte Oktober fertiggestellt. Ab 02. November 2020 musste die Toskana Therme wieder schließen.

Auch das Hotel an der Therme ist ab 01.07. wieder geöffnet. Hier erwarten die Übernachtungsgäste umfangreich erneuerte Zimmer, die im Frühjahr 2020 fertiggestellt wurden. Auch im Hotel sind Kontaktdatenerfassung sowie medizinische Nasenbedeckungen in den öffentlichen Bereichen erforderlich. Wie bei der Therme besteht derzeit keine Testpflicht, diese würde erst eintreten, wenn der Inzidenzwert 35 übersteigt.

?Nach langem Warten sind wir sehr froh, wieder Besucher in der Toskana Therme und dem Hotel an der Therme begrüßen zu dürfen. Unser Team ist bereit und hochmotiviert, unseren Gästen den erholsamen Aufenthalt zu ermöglichen, den sie nach den Anstrengungen der letzten Monate verdienen,? kommentiert Susanne Wündsch, Residence Managerin Toskana Therme und Hotel an der Therme Bad Sulza.

Posted by on 30. Juni 2021.

Categories: Politik & Gesellschaft

0 Responses

You must be logged in to post a comment.

« | »




Neueste Beiträge


Seiten