iinews – Der mobile Newsdienst



« | »

Messe A+A 2019: BAuA informiertüber aktuelle Entwicklungen beim Arbeitsschutz

Die Bundesanstalt für Arbeitsschutz und Arbeitsmedizin (BAuA)
ist auch in diesem Jahr wieder auf der \”A+A\”, der weltgrößten Messe für
Sicherheit und Gesundheit am Arbeitsplatz, vertreten. An verschiedenen
Themeninseln informiert die BAuA über aktuelle Entwicklungen des Arbeitsschutzes
– von der Arbeitszeitgestaltung bis hin zur Gefährdungsbeurteilung. Ein
Vortragsprogramm bietet vertiefende Einblicke.

\”Der Mensch zählt\”: Unter diesem Motto findet die A+A vom 5. bis zum 8. November
2019 in Düsseldorf statt, die BAuA ist dort mit einem Messestand vertreten.
Themeninseln zu Arbeitszeitgestaltung und Gefährdungsbeurteilung laden dazu ein,
in aktuelle Fragen des Arbeitsschutzes einzutauchen. Wer mag, kann sich mit den
Experten der BAuA austauschen oder sich vom Messeteam zu den weiteren Angeboten
der BAuA beraten lassen.

Die Arbeitszeitgestaltung ist im Arbeitsschutz ein zentrales Thema. Denn
Arbeitszeit hat Einfluss auf Gesundheit und Arbeitszufriedenheit. So stellen die
Fachleute der BAuA die Ergebnisse der Arbeitszeitbefragungen vor. Wer sich für
Empfehlungen zur Arbeitszeitgestaltung im Betrieb interessiert, wird an dieser
Themeninsel ebenfalls fündig.

Gleich zwei Themeninseln beschäftigen sich mit der Gefährdungsbeurteilung. Eine
befasst sich mit den neuen Leitmerkmalmethoden zur körperlichen Belastung. Diese
Leitmerkmalmethoden helfen dabei, Gesundheitsrisiken zu bewerten – etwa, wenn es
ums Schieben oder Heben schwerer Lasten geht. Die zweite Themeninsel zur
Gefährdungsbeurteilung dreht sich um das Einfache Maßnahmenkonzept Gefahrstoffe
(EMKG). Das EMKG hilft dabei, Risiken im Umgang mit Gefahrstoffen einzuschätzen
und richtet sich an Personen, die im Arbeitsschutz tätig sind.

Abgerundet wird die Angebot durch den REACH-CLP-Biozid Helpdesk, der über
aktuelle Entwicklungen zum europäischen Chemikalienrecht informiert. Zusätzlich
präsentiert sich die Initiative Neue Qualität der Arbeit (INQA) am Messestand
der BAuA.

Das Vortragsprogramm am BAuA-Stand beginnt täglich um 9.30 Uhr und endet um 16
Uhr.

Pressekontakt:
Jörg Feldmann
Bundesanstalt für Arbeitsschutz und Arbeitsmedizin
Gruppe 6.1, Pressearbeit
Friedrich-Henkel-Weg 1-25
44149 Dortmund
Tel.: 0231 9071-2330
E-Mail: presse@baua.bund.de
www.baua.de

Original-Content von: Bundesanstalt für Arbeitsschutz und Arbeitsmedizin, übermittelt durch news aktuell

Posted by on 31. Oktober 2019.

Tags: ,

Categories: Vermischtes

0 Responses

You must be logged in to post a comment.

« | »




Neue Beiträge


Seiten