iinews – Der mobile Newsdienst



« | »

Micron Waste Technologies präsentiert dem kanadischen Senat seine innovativen Lösungen für die Behandlung von Cannabisabfällen

Micron Waste Technologies präsentiert dem kanadischen Senat seine innovativen Lösungen für die Behandlung von Cannabisabfällen

Vancouver, British Columbia, 28. März 2018 – Micron Waste Technologies Inc. (Micron oder das Unternehmen) (CSE: MWM, OTC: MICWF, Frankfurt: 7FM2), ein führendes kanadisches Unternehmen mit innovativen Lösungen für die Bioabfallwirtschaft, hat gestern während einer Anhörung vor dem Ständigen Senatsausschuss für Land- und Forstwirtschaft (Standing Senate Committee on Agriculture and Forestry/AGFO) die Entwicklung seines stationären Cannabis-Abfallbehandlungssystems für lizenzierte Produzenten im Detail vorgestellt. Die von Micron entwickelte Lösung beseitigt Cannabisabfälle und dürfte die derzeit in Kanada und Amerika verfügbaren Entsorgungsmodelle für Cannabisabfälle revolutionieren.

Der AGFO-Ausschuss, der die möglichen Auswirkungen von Cannabinoidabfällen auf die Umwelt untersucht, hat Alfred Wong, President von Micron, und Cam Battley, Chief Corporate Officer von Aurora Cannabis Inc. und Mitglied im Board von Micron, dazu befragt. Im Januar 2018 haben Micron und Aurora (Aurora) (TSX: ACB) (OTCQB: ACBFF) (Frankfurt: 21P; WKN: A1C4WM) ein Kooperationsabkommen für die Behandlung von Bioabfällen aus der Aufzucht und Herstellung von Cannabisprodukten unterzeichnet.

Die von Micron entwickelte Lösung ist auf Schiene und wird bis spätestens Juni dieses Jahres in der Anlage von Aurora installiert, bekräftigte Herr Wong. Durch die Behandlung direkt am Standort werden die Kosten für den Abtransport der Cannabisabfälle zur Deponierung oder Kompostierung minimiert. Gleichzeitig werden damit die Treibgasemissionen und der CO2-Fußabdruck reduziert. Unsere umweltfreundliche Agrartechnologie bietet lizenzierten Produzenten eine umweltfreundliche und kosteneffiziente Lösung für die Behandlung ihrer Cannabisabfälle und sollte in der Lage sein, den Bedarf der wachstumsstarken Cannabisbranche in Kanada zu decken.

In der weltweit ersten Cannabisentsorgungsanlage direkt am Standort werden Cannabisabfälle verarbeitet und dabei auch Spuren von aktiven Cannabinoidrückständen wie THC und CBD beseitigt. Gleichzeitig wird das Prozesswasser den kommunalen Abwasservorschriften entsprechend geklärt. Die erste Betriebsanlage wird in der 55.000 Quadratfuß großen Aufzuchtanlage von Aurora in Cremona (Alberta) installiert.

Als eines der weltweit führenden Cannabisunternehmen stellt Aurora seine Führungsrolle auch in Fragen des Umweltschutzes und der Kosteneffizienz unter Beweis. Gemeinsam mit Micron wird an der Optimierung der von Micron entwickelten innovativen, geschützten Bioreaktortechnologie für den großflächigen Einsatz in der Cannabisbranche gearbeitet, erklärt Herr Battley. Unsere Zusammenarbeit gilt der Neudefinierung und Verfeinerung einer Ökotechnologie, die bereits erfolgreich in der Entsorgung von Supermarktabfällen zum Einsatz kommt, und die dem steigenden Bedarf der Cannabisbranche in diesem Punkt gerecht werden soll.

Im Jahr 2017 wurden in Kanada laut Schätzungen rund 53 (metrische) Tonnen Cannabis von lizenzierten Produzenten erzeugt. Martin Landry von GMP Securities geht davon aus, dass die Liefermenge von Cannabis im Jahr 2020 auf 1221 (metrische) Tonnen ansteigen wird. Im Zuge des exponentiellen Anstiegs der Menge an Cannabisabfällen werden die Vorteile von nachhaltigen, umweltfreundlichen Systemen zur Entsorgung von Cannabisrückständen – zu denen auch die Technologie von Micron gehört – weiter an Bedeutung gewinnen.

Kanadische Innovation in der Bioabfallentsorgung
Die Vorteile der von Micron entwickelten Technologie wurden erfolgreich in einer Lebensmittel-Supermarktkette in der kanadischen Provinz British Columbia unter Beweis gestellt. Micron hat mit dem Konzern eine Absichtserklärung (Memorandum of Understanding) unterzeichnet, um den Einbau weiterer Bioreaktoren zu prüfen. Bei der von Micron Waste angebotenen Lösung handelt es sich um ein aerobes Vergärungsverfahren, bei dem Bioabfälle innerhalb von 24 bis 48 Stunden zersetzt werden. Das Prozesswasser wird dabei einer den kommunalen Abwasservorschriften entsprechenden Reinigung zugeführt.

Für das Board:
Rav Mlait
Chief Executive Officer & Director

Nähere Informationen erhalten Sie über:

Medienkontakt:
Karen Lauriston
+1.905.691.1185
karen@micronwaste.com

Investor Relations:
+1.844.318.8216
info@micronwaste.com
www.micronwaste.com

MICRON WASTE TECHNOLOGIES INC.
Suite 915 – 700 West Pender Street
Vancouver, BC, Kanada
V6C 1G8

Die Börse übernimmt keine Verantwortung für die Richtigkeit oder Genauigkeit dieser Meldung.

ZUKUNFTSGERICHTETE AUSSAGEN:
Die zukunftsgerichteten Informationen in dieser Pressemeldung entsprechen dem Stand der Dinge zum Zeitpunkt, als diese Pressemitteilung erstellt wurde. Das Unternehmen ist nicht verpflichtet, seine zukunftsgerichteten Informationen öffentlich zu aktualisieren oder zu korrigieren, weder aufgrund neuer Informationen bzw. zukünftiger Ereignisse noch aus sonstigen Gründen, außer das Unternehmen ist gesetzlich dazu verpflichtet. Das Unternehmen ist aufgrund der Beschaffenheit solcher zukunftsgerichteten Informationen gezwungen, Annahmen zu tätigen, die sich möglicherweise nicht realisieren lassen. Diese zukunftsgerichteten Informationen unterliegen bekannten und unbekannten Risiken und Unsicherheiten sowie anderen Faktoren, die dazu führen könnten, dass sich die tatsächlichen Ergebnisse, Leistungen und Erfolge erheblich von jenen unterscheiden, die in solchen zukunftsgerichteten Informationen zum Ausdruck gebracht oder implizit wurden.

Die Ausgangssprache (in der Regel Englisch), in der der Originaltext veröffentlicht wird, ist die offizielle, autorisierte und rechtsgültige Version. Diese Übersetzung wird zur besseren Verständigung mitgeliefert. Die deutschsprachige Fassung kann gekürzt oder zusammengefasst sein. Es wird keine Verantwortung oder Haftung: für den Inhalt, für die Richtigkeit, der Angemessenheit oder der Genauigkeit dieser Übersetzung übernommen. Aus Sicht des Übersetzers stellt die Meldung keine Kauf- oder Verkaufsempfehlung dar! Bitte beachten Sie die englische Originalmeldung auf www.sedar.com , www.sec.gov , www.asx.com.au/ oder auf der Firmenwebsite!

Posted by on 28. März 2018.

Categories: Vermischtes

0 Responses

You must be logged in to post a comment.

« | »




Neueste Beiträge


Seiten