iinews – Der mobile Newsdienst



« | »

Mercedes-Benz Trucks-Entwicklungschef Prof. Baake: \“Wir befinden uns mitten in der Transformation hin zu E-Mobilität. Der eActros ist erst der Anfang. \“ (AUDIO)

Mercedes Benz Trucks stellt ersten rein batterieelektrischen Lkw mit Stern vor

INTERVIEW

Anmoderation:

Die Zukunft wird elektrisch! Darüber sind sich Industrie und Politik einig. Mercedes-Benz Trucks hat heute mit dem eActros den Startschuss für den weltweit ersten elektrischen Serien-Lkw mit Stern gegeben. Und damit eine neue Ära eingeläutet. Ab Herbst 2021 wird der eActros in Wörth am Rhein vom Band laufen, ein klares Bekenntnis zum lokal CO2-neutralen Straßengüterverkehr. Wir haben uns mit Professor Dr. Uwe Baake, dem Leiter Entwicklung Mercedes-Benz Trucks über die technischen Highlights und die Alltagstauglichkeit des neuen eActros unterhalten:

1. Frage: Herr Prof. Dr. Baake, mit dem eActros bringt Daimler Trucks den ersten Serien-Lkw mit rein batterieelektrischem Antrieb auf den Markt. Wie wichtig ist das für das Unternehmen?

Mit dem Start der Serienproduktion des eActros läutet Mercedes Benz Trucks eine ganz neue Ära ein. Zum einen unterstreichen wir damit unser klares Bekenntnis zum lokal CO2-neutralen Straßengüterverkehr, zum anderen leisten wir mit dem eActros einen wichtigen Beitrag in Sachen Nachhaltigkeit – sowohl für unsere Kunden als auch für die Gesellschaft. (0:23)

2. Frage: Für die Serienentwicklung des eActros wurde auf eine intensive Kundenerprobung gesetzt. Was wurde Ihnen von den Kunden und Fahrern zurückgespiegelt?

Die Zusammenarbeit mit unseren Kunden war für die Entwicklung des Fahrzeugs extrem wichtig. Seit 2018 haben wir Prototypen im Praxiseinsatz bei rund 20 Testkunden. Dabei war ganz wichtig: Das Fahrzeug hat sich nahtlos in die Flotte der Kunden integriert. Es gab Kunden, die uns gebeten haben, das Fahrzeug länger fahren zu dürfen. Die Fahrer waren vor allem von dem angenehmen und ruhigen Fahrgefühl begeistert. An dieser Stelle fällt mir das Zitat eines Edeka-Fahrers ein, er sagte: Das Fahren mit dem eActros ist ein Traum. Der Anzug ist super. So etwas freut uns – nicht nur in der Entwicklung – natürlich ganz besonders. (0:37)

3. Frage: Welche Vorteile bietet der batterieelektrische eActros für den Kunden?

Der eActros hat viele Vorteile. Allem voran unterstützt er unsere Kunden auf ihrem Weg zu CO2-neutralen Transportdienstleistungen. Denn eins ist klar: Geht es um den Klimawandel, ist der eActros ein wichtiger Hebel. Unser erster batterieelektrischer Lkw mit Stern steht für Nachhaltigkeit und steigert damit auch das Image des Transportunternehmens. In viele Innenstädte kommen die Kunden wegen des Dieselfahrverbots gar nicht erst rein. Auch das ist mit dem eActros kein Problem mehr. Außerdem ist er extrem leise. Das ist nicht nur angenehm für den Fahrer oder die Fahrerin, sondern ermöglicht zum Beispiel auch Anlieferungen in der Nacht, was wiederum den Verkehr zu Stoßzeiten entlastet. (0:38)

4. Frage: Apropos leise: Wie werden denn andere Verkehrsteilnehmer auf den eActros aufmerksam?

Eine gute Frage. Das ist vor allem für die schwächsten Verkehrsteilnehmer – Fußgänger und Radfahrer – ein wichtiges Thema. Bemerken sie den Elektro-Lkw nicht oder zu spät, kann es zu gefährlichen Situationen kommen. Um solche Gefahrensituationen zu vermeiden, ist der eActros serienmäßig mit einem externen Acoustic Vehicle Alerting System, kurz AVAS, ausgestattet. Viele von Ihnen werden das vom Pkw kennen. Das ist ein akustisches Warnsystem, das aus zwei Lautsprechern besteht: einer vorne und einer hinten am Fahrzeug. Je nach Vorwärts- oder Rückwärtsfahrt werden entsprechend Geräusche abgegeben und damit die Umgebung gewarnt. (0:36)

5. Frage: Eine hohe Reichweite ist bei einem Lkw besonders wichtig. Wie sieht es damit bei dem eActros aus?

Mit einer Reichweite von bis zu 400 Kilometern, einem zulässigen Gesamtgewicht mit Anhänger von bis zu 40 Tonnen und zwei starken E-Motoren für eine Spitzenleistung von 400 Kilowatt ist der eActros für den täglichen Einsatz im schweren Verteilerverkehr bestens gerüstet. (0:16)

6. Frage: Neben einer hohen Reichweite legen die Kunden auf schnelle Ladezeiten wert. Hat die der eActros?

Absolut. Der eActros kann mit bis zu 160 Kilowatt geladen werden. Die drei Batteriepakete brauchen bei einer Umgebungstemperatur von ca. 20 Grad Celsius, an einer üblichen DC-Schnellladesäule mit 400 Ampere Ladestrom etwas mehr als eine Stunde, um von 20 auf 80 Prozent geladen zu werden. (0:19)

7. Frage: Wo wird der eActros produziert?

Der eActros wird im Mercedes-Benz-Werk in Wörth gefertigt. Für die neuen Produktionsprozesse sind dort in den letzten Monaten intensive Vorbereitungen getroffen worden, wie zum Beispiel eine neue Montagelinie. Unsere neue e-Achse wird im Werk Kassel vormontiert und kommt als fertige Komponente direkt ans Band in Wörth. (0:18)

8. Frage: Der eActros ist der erste vollelektrische Serien-Lkw von Mercedes Benz Trucks. Kommen in Zukunft noch weitere Modelle?

Ja, wir befinden uns mitten in der Transformation hin zu E-Mobilität. Der eActros ist erst der Anfang. Weitere Schritte sind natürlich in Planung. Die Serienfertigung des eEconic ist für das Jahr 2022 vorgesehen. Für das Jahr 2024 planen wir dann den ersten Langstrecken-Lkw mit rein batterieelektrischem Antrieb. Neben dem rein batterieelektrischen Fahren spielt für uns in Zukunft auch die Brennstoffzelle eine wesentliche Rolle im CO2-neutralen Güterverkehr. Daher planen wir für die zweite Hälfte der Dekade einen Langstrecken-Lkw mit Brennstoffzellen-Antrieb. (0:33)

Abmoderation:

Prof. Uwe Baake, Leiter Entwicklung Mercedes-Benz Trucks im Interview. Der rein batterieelektrische eActros feiert heute digital Weltpremiere. Das Unternehmen unterstreicht mit dem ersten elektrischen Serien-Lkw mit Stern sein klares Bekenntnis zum lokalen CO2-neutralen Straßengüterverkehr und zum Pariser Klimaabkommen.

Pressekontakt:

Ansprechpartner:
Daimler AG, Uta Leitner, 0711 1753058
Daimler AG, Ulrike Burkhart, 0711 1758774
Daimler AG, Carola Pfeifle, 0711 1753551
all4radio, Laura Kühner, Leonie Linhoff, 0711 3277759 0

Original-Content von: Daimler Truck AG, übermittelt durch news aktuell

Posted by on 30. Juni 2021.

Tags: ,

Categories: Vermischtes

0 Responses

You must be logged in to post a comment.

« | »




Neueste Beiträge


Seiten