iinews – Der mobile Newsdienst



« | »

\“Menschen ertrinken lassen: Keine Option für Europa\“/ Bedford-Strohm bricht zu Mittelmeer-Reise auf

Der Ratsvorsitzende der Evangelischen Kirche in
Deutschland (EKD), Landesbischof Heinrich Bedford-Strohm, spricht
sich nach der Europa-Wahl für verstärkte internationale Anstrengungen
bei der Rettung und Aufnahme von Geflüchteten aus. 2019 dürfe jetzt
nicht zu einem verlorenen Jahr für die Seenotrettung im Mittelmeer
werden, so Bedford-Strohm. Am kommenden Sonntag (2.6.2019) bricht der
Ratsvorsitzende zu einem kurzfristigen Besuch nach Sizilien auf, um
sich vor Ort über den Stand von zivilen Seenotrettungs- und
Hilfs-Projekten für Geflüchtete zu informieren.

Ein persönliches Statement Bedford-Strohms zu dem Vor-Ort-Termin
finden Sie unter https://youtu.be/EiJh9teJMlI

Weitere Informationen zum Thema unter www.ekd.de/flucht

Bei Rückfragen steht Ihnen vor und während der Reise Herr Michael
Brinkmann unter +49(0)170 760 95 64 michael.brinkmann@ekd.de

zur Verfügung

Hannover, 31. Mai 2019

Pressestelle der EKD

Pressekontakt:
Carsten Splitt
Evangelische Kirche in Deutschland
Pressestelle
Stabsstelle Kommunikation
Herrenhäuser Strasse 12
D-30419 Hannover
Telefon: 0511 – 2796 – 269
E-Mail: presse@ekd.de

Original-Content von: EKD Evangelische Kirche in Deutschland, übermittelt durch news aktuell

Posted by on 31. Mai 2019.

Tags: , , , ,

Categories: Vermischtes

0 Responses

You must be logged in to post a comment.

« | »




Neue Beiträge


Seiten