iinews – Der mobile Newsdienst



« | »

Michael Kors als tierfreundliche Modemarke:Pelzfrei seit 2018

Pelz ist nicht mehr in der Mode (und das ist auch gut so!)

Der amerikanische Modekonzern Michael Kors gab bekannt im Jahr 2018 keinen Echtpelz mehr verwenden zu wollen. Und Michael Kors ist mit dieser Entscheidung nicht allein, denn viele andere große Modelabels haben auch bekannt gegeben, dass sie nicht mehr mit Pelz ihre Mode produzieren wollen.

Auch die Kunden erwarten zunehmend, dass Modemarken mehr soziale Verantwortung übernehmen, sich für den Tierschutz einsetzen und Alternativen für nicht nachhaltige Materialien wie Kunstpelz, Exotenleder oder Angora- und Mohairwolle suchen. Diese nachhaltige Bewegung ist Teil des gegenwärtigen Zeitgeistes und wird immer wichtiger für Konsumenten.

Alternativen zu Echtpelz sind möglich und innovativ

Mit der Absage an Echtpelz ist man natürlich auf die Erfindung neuer Innovationen angewiesen, damit man eine Alternative finden kann, die die Kunden trotzdem zufriedenstellt und zum Kauf anregt. Michael Kors hat jedoch schnell gesehen, dass man die Luxus-Ästhetik von Michael Kors-Taschen und Accessoires auch mit alternativen Materialien herstellen kann.

Auch große Modelabels machen mit

Der Übergang zu tierfreundlicher Mode ist auch bei den großen Modekonzernen und -unternehmen angekommen. Hugo Boss ist schon seit 2016 pelzfrei, Chanel erst seit 2019, Furla seit November 2018 und Diane von Furstenberg verkauft seit Jänner 2019 kein Pelz aber auch kein Mohair mehr.

Posted by on 21. Juni 2019.

Tags: , ,

Categories: Mode & Lifestyle

0 Responses

You must be logged in to post a comment.

« | »




Neueste Beiträge


Seiten