iinews – Der mobile Newsdienst



« | »

Menarini Ricerche ist auf der ASCO-Jahrestagung 2019 mit drei verschiedenen Projekten aus dem Bereich der Onkologie vertreten

Menarini Ricerche wird auf der
ASCO-Jahrestagung 2019 in Chicago drei verschiedene Projekte
präsentieren, die mit den sich in der klinischen Entwicklung
befindlichen Präparaten SEL24/MEN1703, MEN1611 und MEN1309/OBT076 in
Verbindung stehen.

Auf der Postersession \“Brustkrebs – Metastatisch\“, die am 2. Juni
2019 zwischen 8:00 – 11:00 Uhr stattfindet, wird das Poster
\“B-PRECISE-01 Studie: eine Phase Ib-Studie von MEN1611, ein PI3K
Inhibitor in Kombination mit Trastuzumab ± Fulvestrant für die
Behandlung von HER2-positivem fortgeschrittenen oder metastisiertem
Brustkrebs\“ präsentiert.

Bei MEN1611 handelt es sich um einen hochwirksamen selektiven
Klasse 1-Inhibitor von PI3K, ein Schlüsselenzym bei der Transduktion
verschiedener extrazellulärer Wachstumsfaktorsignale, die von
essentieller Bedeutung für Zellüberleben und Apoptose sind. Das
Poster wird über das Studiendesign der Phase Ib B-PRECISE-01
informieren (Dosissteigerungs- und Kohortenexpansionsphasen). Die
Studie wird derzeit in Europa durchgeführt und verfolgt das Ziel, die
empfohlene Phase 2-Dosierung und vorläufige klinische Wirksamkeit von
MEN1611 in Kombination mit Trastuzumab +/- Fulvestrant (NCT03767335)
zu determinieren. Der Zusammenhang zwischen klinischen Endpunkten mit
PIK3CA-Mutationen und dem Mutationsstatus weiterer relevanter
Krebsgene wird im Rahmen der Studie ebenfalls analyisiert.

Die Postersession \“Hämatologische Malignome – Leukämie,
myelodysplastische Syndrome und Allotransplantation\“ stellt am 3.
Juni 2019 zwischen 8:00 – 11:00 Uhr das Poster \“CLI24-001:
First-In-Human-Studie von SEL24/MEN1703, ein oral-dualer PIM/FLT3
Kinase-Inhibitor, bei Patienten mit akuter myeloischer Leukämie\“ vor.

Das Poster informiert über das Studiendesign der klinischen
FIH-Studie DIAMOND-01 von SEL24/MEN1703 bei Patienten mit neu
diagnostizierter akuter myeloischer Leukämie, rezidivierter akuter
myeloischer Leukämie und primärrefraktärer akuter myeloischer
Leukämie ohne verfügbare Therapiemöglichkeiten (NCT03008187). Das
Hauptziel der in den USA durchgeführten Studie ist es, die empfohlene
Phase 2-Dosierung zu identifizieren. Menarini Ricerche möchte diese
Studie, die als erste einen dualen PIM/FLT3-Inhibitor bei AML
untersucht, ungeachtet des FLT3-Mutationsstatus und mit dem
Potenzial, FLT3-Inhibitorresistenz zu überwinden, unbedingt
vorstellen.

Eine dritte Zusammenfassung wird von der ASCO als elektronische
Publikation (mit der Abstraktspublikationsnummer e14726) zugänglich
gemacht. Hierbei handelt es sich um die Ergebnisse der retrospektiven
Auswertung einer CD205-Expression von Gewebeproben, die Patienten mit
Mammakarzinomen, Pankreasadenokarzinomen sowie Urothelialtumoren
entstammen. CD205 ist das Zielantigen von MEN1309/OBT076, ein
humanisierter IgG1-Antikörper gegen CD205, durch einen spaltbaren
Linker mit DM4 verbunden. MEN1309/OBT076 befindet sich in Europa zur
Zeit in Phase 1 (CD205-SHUTTLE-Studie) und schließt Patienten ein,
die von soliden Tumoren und Non-Hodgkin-Lymphomen (NCT03403725)
betroffen sind. Eine weitere von OBT durchgeführte Phase 1-Studie
wird in Kürze in den USA anlaufen.

Die Ergebnisse dieser Untersuchung zur Zielverteilung werden für
die Unterstützung der klinischen Prüfung von MEN1309/OBT076 bei
diesen Tumortypen von Bedeutung sein.

Menarini Ricerches Beitrag zur ASCO mit Daten, die mit drei
Präparaten unserer aktuellen Pipeline in Verbindung stehen,
demonstriert Menarinis Engagement auf dem Gebiet der Onkologie sowie
die Verpflichtung des Unternehmens, neue Arzneimittel für Patienten
mit schwierig zu behandelnden Krebsarten und schlechter Prognose zu
entwickeln.

Informationen zu Menarini

Die Menarini Gruppe ist ein italienischens Pharmaunternehmen, das
auf einen Umsatz von 3,67 Milliarden Euro blickt und über 17.600
Mitarbeiter verfügt. Menarini verfolgt seit jeher zwei strategische
Ziele: Forschung und Internationalisierung. Das Unternehmen engagiert
sich stark auf dem Gebiet der onkologischen Forschung und
Entwicklung. Im Rahmen dieser Verpflichtung entwickelt Menarini
momentan vier neue Prüfpräparate für die Onkologie. Zwei dieser
Präparate gehören zur Gruppe der Biologika, nämlich der monoklonale
Anti-CD157-Antikörper MEN1112/OBT357 sowie der toxinkonjugierte
Anti-CD205-Antikörper MEN1309/OBT076. Bei den verbleibenden
Präparaten handelt es sich um zwei Kleinmoleküle, den dualen PIM- und
FLT3-Kinase-Inhibitor MEN1703 und den PI3K-Inhibitor MEN1611, die
sich in der klinischen Entwicklung zur Behandlung verschiedener
hämatologischer und/oder fester Tumore befinden. Darüber hinaus hat
Menarini kürzlich eine Lizenzvereinbarung für ein Kleinmolekül
unterzeichnet. Es handelt sich hierbei um Pracinostat, ein Inhibitor
von Histone Deacetylase der Klassen I, II, und IV für die Behandlung
von Patienten mit Bluterkrankungen. Menarini ist auf den wichtigsten
Therapiegebieten mit Produkten für Kardiologie, Gastroenterologie,
Pneumologie, Infektionskrankheiten, Diabetologie, Entzündungen und
Analgesie vertreten.

Mit 16 Produktionsstätten und sieben Forschungs- und
Entwicklungszentren blickt die Menarini Gruppe auf eine starke
Präsenz in ganz Europa, Asien, Afrika sowie Mittel- und Südamerika.
Menarinis Produkte sind weltweit in 136 Ländern erhältlich.

Weitere Informationen finden Sie unter www.menarini.com.

Logo:
http://mma.prnewswire.com/media/520214/Menarini_Ricerche_Logo.jpg

Pressekontakt:
Annamaria Coscarella Ph.D.
Via Tito Speri
10
00071 POMEZIA (Roma)
Tel.: +39-0691184437
E-Mail: acoscarella@menarini-ricerche.it

Original-Content von: Menarini Ricerche S.p.A, übermittelt durch news aktuell

Posted by on 23. Mai 2019.

Tags: , ,

Categories: Gesundheit & Medizin

0 Responses

You must be logged in to post a comment.

« | »




Neue Beiträge


Seiten